Dieser Beitrag wurde vom Team der kanadischen PR-Agentur @apexpr verfasst und hier zuerst veröffentlicht.
____________________________________
Am 27. Februar verbrachten wir einen von Cision Canada organisierten Abend mit Jay Baer. Unsere Vorsitzende Lina Andross hatte eine Einladung mit der Bemerkung “Jay ist ein interessanter Kerl” verschickt. Ihren Worten getreu war der Autor des Bestsellers “Youtility” nicht nur faszinierend, sondern auch äußerst lustig und sozial.

Jays Präsentation betonte ein einfaches Konzept: “Erstellen Sie Marketing-Inhalte, die so nützlich sind, dass man dafür bezahlen würde.” Dieses Konzept tragen wir sowieso immer wieder an unsere Kunden heran, aber es war hilfreich für uns, es noch einmal von Jay und seiner Sammlung interessanter Fallstudien (von denen das Holiday World-Beispiel besonders beliebt war) bestätigt zu wissen. Hier sind 5 Content Marketing-Regeln von Jay Baer, die auch bei unseren Mitarbeitern bei APEX den Nagel auf den Kopf treffen:

1. Erfolge wird es nicht über Nacht geben

Diesen Punkt besprechen wir mit immer mehr Klienten, denn es ist die effektivste Methode, potentielle Kunden zu erreichen. Es ist nicht mehr akzeptabel, dass Marken und Organisationen sich ausschließlich um sich selber kümmern. Es muss eine aufrichtige Verbindung zu neuen Zielgruppen aufgebaut werden und das geht nur, indem man ihren Bedürfnissen Aufmerksamkeit schenkt und auf sie reagiert. Auch wenn es keinen direkten Vorteil für das Unternehmen hat – auf Anliegen von potentiellen Kunden einzugehen und ihre Fragen zu beantworten sorgt dafür, dass die entsprechende Marke oder Organisation im Gedächtnis bleibt und als eine verlässliche Ressource angesehen wird, mit der Verbraucher bereits gerne interagieren und mit der sie sich identifizieren können.  — Daina

2. “Ich weiß es nicht” ist nicht mehr gut genug

Wir bemühen uns darum, auf jede Frage und jeden Kommentar seitens unserer Kunden innerhalb von 24 Stunden zu reagieren. Selbst wenn wir die Antwort noch nicht kennen, signalisieren wir durch ein einfaches “Vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir werden uns darum kümmern und uns so bald wie möglich wieder bei Ihnen melden”, dass wir zuhören und daran arbeiten, die benötigte Information zur Verfügung zu stellen.  — Amanda

3. Helfen statt verkaufen

Seit geraumer Zeit ist dieses Prinzip schon in jeder Form von Earned Media und in der PR allgemein implizit enthalten, da Menschen zu “helfen” sich besser für Redaktionen eignet und mehr Integrität besitzt als zu verkaufen. Durch die Explosion von modernster Mobile- und Social Media-Technologien suchen aber alle Spektren des Marketing vermehrt nach einer glaubwürdigen Positionierung mit einem “authentisch” informativen und hilfreichen redaktionellen Charakter statt einer Wahrnehmung als egozentrische Werbe-Produzenten. Es geht nicht mehr um uns oder um die Marke. Es geht um den Kunden und dessen Bedürfnisse.  — Ken

4. “Youtility” – Machen Sie sich nützlich

Im Zentrum von Content Marketing steht das “Youtility“-Konzept. Ihre Kunden wollen Information, die für sie nützlich ist und von der sie einen Lerneffekt und echten Mehrwert haben. Deshalb sehen wir soziale Medien – egal, ob es sich dabei um unsere eigenen Kanäle geht oder um jene, die wir für unsere Kunden betreuen – als eine Möglichkeit, hilfreiche Informationen zu verbreiten – nicht als eine Plattform, auf der wir “angeben” können.  — Susie

5. Content ist Feuer – Soziale Medien sind Benzin!

Inhalte in die Welt hinauszuschicken und sich selbst die Daumen zu drücken reicht für ein erfolgreiches Content Marketing nicht aus. Auch Ihr Marketing will vermarktet werden. Die sozialen Medien bieten eine wunderbare Chance, guten Content zu verbreiten und nicht einfach nur das eigene Unternehmen zu präsentieren. Soziale Medien sind aber noch nicht alles. Content Marketing sollte einen umfassenden Ansatz haben, der Paid, Owned und Earned Media strategisch mit einbezieht. Man wird gutem Content nicht gerecht, wenn man ihn nicht über alle verfügbaren Kanäle verbreitet. — Gary

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Ihren Content online und offline verbreiten können? Mit Cisions Content Marketing Suite können Sie Ihre Inhalte in einem Netzwerk von mehr als 90.000 Top-Publisher-Webseiten präsentieren. Und mit dem Cision Presseversand können Sie Ihre Story gleichzeitig in traditionellen, digitalen und sozialen Medien veröffentlichen.

About Falk Rehkopf

Ehem. Geschäftsführer Cision Germany GmbH