5 Tricks, mit denen Sie schneller qualitätvollen Content erstellen

5 Tricks, mit denen Sie schneller qualitätvollen Content erstellen

Content muss heute mit unglaublicher Geschwindigkeit geschaffen werden. Blogposts, eBooks und Updates in sozialen Medien müssen erstellt und beworben werden, ohne dass dabei Qualität verloren geht oder andere Projekte vernachlässigt werden.

Damit Sie der Situation Herr werden können, haben wir für Sie 5 Tricks zusammengestellt, damit Sie bei der Erstellung von Inhalten Zeit sparen und schneller guten Content produzieren.

Trick 1: Schreiben Sie per Spracheingabe

 

5 Tricks, mit denen Sie schneller qualitätvollen Content erstellen

Wenn Sie damit beschäftigt sind, Tippfehler zu vermeiden und vielleicht sogar über die Tasten zu stolpern, verlieren Sie dabei wertvolle Zeit allein bei dem Versuch, Ihre Gedanken aufzuschreiben. Google Docs verfügt über eine Funktion zum Schreiben per Spracheingabe. Einen Text zu diktieren geht viel schneller, als wenige Wörter pro Minute zu tippen.

Ja, Sie werden anschließend ein paar Korrekturen an dem Text machen müssen, denn das Tool ist nicht perfekt. Korrekturlesen geht aber immer noch schneller als Tippen.

Trick 2: Recyclen Sie Ihren alten Content

Ein besonders großer Zeitfresser ist die Suche nach neuen Themen für Ihr Content Marketing. Dabei dürfen Sie aber eines nicht vergessen: Sie haben schon eine ganze Menge an gutem Content auf Ihrer Website. Wenn Sie zum Beispiel ein eBook zum Thema “10 Tipps zum Geldsparen” geschrieben haben, können Sie 10 Blogposts daraus machen sowie eine Menge Social Media-Updates und vielleicht sogar ein neues eBook als zweiter Teil.

Sich neue Themen einfallen zu lassen ist nicht leicht. Wenn Sie aber einmal eine Richtung gefunden haben, ist es wesentlich unkomplizierter, weitere Inhalte zu produzieren.

Trick 3: Pflegen Sie eine Sammlung Ihrer Ideen

5 Tricks, mit denen Sie schneller qualitätvollen Content erstellen

Eine weitere Möglichkeit, um geistige Energie und Zeit zu sparen, die man sonst auf langes Brainstorming auf der Suche nach Content-Themen verwenden würde, ist es, neue Ideen sofort aufzuschreiben, sobald sie Ihnen einfallen. So haben Sie schon einmal eine Sammlung, mit der Sie weiterarbeiten können und aus der Sie ein passendes Thema aussuchen können.

In unserem Team werden Ideen und Inspirationen zum Beispiel in einer digitalen Liste festgehalten, wo sie auch nach Themen sortiert werden können, um Abwechslung in unseren Content-Plan zu bringen.

Trick 4:  Messen Sie die Beliebtheit Ihrer Beiträge

Wenn Sie mit Ihrem Content genau das leisten wollen, was Ihre Zielgruppe will, schauen Sie in Ihre Ergebnismessung. Website und Social Media Analytics geben Aufschluss darüber, welche Ihrer Beiträge besonders beliebt sind, oft geklickt, gelesen und geteilt werden. Das kann für Sie ein guter Hinweis darauf sein, wie Sie Ihren Content in Zukunft gestalten und auf welche Art von Themen Sie sich konzentrieten können.

Haben Sie einmal Ihre Daten eingesehen und verstanden, ist es auch hilfreich, diesen Content zu recyclen (s. Trick 2), da Sie schon wissen, dass ein bestimmtes Thema gut ankommt und Sie so weiteren Traffic für Ihren Kanal generieren können.

Trick 5: Setzen Sie sich Google Alerts

Die Recherche ist ein wichtiger Teil der Content-Erstellung, aber es macht keinen Spaß, sich durch 100 Artikel zu wälzen, wenn man eigentlich am liebsten schreiben möchte. Setzen Sie sich also einen Google Alert für Stichworte aus Ihrer Branche, damit Sie die neuesten Artikel direkt per E-Mail geliefert bekommen.

Wenn Sie dann mit dem Schreiben loslegen wollen, überfliegen Sie einfach die Überschriften Ihrer Google Alerts und suchen Sie heraus, was zu Ihrem Thema passt.

Für eine noch tiefergehende Medienbeobachtung lassen sich natürlich auch Cisions PR-Tools nutzen.

Contenterstellung muss nicht Ihre gesamte Zeit in Anspruch nehmen. Machen Sie sich bewusst, welche Teile des Prozesses langsamer vorangehen als andere, und führen Sie kleine Änderungen ein, die diese Teile beschleunigen.

Sie wollen mit Ihrer Story die richtigen Meinungsmacher erreichen und sie so Ihrer Zielgruppe präsentieren? Detaillierte Medienprofile, Journalisten, Blogs und Blogger inkl. Kontaktpräferenzen und Themenzuordnung finden Sie in der Cision Mediendatenbank.