Mithilfe von Cisions Presseversand können Sie Ihren Branded Content – also Inhalte rund um Ihre Marken – veröffentlichen und dann direkt über verschiedene soziale Netzwerke wie Twitter, FacebookLinkedIn, XING, Google+ und Pinterest weitergeben. Social Media Releases ergänzen herkömmliche Pressemitteilungen und so können Sie beispielsweise Content wie White Papers, Tippsheets, Videos, Fotos, Infografiken und vieles mehr veröffentlichen.

Das Teilen Ihrer Story über soziale Netzwerke erleichtert es bestehenden und potenziellen Kunden, Ihre Inhalte im Internet zu finden. Der wesentliche Vorteil sozialer Medien ist, dass sie direkt den Aufbau von Beziehungen zu Zielgruppen emöglichen. Je echter und authentischer diese Interaktionen sind, desto eher werden Inhalte gelesen und weitergegeben. Natürlich braucht es Zeit diese Beziehungen aufzubauen, doch es kann sich auszahlen: auf diese Weise können Sie neue Fans und Markenbotschafter gewinnen, die Sie oder Ihr Unternehmen ansonsten vielleicht gar nicht kennen würden. Auch Suchmaschinen achten verstärkt auf die Inhalte dieser Interaktionen, wenn es darum geht Nutzern relevante Suchergebnisse zu liefern. 

Hier sind 8 Tipps, um Ihre Story im Social Web und in Suchmaschinen sichtbarer zu machen:

1. Erzählen Sie Ihre Story in eigenen Worten: ‘Brand Journalism’

Sie wollen nicht darauf warten, dass ein Journalist oder ein Blogger Ihre Story aufgreift? Warum erzählen Sie Ihre Story dann nicht genau so, wie diese Ihrer Meinung nach erzählt werden sollte? Anstelle einer typischen Pressemitteilung, könnten Sie Ihre Story aus der Sicht eines Journalisten schreiben. Verwenden Sie Zitate, eine anschauliche Sprache und versuchen Sie Fachausdrücke weitestgehend zu vermeiden, um sich von der Masse der übrigen Veröffentlichungen absetzen.

2. Beschränken Sie sich nicht auf Pressemitteilungen

Um Cision Social Publish zu nutzen, müssen Sie nicht erst auf die auf grosse Ankündigung warten. Seien Sie kreativ und promoten Sie alle möglichen Arten von Inhalten: Webinare, White Paper, Veränderungen rund um Ihr Personal, Spendenaktionen, Steuertipps oder schreiben Sie über die Eröffnung Ihrer neuen Lokalfiliale. Egal welchen Nachrichtenwert Ihre Story hat oder wie erwähnenswert Ihr Content ist, Cision Social Publish hilft, Ihren gesamten Content sowie all Ihre Stories bekannter zu machen.

3. Inszenieren und präsentieren Sie Ihre Marketingkampagnen

Dieser Tipp richtet sich speziell an Marketingmitarbeiter, die viel Zeit darauf verwenden Marketingmaterialien zu erstellen – warum nutzen Sie nicht zusätzlich Cision
Social Publish, um die Reichweite zu erhöhen? Beschränken Sie Ihr Marketing nicht auf Email-Kampagnen, sondern promoten Sie Ihre Inhalte und News durch eine Verbreitung in den für Sie relevanten sozialen Netzwerken. So erhöhen Sie die Chancen, dass Ihr Content nicht nur gesehen sondern auch geteilt wird.

The New Storytelling4. Entwickeln Sie einnehmende Überschriften, reich an Suchbegriffen

Social Media nehmen an Bedeutung zu und gleichzeitig behält SEO seine Bedeutung bei. Verwenden Sie in Ihrer Überschrift relevante Suchbegriffe, die beschreiben, um was es in Ihrer Story geht. Wenn es um einen bestimmten Suchbegriff geht, sollten Sie diesen in der Überschrift möglichst weit vorne platzieren. Die Suchbegriffe sind auch für diejenigen wichtig, die Ihre Story lesen und weitergeben. Wenn Ihre Überschrift nicht deutlich macht, worum es in Ihrer Story geht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Ihre Story ignoriert wird.

5. Nutzen Sie Multimedia um Ihre Story zu untermauern

Studien belegen die direkte Abhängigkeit von der Anzahl der benutzten Multimedia-Elemente in Bezug auf die Anzahl der Leute, die sich letztlich mit einer Story beschäftigen – auch die Intensität der Auseinandersetzung wird positiv beeinflusst je mehr Multimedia-Elemente eingesetzt werden. Während Pressemitteilungen zumeist lediglich gelesen werden, werden Mitteilungen die zusätzlich
Videos, Infografiken und Fotos enthalten über soziale Netzwerke weitergegeben (‚Engagement‘).
Verwenden Sie also viele unterstützende Elemente; dieser Ansatz hilft Ihre Story dynamischer zu erzählen und motiviert Ihre Zielgruppe, die Story mit anderen zu teilen.

6. Ihr ‘Social Pitch’ sollte weniger als 120 Zeichen lang sein

Ihre für soziale Netzwerke entwickelte Kurzpräsentation („Social Pitch“) erleichtert es den Menschen, Ihre Story mit anderen zu teilen. Sie sollte jedoch speziell auf Mikroblogs wie Twitter zugeschnitten sein. Achten Sie daher darauf, dass Ihr Social Pitch weniger als 120 Zeichen umfasst, damit genügend Raum für einen Retweet bleibt und Ihr Pitch nicht verloren geht.

7. Setzen Sie auf kurze, relevante Fakten

Die Menschen fühlen sich im Allgemeinen angezogen von kurzen, leicht verdaulichen Informationsschnipseln, die einer längeren Story entnommen sind. Diese werden dann auch eher mit anderen geteilt. Entnehmen Sie Ihrer Story also interessante Fakten und bringen Sie diese in der Rubrik „Kurzinformationen“ („Quick Facts“) unter. Diese Rubrik springt Ihrer Zielgruppe nicht nur direkt ins Auge, sondern erleichtert zum Beispiel auch das Tweeten dieser Fakten an die jeweiligen Follower.
The New Storytelling

8. Entwickeln Sie relevante und einnehmende Inhalte

Doch schlussendlich können diese Tipps nur dann helfen, wenn eine Grundvoraussetzung erfüllt ist: Ihre Stories müssen Ihre Zielgruppe auch wirklich interessieren. Das mag nach einer Binsenweisheit klingen, doch es gibt mehr als genug Inhalte, für die zwar Werbung gemacht
wird, die jedoch niemanden interessieren, schon gar nicht Ihre Kunden. Versetzen Sie sich also möglichst in Ihre Kunden hinein, oder noch besser, fragen Sie sie direkt, was sie gerne hören würden. Mit der Zielgruppe direkt zu sprechen, ist bereits die halbe Miete.

About Falk Rehkopf

Ehem. Geschäftsführer Cision Germany GmbH