Timing, Thema, 30 Tage – 3 Tipps, damit Ihre Pressemitteilung bei Journalisten ankommt

Timing, Thema, 30 Tage – 3 Tipps, damit Ihre Pressemitteilung bei Journalisten ankommt

Pressemitteilungen sind nach wie vor gute Mittel, um Ihre Markenbekanntheit zu steigern und Ihre News zu verbreiten. Der Erfolg Ihrer Pressemitteilung hängt von mehreren Faktoren ab, darunter auch, welchen Ansatz Sie beim Schreiben wählen und wie Sie Ihre Meldung anschließend an die Medien verbreiten.

Nicht nur Ihre eigenen redaktionellen Richtlinien, sondern auch die Ihres Presseversand-Tools können für den Erfolg Ihrer Presseversendung entscheidend sein. Achten Sie darauf, diese Richtlinien einzuhalten, bevor Sie eine Pressemitteilung versenden, und wählen Sie Ihren Ansatz mit Bedacht, um zur richtigen Zeit die Medien zu erreichen.

Diese drei Tipps sollen Ihnen dabei helfen, Inhalt und Zeitpunkt Ihrer Pressemitteilung zu optimieren.

Tipp Nr. 1: Beachten Sie den Nachrichtenzyklus – Nach 30 Tagen ist Ihre Pressemitteilung schon irrelevant

Rachel Dittman, Team-Leiterin bei PRWeb, erklärt: „Bei der Veröffentlichung Ihrer Nachricht sollten Sie, unabhängig von Ihrer Branche, innerhalb weniger Wochen nach dem Geschehen über ein Thema schreiben oder, noch besser, im Voraus über etwas berichten, das in den kommenden Wochen passieren wird.“

„Ein Nachrichtenzyklus wird im Allgemeinen auf eine Länge von 30 Tagen festgelegt. In den Augen vieler Publikationen ist ein Ereignis somit schnell veraltet, auch wenn es nur 3 Monate zurückliegt.“

Im Social Media-Zeitalter bewahrheitet sich diese Regel ganz besonders. Was heute noch im Trend ist, kann morgen zwar noch aktuell sein, aber die Meisten werden es vergessen haben und sich noch vor dem Ende der Woche anderen Themen zuwenden. Dies sollten Sie bei der Versendung Ihrer Pressemitteilung berücksichtigen.

Tipp Nr. 2: Das Thema Ihrer Pressemitteilung will gut durchdacht sein

Janet Murray, Medienberaterin und Mitwirkende bei The Guardian, weist auf eine entscheidende Frage hin, die man sich beim Verfassen von Pressemitteilungen stellen sollte: Interessiert das irgendwen außer mich?

„Sicher werden Sie sich über Ihre neue Produktreihe freuen oder stolz darauf sein, dass Sie einen attraktiven neuen Vertrag sichern konnten, aber werden Ihre Leser genauso interessiert sein? Wenn Sie Zweifel haben, sollten Sie lieber warten, bis Sie eine bessere Story haben.“, sagt Murray.

Wenn Sie nur Pressemitteilungen über Ihre Produkt-Updates oder Neuigkeiten in Ihrem E-Commerce-Webshop veröffentlichen, wird Ihre Zielgruppe Ihre Pressemitteilungen allmählich erwarten und sie am Ende ignorieren.

Kontrollieren Sie, was Sie bereits ausgesendet haben, um Ihrer Zielgruppe langfristig abwechslungsreichen Content bieten zu können.

Tipp Nr. 3: Das Timing Ihrer Pressemitteilung ist entscheidend

Sobald Sie Ihr Thema gewählt, eine Perspektive gefunden und einen ersten Entwurf für Ihre Pressemitteilung aufgesetzt haben, können Sie sich darüber Gedanken machen, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen wollen. Es empfiehlt sich, die Versendung Ihrer Pressemitteilungen an Montagen, Freitagen oder über das Wochenende zu vermeiden, da Ihre Leser an diesen Tagen entweder gerade erst in die Woche starten oder sich über deren Ende freuen.

Dienstagmorgens zwischen 8 und 9 Uhr werden die meisten Pressemitteilungen versendet. Das heißt aber nicht, dass Sie unbedingt mit dem Strom schwimmen müssen. Testen Sie verschiedene Tageszeiten und Aussendungstage und analysieren Sie die Ergebnisse Ihrer Versendungen, um zu ermitteln, wann Sie Ihre Influencer am effektivsten erreichen können und welche Zeit für Sie und Ihr Unternehmen am besten funktioniert.

Verbreiten Sie effektiv Ihre Pressemitteilungen und erhöhen Sie Ihre Reichweite mit dem Cision Presseversand.

[Bild: Richard Masoner / Cyclelicious (Creative Commons)]