Vom Leser zum Kunden – 4 Tipps für Content Marketer

Vom Leser zum Kunden - 4 Tipps für Content Marketer

Content kann die Sichtbarkeit einer Marke erhöhen, ihre Reputation steigern und Ihnen helfen, eine Beziehung zu Ihrer Zielgruppe aufzubauen…wenn man ihn strategisch anwendet.

Tatsächlich glauben nur 38% aller B2C-Marketer, dass die Content Marketing-Strategie ihres Unternehmens effektiv ist.

Wie können Sie eine effektive Content-Strategie aufbauen?

Im heute stattfindenden Cision Webinar “How to Launch an Enterprise-Wide Content Strategy” besprechen Bernie Borges, CEO von Find and Convert; Carlos Abler, Leiter Content Marketing and Strategy bei 3M und Caitlin Jamali von Cision, wie sich Content-Strategien zentralisieren lassen, um so gezielter die richtige Zielgruppe zu erreichen.

Mit der richtigen Content-Strategie kann sich Ihre Zielgruppe enger mit Ihrer Marke verbunden fühlen – und bereitwilliger Ihre Produkte und Dienstleistungen kaufen. Wir haben 4 Möglichkeiten zusammengetragen, um mithilfe von effektivem Content Marketing Kunden zu gewinnen:

Tipp 1: Verstehen Sie Ihre Zielgruppe

Bevor Sie mit der Contenterstellung anfangen, müssen Sie wissen, welche Art von Inhalten bei Ihrer Zielgruppe gut ankommt. Das bedeutet, dass Sie ihre Vorlieben, Gewohnheiten und Bedürfnisse kennen sollten.

Erfahren Sie mehr über die Meinungsmacher in Ihrer Branche und nuzen Sie Tools zur Medienbeobachtung, um Ihre Zielgruppe kennen zu lernen und mitzuverfolgen, wie Ihre Zielgruppe online mit Content interagiert.

Möglicherweise sind auch Fokusgruppen und Befragungen nützlich, um noch mehr Daten zu sammeln. Betrachten Sie die wichtigsten demografischen Zielgruppen und schaffen Sie Kundenpersonas, um tiefergehend zu verstehen, wie Ihre potentiellen Käufer Entscheidungen treffen.

Tipp 2: Beeinflussen Sie das Verhalten Ihrer Zielgruppe

Identifizieren Sie durch Ihre Recherchen Bedürfnisse Ihrer potentiellen Kunden, die Ihre Marke befriedigen kann. Jedes Stück Content, das Sie produzieren, sollte darauf fokussiert sein, die Probleme Ihrer Zielgruppe zu lösen.

Wenn Sie sich darauf konzentrieren, Ihrem Publikum zu helfen, seine Ziele zu erreichen, können Sie Ihre Marke dadurch als vertrauenswürdigen Partner etablieren. Indem Sie das Vertrauen Ihrer Zielgruppe gewinnen und verstehen, was sie braucht, können Sie deren Verhalten insofern beeinflussen, als dass Sie sie durch relevanten und nützlichen Content zu gewissen Entscheidungen motivieren.

Tipp 3: Gehen Sie systematisch und organisiert vor

Damit Ihr Content effektiv ist, muss er auf eine für Ihre Zielgruppe sinnvolle Weise geordnet sein. Das ist besonders wichtig, wenn Sie in einem großen Unternehmen arbeiten, wo Inhalte aus verschiedenen Abteilungen stammen.

Das sogenannte “Hub-And-Spoke-Modell” ist eine gute Stütze, um Ihre Content-Erstellung und -Verbreitung zu visualisieren. Das Modell besteht aus zwei Teilen: Einem zentralen Knotenpunkt (Hub), wo Ihr Content gehostet wird, und den Speichen (Spokes), über die Sie Ihren Content verbreiten und mit Anderen teilen.

Im Hub – aller Wahrscheinlichkeit nach Ihre Website – gruppieren Sie Ihren gesamten Content an einem zentralen Ort. Dadurch wird er leichter auffindbar. Versehen Sie Ihren Content mit einem starken Call to Action, um Ihre Kunden auf Ihre Website zu führen.

Die Spokes lassen sich in zwei Kategorien einteilen: Bezahlt und organisch. Zu den bezahlten Kanälen gehören Promoted Posts in sozialen Medien sowie Native Advertising, während unter organischen Kanälen Traffic von Suchmaschinen, Social Media und E-Mails zu verstehen sind. Konsistentes Messaging ist wichtig, dennoch dient jeder Kanal einem anderen Zweck und auch der Content sollte entsprechend angepasst werden.

Tipp 4: Messen Sie Ihre Ergebnisse

Vom Leser zum Kunden - 4 Tipps für Content Marketer

Woher wissen Sie nach all der Planung, ob Ihr Content effektiv ist? Die Antwort: Messen Sie die Erfolge (und Misserfolge) Ihrer Kampagnen.

Setzen Sie sich spezifische, messbare Ziele und analysieren Sie, ob Ihr Content Ihnen hilft, diese zu erreichen. Stellen Sie fest, dass sich Ihr Website-Traffic erhöht hat? Bekommen Sie mehr Leads oder Conversions?

Schauen Sie sich genau an, womit Ihre Zielgruppe interagiert und womit nicht. Wird über Ihren Content gesprochen? Was schreiben die Leute dazu? Wie ist die Reaktion auf die von Ihnen erstellten Inhalte?

Auf der Grundlage Ihrer Analysen können Sie dann Ihren Content anpassen und Ihre Strategie immer wieder überarbeiten und verfeinern. Die Ergebnisse Ihres Contents zu messen sollte kein einmaliger Akt bleiben, sondern kontinuierlich geschehen, damit Ihre Marke sich ständig weiter verbessern kann.

[Bilder: Pixabay 1, 2]



'