Cision Interview mit Fashion Bloggerin Devon Poer – “Hell on Earth”

Cision Interview mit Fashion Bloggerin Devon Poer - “Hell on Earth”

Cision setzt die Reihe an Interviews mit Fashion Bloggern fort. Heute sprechen wir mit Frau Devon Poer, Herausgeberin des The Stylist Handbook.

Frau Poer lebte für eine Zeit in London, wo sie von Robin Dutt als Fashion Stylist and Fashion Journalistin ausgebildet worden ist. Während dieser Zeit hat sie auch als Praktikantin für Martyn Roberts während der Vauxhall Fashion Scout and Graduate Fashion Week gearbeitet. Nach dem Uniabschluss in Fashion Merchandising an der Seattle Pacific University, begann Frau Poer auf MyCityChic zu vloggen. Heute lebt Frau Poer in Los Angeles wo sie auch ihren mittlerweile sehr populären Blog The Stylist Handbook lancierte.

Was mögen Sie am liebsten daran, Moderedakteurin und Blogger zu sein?

Tja, die Mode!! Ich kann mich schick anziehen und Fantasien werden Realität. Es macht mir Spass und ich liebe einfach alles daran. Ich bin mehr als nur eine Moderedakteurin und Blogger: als Fashion & Style Director muss ich oft on-set das Styling für Schauspieler, Musiker, Models und andere Persönlichkeiten machen. Ich geniesse beide Seiten sehr; auf der einen Seite aktiv on-set oder in Showrooms zu sein und dann mit meinen verschiedenen digitalen Geräten, Artikel über Fashion & Beauty zu lesen und zu schreiben. Mir ist es auch wichtig, Leser mit Infos zu versorgen, die gleichzeitig genossen werden können aber auch in verschiedenen Hinsichten bestärken. Fashion & Beauty ist mehr als nur Fassade; es hat so viel damit zu tun was in unseren Köpfen passiert.

Wie hat Ihre Karriere angefangen?

Ich bin zurück an die Uni um ein Mode-Studium zu beginnen und damit hat eigentlich alles begonnen. Ich bin Geschäftsfrau, habe eine unternehmerische Begabung und nach meinem Studium in London sah ich eine Möglichkeit an etwas mit Leidenschaft zu arbeiten. Mein Studium drehte sich um Fashion Styling und Modejournalismus und nach meiner Rückkehr lancierte ich eine Webseite mit dem Namen MyCityChic. Wir gingen zu jeder Fashion Show in Seattle, machten Videointerviews und haben Photo Shoots und Events organisiert. Im Grunde haben wir die Fashion News aus unserer Stadt berichtet. Von da an wurden verschiedene Leute auf mich aufmerksam und begannen mich zu buchen; hier ging es darum im Auftrag Content zu produzieren. Nach meinem Uniabschluss bin ich dann nach Süd-Kalifornien gezogen. Ich begann als Unabhängige für verschiedene Kunden zu arbeiten und habe Content produziert, Photo Shoots und andere Events organisiert, habe als Fashion & Wardrobe Stylistin gearbeitet, gebloggt und Social Media Content produziert. Und, ich habe gerade mit einem Partner eine neue Agentur eröffnet – Fashion and Beauty Media, Inc. – eine Firma für kreative Dienstleistungen für Designer, Musiker, Personalities und Beauty Unternehmen. Ich bin mittlerweile die Content Queen und kann auch eine verdammt gute Party organisieren!

Was sind die derzeitigen Modetrends?

In der Welt der High Fashion sind es die Trends die “Hell on Earth” und “Scifi Fantasy” genannt werden, die mir persönlich am besten gefallen. Bei “Hell on Earth” geht es um Leder, Bondage, Rot und Purpur, Dunkel; um Gothik Mode. Und, auf jedem Laufsteg kann man derzeit auch diese Wesen von anderen Planeten sehen; Ausserirdische, mit verschiedenen Formen und einer sehr intensiven Haltung, gerade so als wenn man aus einem Sci-Fi Film kommt.

Cision Interview mit Mode Bloggerin Devon Poer

 

Welche Modetrends können Sie nicht mehr sehen?

Noppen, Knöpfe und Spikes. Es fühlt sich so an, als würden die noch lange bleiben obwohl sie schon seit 2005 eingesetzt werden. Karierte Textilien würde ich auch nicht vermissen, aber die sind ja so vollkommen integriert in unsere Kleidung, dass die zu meinen Lebzeiten wohl nicht mehr verschwinden werden.

Wenn Sie ein Every-Day-Outfit wählen müssten – wie würde das aussehen?

Einen blauen, schwarzen oder grauen Zigeuner-Rock aus weicher Baumwolle kombiniert mit einer weissen Bluse mit Button-Down-Kragen und langen Ärmeln. Und, einen richtigen guten Gürtel mit einem Stapel an Schmuck; auf jeden Fall eine Uhr, ein paar Armbänder und wenigstens drei Ringe und zudem eine Halskette mit mehreren daran hängenden Erinnerungsstücken. Oh, und ich sollte einen Schal und einen leichten Sweater nicht vergessen. Mir ist nämlich immer kalt.

Cision Interview mit Fashion Blogger Devon PoerWelche Tipps haben Sie für PR-Profis, die mit Ihnen in Kontakt treten wollen?

Es ist wunderbar PR Pitches zu bekommen, aber ich bekomme derart viele, dass es schwierig ist mitzuhalten. Aber ich empfehle, mir ein Update aller Kunden alle paar Monate zukommen zu lassen, inklusive einem Download Link zu Bildern oder einem LookBook und Infos über Events, die mich interessieren könnten. Und, es wäre fantastisch, wenn Showrooms mir Links zu Gallerien senden könnten, wo die verschiedenen Stücke gezeigt werden. Dann kann der Pickup einfacher organisiert werden. Ich glaube Fashion GPS [Digital Sample Tracking & Look Books] ist eine gute Idee und wir sollten alle mitmachen – das würde helfen weniger Stücke zu verlieren und man würde sich auch verantwortlicher fühlen.

Was war der seltsamste Pitch den Sie je erhalten haben?

Ein Katzenklo – und, ich habe noch nicht mal eine Katze; Ich habe einen Hund!

____________________________________________________

Wir bedanken uns herzlich für das Gespräch Frau Poer!

Frau Poer finden Sie auch auf TwitterFacebookYouTube und Followgram.

The Stylist Handbook und andere Modeblogs finden Sie in der Cision Mediendatenbank.