Fashion8 – Cision setzt die Reihe an themenspezifischen Kurz-Interviews mit Bloggern fort. Nach Modepilot & Lynn and Horst reden wir nun mit Herrn Gunnar Hämmerle vom Blog Styleclicker – einem der populärsten Modeblogs in Deutschland. Cisions Top 10 Modeblogs finden Sie hier: Cisions Top Modeblog Ranking.

Wie sind Sie in der Modeindustrie gelandet und wie haben Sie Ihre Reichweite aufgebaut?

Eher per Zufall. Als ich meinen Street Style Blog styleclicker.net 2006 startete, gab es weltweit vielleicht 10 dieser Art. Ich fand den Ansatz gut und hab deshalb einen in München angefangen. Nach 3 Monaten wurde der Lifestyle Blog thecoolhunter.net auf meine Fotos aufmerksam und hat mich prominent verlinkt. Ab da gingen die Besucherzahlen nach oben. Meiner Meinung hängt die Reichweite stark davon ab, wie oft man postet. Und da war ich über die letzten Jahre ziemlich fleissig, jetzt allerdings nicht mehr so.

Wie hat Ihre Karriere angefangen?

Ein Jahr nach Gründung meines Blog hatte ich eine wöchentliche Foto Kolumne in der SZ. Bald darauf folgte eine längere Kooperation mit den Online Titeln von Condé Nast. Das hat es mir ermöglicht, den Blog international aufzustellen, da ich jeden Monat in eine andere Stadt gereist bin, um dort Street Style Fotos zu schiessen.

Was mögen Sie am Bloggen über das Thema Fashion?

Ich mag die Abwechslung, die Vielfalt an Möglichkeiten und die Tatsache, dass man ständig spannende Leute trifft.

Was mögen Sie am Bloggen über das Thema Fashion?

Ich poste ja meistens nur Fotos. Dabei gefällt mir, dass ich völlig frei bin in dem, was ich veröffentliche. Seit kurzem sind alle Bilder ausschließlich in schwarz-weiss. Soviel ich weiß, ist es der einzige ‘strictly black & white’ Street Style Blog’ weltweit. Ich finde den Ansatz spannend, weil er in meinen Augen eine neue Perspektive auf die Thematik eröffnet. Letztendlich geht es primär um meinen eigenen Geschmack. Fashion im Sinne von Trends finde ich langweilig. Vielmehr suche ich bei den Portraitierten nach einem persönlichen Stil.

Was halten Sie von der Berlin Fashion Week?

Ich war schon länger nicht mehr auf der Berliner Fashion Week, aber ich glaube, dass es besser wird. Mir war es zuviel drum herum und zu wenig drin.

Welche Tipps geben Sie PR-Profis, die mit Ihnen in Kontakt treten wollen?

Emails an mehrere Empfänger schmeiss ich alle ungelesen weg. Ich möchte schon ernst genommen werden in meiner Arbeit, sprich: die Anfragen sollten seriös sein. Meine Arbeit ist eine Arbeit wie jede andere auch und Arbeit kostet Geld. Und natürlich sollten die Projekte spannend sein.

Welche PR-Taktiken missfallen Ihnen?

Nicht gekennzeichnete Advertorials.

Wo shoppen Sie am liebsten?

Ganz klar, in Stockholm.

____________________________________________________
Wir bedanken uns herzlich bei Style/Clicker für das Interview!

Style/Clicker finden Sie auch auf Twitter, Facebook und Google+.

Style/Clicker und andere Modeblogs finden Sie in der Cision Mediendatenbank.

About Falk Rehkopf

Ehem. Geschäftsführer Cision Germany GmbH