“Ich betreibe das Blog seit 2005, bin langsam gewachsen – und bin mit mir im Reinen” – Cision meets Caschys Blog

"Ich betreibe das Blog seit 2005, bin langsam gewachsen - und bin mit mir im Reinen" - Cision meets Caschys Blog

Mit Hunderttausenden von Lesern und mehreren Zehntausend Abonnenten zählt Caschys Blog nicht nur zu den bekanntesten Blogs zu den Themen Web, Computer und Digitales, sondern auch zu den erfolgreichsten deutschen Blogs überhaupt. Gründer und Redakteur ist Carsten Knobloch, der das Blog 2005 in die Welt setzte und seitdem gemeinsam mit seinem Autorenteam regelmäßig über das Web, Software, Hardware, Mobile Computing & Co. berichtet. Wir sprachen mit Herrn Knobloch darüber, wie er sein Blog sieht und welcher Ansatz ihm zum Erfolg verholfen hat.

Was war für Sie der Ausschlag, 2005 Caschys Blog zu starten?

"Ich betreibe das Blog seit 2005, bin langsam gewachsen - und bin mit mir im Reinen" - Cision meets Caschys BlogDas hatte mehrere Gründe. Ich hatte in den Vorjahren bereits eine Support-Community aufgebaut und geleitet, das Blog sollte privat sein – und als Ablage für meine technischen Interessen dienen, quasi als ausgelagertes Gehirn.

Was ist die wichtigste Zahl für Ihr Blog und was steckt dahinter?

Diese Frage ist recht einfach beantwortet: Es gibt keine wichtige Zahl. Will ich etwas an Zahlen herunterbrechen, dann muss ich sagen, dass ich schauen möchte, dass ich meine Mitautoren fair bezahle, ohne dass ich dadurch Schiffbruch erleide. So einfach ist das.

Wie wichtig ist Ihnen die Reichweite des Blogs? Wie erhöhen Sie die Reichweite?

Ich erhöhe meine Reichweite nicht aktiv. Ich habe keinen Einfluss auf Leserzahlen. Die kommen – oder sie bleiben weg. In den Jahren haben sich nur die Lesearten verändert. Alte Hasen sind per RSS dabei, andere mittlerweile per Twitter, Facebook oder Telegram. Diesem trage ich Rechnung, indem ich auch dort die Inhalte anbiete. Natürlich ist Reichweite wichtig. Wer Dinge ins Internet schreibt, der möchte, dass diese gelesen werden. Möglichst oft. Und wenn man sich über Reichweite finanziert – wie wohl alle Onlinemedien – dann bedeutet Reichweite unter Umständen auch ein besseres Einkommen. Dennoch schraube ich nicht an unseren Arten der Verbreitung, bin auch nie Clickbait-Strategien mitgegangen oder ähnliches. Dafür ist mir die Reputation des Blogs zu wichtig. Ich betreibe das Blog seit 2005, bin langsam gewachsen – und bin mit mir im Reinen. Es wird immer Größere, Bessere und Schnellere geben. Wir wurden nicht aufgekauft, hinter uns sitzt kein großer Sponsor und auch haben wir keine Redaktion. Wir sind Blogger.

Sie und Ihre Mit-Blogger werden regelmäßig zu Events eingeladen. Wie wichtig sind solche Events?

Das kommt immer drauf an. Es gibt Hersteller, da ist es immens wichtig, auch mal vor Ort zu sein. Ganz einfach, um den am Produkt interessierten Lesern eine schnelle und erste Einschätzung zu geben. Lebensnotwendig werde ich das aber nie sehen, denn das Blog ist auch ohne Eventeinladungen groß geworden – und es soll auch gerne unabhängig davon bleiben dürfen.

Wie wichtig sind die sozialen Medien für Ihr Blog?

Sie sind nicht nur Kanal, sondern Ohr und Mund. Hier kommuniziere ich mit Lesern. Ich bin immer für jeden greifbar.

War von Anfang an geplant, auf dem Blog auch Werbemöglichkeiten anzubieten?

Nein.

Wie sieht für Sie eine erfolgreiche PR-Kooperation aus?

Kooperation empfinde ich immer als komisches Wort. Das ist ein Wort von PR-Menschen. Es bedeutet: Komm, ich geb dir was, schreib mal gut darüber. Das ist eine falsche Herangehensweise. Normalerweise kenne ich viele Menschen aus der PR seit vielen Jahren. Sie fragen mich, ob ich etwas testen möchte, alternativ frage ich nach einem Gerät – ohne dass dabei dieses Wort Kooperation herauskommt. Kooperation ist leider für mich persönlich negativ behaftet, eben weil die PR sich bei vielen Bloggern so unfassbar unverschämt anstellt. Wobei ich nur aus meiner Warte sprechen kann. Ich kenne Blogger und andere Medienschaffende (YouTube, Instagram, etc.), für die ist Kooperation monetär. Sie zeigen ihren Nutzern etwas und bekommen dafür etwas – beispielsweise Geld. Ich habe damit so meine Probleme, mich damit abhängig zu machen.

Wie können PR-und Marketing-Schaffende Sie am besten erreichen?

Rund um die Uhr, am besten per Mail. Die wurde oft totgesagt, ist aber weiterhin meine Nummer 1. Telefonieren mag ich nicht so gerne.

Was dürfen PR-und Marketing-Schaffende auf keinen Fall tun, wenn sie Sie kontaktieren?

Versuchen, Einfluss auf meine Inhalte zu nehmen.

In der Vergangenheit ist es wiederholt vorgekommen, dass Inhalte von Caschys Blog von anderen Medien übernommen wurden – ohne Verweis auf die Quelle. Hat sich die Situation verbessert oder passiert das weiterhin?

Das ist auch weiterhin so. Aber ich versuche immer gelassen zu bleiben. Gab es immer, wird es immer geben. Ob kleine Blogs oder große Medien.

Was sind für Sie die wichtigsten Quellen um (exklusive) Geschichten für den Blog zu recherchieren?

Ich treibe mich seit Jahren in Foren herum. Also bei Leuten wie mir. Die Leute, die sich über ihre Anschaffungen unterhalten, die das Web beobachten. Die können oftmals viel besser feststellen, was mit Gerät XY das Problem ist – und so sehe ich auch, ob viele Nutzer Problem Y haben. Da ist der Austausch – auch mit meinen Lesern – Gold wert. Exklusiv ist doch heute gar nichts mehr wirklich. Wenn eine Story irgendwo auftaucht, dann ist sie in zwei Minuten überall.

Wie professionell bewerten Sie die Blogger Relations-Arbeit deutscher IT- und Technologie-Unternehmen? Da hat sich in den vergangenen Jahren doch sicherlich eine Entwicklung abgezeichnet, oder?

In den letzten Jahren ist sehr viel passiert. Zwischen Bloggern und Journalisten gibt es aus meiner Beobachtung heraus keine Unterschiede mehr. Aber – und auch das muss man klar sagen: Es ist natürlich weiterhin ein Unterschied, ob ein Medium 100 Besucher am Tag hat – oder 100.000. Das ist aber, denke ich, für jeden nachvollziehbar. Man kann nicht jeden mit zu Events nehmen oder mit Testgeräten ausstatten.

Wir bedanken uns bei Carsten Knobloch für das interessante Gespräch und wünschen weiterhin viel Erfolg und viel Freude am Blog!

Sie suchen Blogger, Journalisten und andere Influencern aus Ihrer Branche? Wir haben sie! Fordern Sie jetzt eine unverbindliche Demo der Cision Mediendatenbank an:

Vor- und Nachname: *

E-Mail Adresse: *