Cision Interview mit Beauty-Blogger Shannon Nelson

Cision Interview mit Beauty-Blogger Shannon Nelson

Cision setzt die Interviewserie mit Fashion & Beauty Bloggern fort und so sprechen wir heute mit Frau Shannon Nelson vom Beauty Blog A Girl’s Gotta Spa. Frau Nelson – vierfache Mutter und Social Media Consultant – liebt alles was mit Beauty zu tun hat. Ihr Blog läuft seit 2005 und hat sich schon auf einigen Top Rankings wiedergefunden, so zum Beispiel bei SHAPE magazine oder VOGUE Australia.

Frau Shannon, wie sind Sie in der Modeindustrie gelandet?

Cision Interview mit Fashion & Beauty Blogger Shannon NelsonEs hat alles mit meinem Umzug von einem Vorort Philadelphias nach Pocono Mountains angefangen. Das Pendeln – gerade während des Winters mit dem hohen Schnee – war einfach zu aufwendig und dann hatte ich auch schon zwei Söhne und der nächste war bereits unterwegs (in der Zwischenzeit sind es schon vier!). Einfach gesagt, brauchte ich einen besseren und sicheren Weg mein Geld zu verdienen. Ein Freund erzählte mir von einem Vertriebsjob bei diesem neuen ‘Bath & Body’ Unternehmen. Anstatt Verkaufsparties bei mir daheim zu veranstalten, habe ich mich dann entschieden, den Blog zu schreiben. Es ging mir darum, aufzuklären, wie eine gute Hautpflege durchzuführen ist. Und dass es wichtig ist, auf sich aufzupassen und währenddessen habe ich natürlich über die neuesten Produkte des Unternehmens geredet. Zu der Zeit gab es nur ungefähr 20 Blogger (wir reden hier vom Jahr 2005) und ich fand es sehr aufregend, etwas wirklich neues auszuprobieren. Es hat dann auch nur neun Monate gedauert, bis eine PR Agentur und ein Digital Media Unternehmen ihr Interesse daran bekundeten mit mir zusammenarbeiten zu wollen.

Was hält Sie in der Fashion & Beautyindustrie? Was mögen Sie am liebsten an Ihrem Job?

Das Schreiben und Lesen mochte ich schon als Kind. In der fünften Klasse habe morgens die Bücher zusammengestellt die ich dann am Nachmittag gelesen habe. Und ich habe mein Studium des Bachelor of Arts in Psychologie absolviert, weil ich es liebe, mich mit Menschen auseinanderzusetzen und zu verbinden. Zudem, welches Mädchen mag denn keine Beauty Produkte? Und nun kann ich all diese drei Faktoren in meinem Blog – A Girl’s Gotta Spa! – zusammenbringen. Wenn eine meiner Produktbewertungen am Ende wirklich jemanden bei seinen Haut- oder Haarproblemen hilft, dann bin ich glücklich. Es inspiriert mich so sehr, zu wissen, dass ich mit meiner Arbeit anderen Leuten helfen kann. Es motiviert mich, Verbraucher aufzuklären und ihnen dabei zu helfen zwischen Fakten und Lügen zu unterscheiden.

Was sind die derzeitigen Beauty Trends?

Reine Haut! Manche meinen, dass der ‘No Make-up Look’ gut ist für die Geldbörse. Aber, im Grunde gibt man dasselbe Geld nur für die besten Hautpflegeprodukte aus. Von Seren, Peelings, Masken, Feuchtigkeitspflege und Sonnenschutz: ein sauberes Gesicht ist ein gesundes Gesicht. Das Cat Eye ist auch immer noch sehr beliebt, einfach weil es Augen grösser und heller erscheinen lässt.

Wenn Sie das Haus mit nur einem Make-Up / Beauty Produkt verlassen könnten, welches wäre das?

Concealer. Wenn man bis spät in die Nacht arbeitet, dann bekommt man auch dunkle Ränder unter den Augenn, Hautunregelmässigketen und auch ab und zu Unreinheiten! Mein Concealer hift mir frischer auszusehen!

Welche Tipps haben Sie für PR-Profis die mit Ihnen in Kontakt treten wollen?

Derjenige sollte meinen Namen kennen und wissen worüber ich schreibe. Mein Name ist sehr leicht auf meinem Blog zu finden – es gibt also keinen Grund, ihn nicht zu kennen und mich mit ‘Hi’, ‘Lieber Blogger’ oder ähnlich anzuschreiben. Ich habe auch kein Verständnis für Pitches wo es um Fitness Equipment, Mode oder Schmuck geht. Allein der Name meines Blogs sagt eindeutig, dass es bei mir nur um Beauty geht. Wenn man ein wenig persönlicher in der Kommunikation ist, finde ich ist das ein Bonus. Kürzlich hat mir eine PR Frau einen Pitch zugesandt und sich auch nach meinen vier Söhnen erkundigt sowie nach einigen anderen Details. Sie hatte also auch eindeutig meine Posts gelesen – Ich habe mich gleich zurückgemeldet weil ich das sehr zu schätzen weiss.

Was ist der seltsamste PR Pitch den Sie je erlebt haben?

Ich mag keine Pitches, mit denen ich inhaltlich nichts zu tun habe, sehr anstrengende oder fordernde PR Leute oder Pitches, die schon in der Titelzeile ‘Freie Proben’ listen. Mein seltsamstes Erlebnis war der Anruf einer älteren Frau, die mich für ein Haarpflegeunternehmen interessieren wollte – sie wusste noch nicht mal was Bloggen ist.

Frau Nelson ist auch auf Facebook, Twitter, YouTube, Pinterest und Bloglovin’ zu finden.