Dies ist ein Gastbeitrag von Christina Lindner, Media Researcher bei Cision in Frankfurt.

__________________

Wir setzen unsere Interviews mit führenden deutschen Bloggern fort. Nach interessanten Gesprächen mit Lena Suhr von A Very Vegan Life und Franziska Schmid von Veggie Love sprechen wir heute mit Stina Spiegelberg von Veganpassion – einem der Top-10-Blogs im Cision Ranking für Vegane Blogs in Deutschland vom November 2013.

Wir haben uns mit Frau Spiegelberg über ihre Freude am Backen und ihr Backbuch „Veganpassion – Vegane Lieblingsrezepte zum Backen“ unterhalten und darüber gesprochen, warum vegan leben nicht gleich Verzicht bedeutet. Sie hat uns verraten, was ihren Blog so erfolgreich macht und welche Form von PR sie sich wünscht. Wer sich nun selbst davon überzeugen möchte, wie vielfältig die vegane Küche ist, der sollte einfach einen Blick auf den Blog werfen. Viel Spaß beim Nachbacken und Nachkochen!

Wie lange leben Sie schon vegan und warum sind Sie Veganerin geworden?

2008 haben mein Freund und ich das Vegan-Experiment gestartet. Wir wollten den vegetarischen Gedanken konsequenter umsetzen, konnten uns aber unter vegan recht wenig vorstellen. Nach einer Woche war klar: wir wollen vegan bleiben!

Gibt es Vorurteile oder Klischees über Veganismus, die Sie stören?

Ich höre oft, dass man als Veganer „verzichten“ müsse. Das sehe ich ganz anders: die vegane Lebensform hat so viel Abwechslung und neue Produkte sowie Lebensmittel in meinen Alltag gebracht. Und es macht unglaublich viel Spaß, alles auszuprobieren und damit zu experimentieren.

Gibt es etwas, das Sie besonders gern essen?

Oh, ich liebe alles mit Schokolade: Brownies, Schokokuchen… Aber auch den französischen Klassikern wie Croissants und Brioches kann ich nicht widerstehen.

Im Cision Blog-Ranking belegt Ihr Blog Platz 3. Warum ist Ihr Blog so populär?

Vegan backen und kochen ist mein Leben und ich liebe es. Ich mache alle Rezepte und auch die Fotografien selbst. Ich denke, dadurch ist mein Blog authentisch, das bin einfach ich. Es liegt mir am Herzen, die vegane Lebensform ohne Vorwürfe zu verbreiten und Menschen mit meiner Lust am Backen und Kochen anzustecken. Und wer Fragen hat, dem steht die Kommentarfunktion zur Verfügung oder man kann mich auch immer per Mail erreichen.

Was war die Motivation für Ihren Blog?

Die typische Frage: „Was essen Veganer eigentlich noch?“ Und der Gedanke, die vegane Küche aus der Öko-Ecke zu holen. Ich zeige mit meinem Blog, dass veganes Essen ansprechend und verführerisch ist.

Um den Diskussionsbedarf für Andere auf Partys etwas abzuschwächen, habe ich immer eine kleine Leckerei mitgebracht und wurde stets nach dem Rezept dafür gefragt. Dann kam mir die Idee mit dem Blog und ich konnte Freunde und Familie einfach darauf verweisen. Durch fortwährende Postings von leckeren veganen Rezepten sind so inzwischen viele Freunde vegan geworden, ohne dass ich sie groß bekehrt hätte.

Warum sollten wir Ihren Blog lesen?

Ich habe Spaß beim Backen und Posten und genauso begeistert ist die Resonanz, die ich von Lesern erhalte. Es macht einfach gute Laune, den Blog zu lesen und durch bunte Bilder und leckere Rezepte zu stöbern.

Wie haben Sie Ihre Reichweite aufgebaut? Welche Rolle spielen soziale Medien in diesem Zusammenhang?

Ich nutze eigentlich nur Facebook. Ich muss gestehen, dass ich meine Leser gerne kenne und mir die Reichweite der sozialen Medien dabei manchmal etwas unheimlich ist, weil ich gar nicht mehr einschätzen kann, wo meine Beiträge letztendlich erscheinen bzw. gelesen werden.
Seitdem mein Backbuch erschienen ist, bin ich besonders stark in den Medien vertreten. Das macht sich natürlich bei den Besucherzahlen meines Blogs bemerkbar.

Veganpassion - Facebook-Seite

Woher holen Sie Ihre Inspiration? Lesen Sie dazu auch andere vegane Blogs?

Inspiration ist im Netz überall zu finden, da fixiere ich mich nicht auf Blogs. Ich sehe mich gerne auf Pinterest um oder laufe durch die Markthalle, um auf neue Ideen zu kommen.

Vegan BookSie haben dieses Jahr Ihr Buch „Veganpassion – Vegane Lieblingsrezepte zum Backen“ veröffentlicht. Warum sollte man das Buch kaufen?

Weil es glücklich macht! Die Rezepte bieten alles, was das Bäckerherz begehrt, und alle Rezepte sind bebildert. Kekse, Muffins und einfache Kuchen locken Einsteiger. Torten, Pralinen und aufwändig gestaltetes herzhaftes Gebäck verführen erfahrene Backbegeisterte. Außerdem enthalten viele Rezepte aufwändige Fotostrecken mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen. So kann der Anfänger gleich loslegen, aber auch fortgeschrittene Bäcker, die eine Herausforderung suchen, können sich mit einem Meisterwerk verwirklichen.

Das Buch sollte aber auch eine kleine Wunderwelt für kalte Wintertage sein. Wenn ich einmal keine Zeit zum Backen habe, setze ich mich einfach mit einer Tasse Tee aufs Sofa und blättere darin.

Welche Schwerpunkte decken Sie in Ihren Kochkursen ab?

In meinen Kursen (in Uhingen, Raum Stuttgart) können Veganer oder solche, die einfach Interesse an der veganen Back- und Kochkunst haben, den Umgang mit veganen Zutaten lernen. Wir kochen oder backen nach meinen Rezepten und ich wecke die Kreativität der Teilnehmer, indem ich Tipps und Tricks gebe. Wir haben immer riesigen Spaß.

Wie vereinbaren Sie Ihren Job mit Ihrer Arbeit als Bloggerin?

Neben meiner Tätigkeit als Autorin bereite ich veganes Catering und vegane Hochzeitstorten zu. Die Rezepte veröffentliche ich dann auf meinem Blog. Zeitlich ist das manchmal sehr eng, aber es ist mir wichtig, Andere zu inspirieren und die vegane Küche ansprechend zu präsentieren.

Wie stellen Sie sich eine gute Zusammenarbeit mit PR-Profis vor?

PR sollte für mich ein Gefühl beim Leser oder Kunden wecken. Ziel meines Blogs ist es, den Lesern Glück in der veganen Welt zu schenken. Mein Unternehmen steht für Qualität und Freundlichkeit. Ich nehme mir gerne Zeit für meine Leser, einfach weil ich jedem Menschen, der etwas in der Welt verändern möchte, großen Respekt zolle. Die richtige PR sollte hinter diesem Gedanken stehen und Feingefühl mitbringen.
______________________________________________________________________

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Spiegelberg für das Gespräch und wünschen weiterhin viel Erfolg mit Veganpassion.

Hier geht es zur Webseite der Küchenfee mit Informationen zu ihren Büchern, Kursen und vielem mehr. Veganpassion finden Sie auch auf Facebook.

Vergessen Sie nicht, uns zu folgen: @Cision_DE | @falk_rehkopf

_________________________________________________________

Mehr zum Thema:

Interview mit Veggie Love: “PR-Profis werden im Umgang mit Bloggern sicherer”

Interview mit A Very Vegan Life – „Der Einfluss von Blogs wird von vielen Unternehmen unterschätzt“

Food – Top 10 ‘Vegane’ Blogs in Deutschland

Im Gespräch mit dem Food-Blog GREEN KITCHEN STORIES: “Instagram vermittelt ein Gefühl von Intimität”

Food – Top 10 Koch- und Backmagazine in Deutschland

About Falk Rehkopf

Ehem. Geschäftsführer Cision Germany GmbH