Vor kurzem hat Cision die Top 20 Modeblogs in Grossbritannien vorgestellt. Die grosse Ausnahme in dieser Rangliste ist Clothes Make the Man; das einzige Blog mit einem Fokus auf Männermode. Damit ist dieses Blog auch auf dem ersten Platz in unserem Ranking führender, britischer Männermode-Blogs gelandet. Wir haben uns mit der treibenden Kraft hinter Clothes Make the Man – dem ehemaligen PR-Profi Herrn Anthony McGrath – über die von ihm geforderte Gleichstellung von Blogs mit traditionellen Medien und über Best Practices für Public Relations unterhalten.

Herr McGrath, warum sollten wir Ihren Blog lesen?

Der Blog ist einfach gut geschrieben und ebenso informativ wie sachkundig – zudem sind die Posts unterhaltsam und auch mit einem Schuss Humor versehen! Und durch meine Erfahrungen im Modejournalismus verstehe ich auch, wie die Industrie wirklich funktioniert.
Wenn Jungs (und Mädels natürlich auch) auf der Suche nach einem guten Lesestoff für ihre Mittagspause sind oder sich einfach unter einem Baum mal entspannen wollen, dann gibt es keine bessere Wahl!

Was ist das grösste Problem in Ihrer Blogosphäre?

Von der Industrie ernst genommen zu werden. Es ist unglaublich schwierig, Bloggen zum Beruf zu machen. Marken sollten in Blogger investieren, wenn sie einen wirklich professionellen Auftritt in den Medien haben möchten. Meiner Meinung nach sollten Bloggern auch den traditionellen Medien gleichgestellt werden. Blogger, die ihren Wert unter Beweis stellen, sollten dafür auch bezahlt werden. Aber ich höre jetzt auf große Reden zu schwingen…

"Marken müssen in Blogger investieren"- Interview mit Fashion-Blogger Anthony McGrath

Was ist Ihr Lieblingsblog und warum?

Außer mein eigenes? Da habe ich einige: Marcus JayeGary Kingsnorth und Steve Salter leisten gute Arbeit und sind dabei auch unterhaltsam. Dan Hasby-OliverNick BainSimon Glazin und Darren Kennedy sind meine persönlichen Favoriten. Bei den weiblichen Bloggerinnen lese ich sehr gerne die Blogs von Navaz Batliwalla und Emily Johnston.

Wie oft bloggen Sie?

Fünf Tage die Woche, Montag bis Freitag.

Was halten Sie von Gastbeiträgen?

Ich schätze Gastbeiträge sehr, solange die Posts zum Blog und unserer Philosophie passen.

Wie sieht für Sie eine gute Zusammenarbeit mit PR-Profis aus?

Wenn es ein guter PR-Profi ist – was die meisten sind -, dann arbeiten wir auch schon miteinander. Man sollte mich nicht anders behandeln als andere Medien und mit mir in einer bedachten Weise umgehen. Es ist sehr hilfreich, mich auch einige Zeit im Voraus zu kontaktieren, bevor ich über ein Produkt, ein Event oder eine Kollektion schreiben soll. Wir sind hier um zusammenzuarbeiten. Wenn ihnen gefällt was die Blogger machen, dann sollten PR-Profis auch die Markenvertreter ermutigen, in diese Blogger zu investieren.

Screen Shot 2013-07-31 at 07.59.44

Welche PR-Taktiken missfallen Ihnen?

Da ich mich auch mal in der PR-Welt versucht habe, sehe ich beide Seiten der Medaille und finde schlechte PR deshalb äußerst ärgerlich. Ich kann es nicht leiden, wenn PR-Leute einen regelrecht belagern, damit man eine Story über sie oder den jeweiligen Kunden schreibt. Wenn man dann aber den geschriebenen Post über deren Social Media-Kanäle weiter verbreiten will, herrscht oft Funkstille – das ist wirklich schade, da es nun wirklich kein grosser Aufwand ist!

Bitte lernt meinen Blog kennen, bevor ihr mir eine Geschichte vorschlagt. Damenbekleidung ist wirklich nicht mein Thema; trotzdem bekomme ich jeden Tag Pressemitteilungen, die sich um verschiedene Damenprodukte drehen. Und ob Sie es glauben oder nicht, wir Blogger reden miteinander und verstehen uns gut. Also versprechen Sie mir keine Exklusivrechte, wenn Sie diese auch noch drei anderen Bloggern versprechen – früher oder später werden wir es herausfinden.

Schlussendlich sollten E-Commerce, die Presse und Marketing einfach mehr miteinander reden und wissen, was die jeweils anderen tun. Aber wie gesagt, die meisten aller PR-Fachleute – sowohl in Unternehmen als auch bei Agenturen – sind wirklich toll und werden meiner Meinung nach für die exzellente und stressige Arbeit, die sie leisten, nicht genügend geschätzt.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn McGrath!

__________________________________________________________

Verbinden Sie sich mit Herrn McGrath auf Clothes Make The Man, auf Twitter und Facebook oder senden Sie ihm eine Email. Hier ist der RSS Feed und hier der RSS Blog Comment Feed des Blogs.

Redaktionelle Informationen zu Clothes Make The Man, Anthony McGrath und vielen weiteren Bloggern & Blogs, Publikationen und Medienkontakte finden Sie in der CisionPoint Mediendatenbank.

Vergessen Sie nicht uns zu folgen @Cision_DE und @falk_rehkopf

In eigener Sache: Cision Germany unterstützt Paralympics-Star Heinrich Popow

__________________________________________________________

Weiterführende Links:

Fashion – Top 10 “Men’s Fashion” Blogs in Grossbritannien

Mode – Top 20 Blogs in Grossbritannien

Fashion8 Interview: LYNN and HORST

Fashion8 Interview: Modepilot

Fashion – Top 10 Magazine in Kanada ’2013 vs 2011′

Top 10 Modeblogs in Deutschland

About Falk Rehkopf

Ehem. Geschäftsführer Cision Germany GmbH