Details Es ist nichts Neues für Frauen, eine online Community auf Basis einer geteilten Leidenschaft oder eines geteilten Interesses aufzubauen – so haben Frauen in den letzten Jahren den virtuellen Raum zum Beispiel mit Themen rund um verschiedene Hobbies dominiert: Kochen, Mode, Beauty und Lifestyle waren von wesentlicher Bedeutung in dieser Berichterstattung. In zunehmendem Masse werden nun aber auch Männer in diesem Zusammenhang sichtbar – zum Beispiel wenn es um Fashion geht. So hat vor kurzem hat das Magazin “Details” das Details Style Netzwerk gegründet, ein Netzwerk unabhängiger “Style” Blogger und dem Redaktionsteam dieses Modemagazins – eine Partnerschaft mit klaren Vorteilen für die beteiligten Blogger sowie die redaktionellen Inhalte des Magazins.

Das Details Style Network wurde offiziell vor wenigen Wochen vorgestellt und operiert unabhängig von der Webseite des Magazins. Das elegante und einfache Layout der Seite erleichtert das Sichten der Posts handverlesener Blogger und weiterer redaktioneller Beiträge.

Herr James Oliver Cury – Projektleiter bei der Online-Redaktion von Details – hat sich vor einiger Zeit die bestehenden Communities für Frauen bei Lucky und der Teen VOGUE näher angeschaut. Er kam schnell zu der Überzeugung, dass der richtige Zeitpunkt gekommen war, Männern eine vergleichbare Plattform anzubieten. “Wir wissen, dass unsere Leser unsere Fashion & Style Berichterstattung wirklich schätzen. Gleichzeitig waren wir uns der Tatsache bewusst, dass wir uns nicht nur auf unsere Redakteure verlassen konnten die gesamte Bandbreite relevanter Themen abzudecken.

Um eine Männerperspektive in Bezug auf Style zu bekommen – ohne die typische Google Suche mit Formulierungen wie “Men’s Street Style” – können Leser nun mit Hilfe des Details Style Networks schnell das finden, wonach sie suchen: “Mir war es wichtig, dass unsere Leser unsere Inhalte mit Hilfe verschiedener Schlüsselworte durchsuchen können, denn manchmal will man einfach nur tolle Anzüge sehen und sonst nichts. Oder fantastische Schuhe. Oder tolle Uhren,” sagte Herr Cury.

Momentan arbeitet das Details Style Network mit 85 Mitwirkenden und will weiter wachsen. Allerdings gibt es strenge Auswahlkriterien, wenn man mit dem Netzwerk zusammenarbeiten will. “Unsere Seite ist eine kuratierte Community und wir wollen nur den besten Content anbieten – also sind wir sehr wählerisch,” sagte Herr Cury. “Der Vorteil liegt auf der Hand: Unsere Leser sehen nur erstklassigen Content. Viele andere Communities scheinen eher nach dem ‘auf gut Glück’-Prinzip zu funktionieren – das ist bei uns nicht der Fall.”

Andere Must-Haves, um bei der Seite mitarbeiten zu können, ist das man originelle Inhalte produzieren kann, regelmäßig publiziert (wenigstens einmal in der Woche, wenn nicht täglich), thematisch Men’s Fashion oder andere Lifestyle Themen wie Gadgets, Technologie, Reisen, Essen, Autos, Architektur & Design abdeckt, aber auch mit aussagekräftigen Grafiken arbeiten kann. “Idealerweise sind die Photos spannend, der Schreibstil ansprechend, die Themen frisch und dem Zeitgeist entsprechend,” führte Herr Cury aus.

Die Webseite wird über den gesamten Tag hinweg kontinuierlich aktualisiert und die jeweiligen Inhalte werden vom Team des Details Netzwerks – aber auch von den beitragenden Bloggern – ausgewählt. Zusätzlich hat jeder Autor eine Profilseite auf denen auch deren jüngste Posts zu sehen sind, welche auch von Lesern bewertet werden können. So kann in Abhängigkeit von der Anzahl der jeweiligen Votes aus einem Post auch mal eine “Top Story” werden.

Die Blogs oder Webseiten derjenigen, die redaktionelle Inhalte zum Style Netzwerk beitragen, genießen den zusätzlichen Vorteil eines vermehrten Traffics. “Wir wissen, dass wir Traffic zu allen beteiligten Seiten senden,” sagte Herr Cury. “Wir haben einen Dashboard-Zugang zu verschiedenen Metriken, die genau diese Traffic-Ströme anzeigen. Und, andersherum, sehen wir auch, dass die Fans der Partnerseiten zu Details.com kommen – wegen der Inhalte, aber auch, um zu schauen, wer denn sonst noch so Teil der Community ist.”

Und es ist in der Tat erfrischend, das positive Feedback mancher Beteiligter zu hören sowie den Enthusiasmus zu spüren, der diesem Projekt entgegengebracht wird. “Ich fühle mich in der Tat geehrt, dass mein Blog Teil des Netzwerks ist,” sagte Herr Alejandro Lopez – Blogger bei Adentro Style. “Es hat mich zunächst auch ein wenig eingeschüchtert, Teil einer Gruppe von Men’s Fashion Blogs zu sein, die ich persönlich wirklich sehr schätze.”

Herr Freddy Rodriguez, Herrenmode Blogger bei Blue Perk, befand sich gerade auf dem Rückweg von einem Urlaub auf Hawaii – wo er übrigens auch eine dreiwöchige Pause vom Bloggen genommen hatte – als die Anfrage von Details über eine mögliche Zusammenarbeit eintraf. “Mein erster Gedanke war, dass die Zeit wirklich reif ist für eine von einer größeren Publikation unterstützten, kultivierten Männer-Community – wie Teen VOGUE und Vogue ja es bereits seit längerem erfolgreich für Frauen vormachen.”

“Es ist so spannend!” sagen Herr Anthony Urbano und Dustin Tyler Moore übereinstimmend. Beide schreiben seit September 2011 beim Blog Closet Freaks über Personal Style, Herrenmode sowie über die New York Fashion Week.

“Ich habe mich wirklich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass mich Details als Mitarbeiter ausgewählt hat,” sagte Thomás vom Blog MYBELONGING. “Auch wenn ich die Details des Auswahlprozesses nicht wirklich kenne, bin ich mir sehr wohl der Tatsache bewusst, dass jeder einzelne Autor handverlesen wurde und das macht diesen Ansatz hier wirklich zu etwas Besonderem.”

Herr Izzy Tuason – Blogger bei The Dandy Project und freischaffender PR-Profi – war sich gleich der Tatsache bewusst, dass die Leserschaft des Magazins und sein Content wie für einander geschaffen sind. “Ich bin eher skeptisch, wenn es um Blogger-Netzwerke geht, aber Details ist sicherlich eine gute und bekannte Marke mit der man verbunden sein sollte,” sagte er.

Fashion Redakteure & Blogger arbeiten zusammen im “Details Style Network”Diese Blogger sind sich einig, dass das Bloggen über Men’s Fashion, Style und Lifestyle einen quantitativen und qualitativen Höchststand erreicht hat. “Es gibt so viel da draußen! Und nicht nur getrieben von Männerzeitschriften. In der letzten Zeit sehen wir überall neue Webseiten, die sich inhaltlich mit Themen rund um Men’s Fashion & Style befassen – gleichzeitig gibt es die langsam, aber stetig wachsende Blogger Community, die in der Hauptsache über Themen wie Men’s Personal Style bloggen,” sagten Urbano und Herr Tyler Moore. “Männer scheinen sich nicht mehr so vor der Mode an sich zu fürchten und in der Folge schreiben mehr und mehr Leute darüber.”

Thomás ist davon überzeugt davon, dass Leidenschaft eine wesentlich wichtigere Rolle spielt als lediglich eine Internetverbindung zu haben. “Meiner Meinung nach geht es um mehr als das perfekte Outfit mit Anzug und Krawatte zusammenzustellen. Und genau hier rücken die Blogger in den Vordergrund, denn diese sind die Champions in der Selbstentfaltung und haben eine klare Vorstellung davon, wie man Men’s High Fashion in eine für das wirkliche Leben passende, street-style Realität umsetzt,” sagte Thomás.

Herr Rodriguez ist zudem von der engen Kameradschaft beeindruckt, welche sich in kurzer Zeit entwickelt hat. “Die Industrie hat sich wirklich sehr verändert, seitdem ich mit meinem Blog vor zwei Jahren angefangen habe – damals gab es einfach keine Community wie wir sie jetzt haben,” erklärte er. “Bisher haben Frauen die Blogosphäre dominiert, bis dann vor etwa einem Jahr Männer verstärkt mit dem Bloggen begannen. Die Zusammenarbeit von Marken und PR-Unternehmen mit Bloggern im Rahmen der Pressearbeit ist ein guter Weg Produkte verschiedenen Zielgruppen vorzustellen. Der Bereich Menswear wächst stark und wir sind daher momentan wirklich sehr beliebt.”

Natürlich hat die technologische Weiterentwicklung sowie die Verbreitung sozialer Medien an sich einen wesentlichen Beitrag im Sinne der Teilbarkeit von Inhalten geleistet. “Ich denke, dass beide Seiten – die Designer von Herrenmode und diejenigen die über Mode schreiben – zusammengewachsen sind, und soziale Medien und Smartphones haben in diesem Prozess sehr geholfen,” sagte Herr Lopez. “Es ist die halbe Miete, wenn man in der Lage ist, News schnell und effizient zu verbreiten. Man muss heute nicht mehr warten, bis die Bilder der letzten Runway Show online zu finden sind. Durch Blogger – aber auch Moderedakteure – sind Bilder so schnell verfügbar wie man “Send” drücken kann.”

Während das Details Style Network die kuratierende Funktion in der Zusammenarbeit mit externen und internen Autoren im Sinne hochwertiger Inhalte perfektioniert, arbeitet Herr Cury an einer weiteren Verbesserung der inhaltlich-orientierten Navigation der Seite. Eines der Ziele ist es, die beliebtesten Posts auf Details.com – aber auch im Magazin – deutlicher hervorzuheben. Zudem gibt es Pläne, das Engagement mit den Autoren und Lesern anhand von verschiedenen Wettbewerben zu intensivieren.

Sollte jemand daran Interesse haben, beim Details Style Network mitzumachen, dann lädt Herr Cury alle interessierten Parteien ein, auf den “Become a contributor” Link zu klicken und die notwendigen Daten einzutragen. Die Redakteure werden sich die Bewerbung dann näher anschauen und entscheiden, ob es in der Tat einen Match gibt.

[Photo courtesy of Vittorio Zunino Celotto of Getty Images Europe and http://style-network.details.com/]

___________________________________________________________________________

Kontaktinfo & Pitching Tipps

Das Details Magazin finden Sie hier.

James Oliver CuryVerbinden Sie sich mit Herrn James Oliver Cury – Projektleiter der Online-Redaktion von Details – auf Twitter, auf Facebook oder besuchen sie seine Webseite.

Closet Freaks

Die Herren Anthony Urbano & Dustin Tyler Moore von den Closet Freaks aus Jersey City, N.J. finden Sie auch auf Twitter.

Themen: Personal Style, Herrenmode, New York Fashion Week

Beliebtestes soziales Netzwerk: Instagram

“Wir bevorzugen es über einzelne Stücke und nicht über die gesamte Kollektion zu schreiben. Wir würden auch gerne als Erste darüber berichten. Wir suchen wir nach Einzelteilen, die zu uns passen und wir müssen zudem der Überzeugung sein, dass unseren Leser das Produkt auch mögen werden. Modische Teile – aber auch einzigartige Stücke von hoher Herstellungsqualität interessieren uns ganz besonders.”
 

The Dandy ProjectThe Dandy Project ist in New York City ansässig – Besuchen Sie Herrn Izzy Tuason auf seiner Webseite oder auch auf Twitter.

Themen: Personal Style, Herrenmode, Heimwerken, Lifestyle

Beliebtestes soziales Netzwerk: Instagram

“Ich höre immer gerne von neuen Designern – gerade dann, wenn diese in ästhetischer Hinsicht mir ähnlich sind. Zudem sind maßgeschneiderte Pitches ein klarer Vorteil. Jedwede Nachfrage nach Gastbeiträgen auf meinem Blog werden verneint. Ich arbeite gerne mit exklusiven Inhalten.”
The Dandy ProjectThomás lebt in Los Angeles und schreibt für den Blog MYBELONGING – Verbinden Sie sich mit ihm auf Twitter 

Themen: Personal Style, Fashion Obsessions, Runway Berichterstattung

Beliebtestes soziales Netzwerk: Twitter

“Typischerweise bevorzuge ich Produkte, die meine eigene Ästhetik ansprechen. Gerne nehme ich die Gelegenheit wahr, an einer Runway Show oder Preview Session einer neuen Kollektion in Los Angeles oder New York City teilzunehmen (während der Fashion Week). Ich unterstütze auch Wohltätigkeitsorganisationen wenn es einen klaren Bezug zu Mode gibt.”
Adentro StyleHerr Alejandro Lopez schreibt für den Blog Adentro Style und lebt in New York City – verbinden Sie sich mit ihm auf Twitter.

Themen: Personal Style, Herrenmode sowie alle Trends für den alltäglichen Mann.

Beliebtestes soziales Netzwerk: Twitter

“Ich freue mich immer über Neuigkeiten in den Bereichen Herrenbekleidung, Accessories und der Pflege. Ich arbeite auch gerne mit Marken zusammen.”
Freddy RodriguezHerr Freddy Rodriguez schreibt für den Blog Blue Perk und lebt in New York City – verbinden Sie sich mit ihm auf Twitter.

Themen: Personal Style, Herrenmode, Press Previews, TV Show Premieren und New York Fashion Week

Beliebtestes soziales Netzwerk: Tumblr

“Ich suche nach Produkten für Männer in den Bereichen Lifestyle, Kleidung aber auch Gadgets. Mich interessiert alle Themen und Produkte besonders aus denen ich meine eigenen originalen Inhalte fabrizieren kann.”

About Falk Rehkopf

Ehem. Geschäftsführer Cision Germany GmbH