Social Journalism 2014/15: 43% deutscher Journalisten können ohne soziale Medien nicht arbeiten

Social Journalism 2015: 43% deutscher Journalisten können ohne soziale Medien nicht arbeiten

Den vollständigen Deutschland-Report der Social Journalism-Studie 2014/15 können Sie hier herunterladen:

Zum Download_orange_button

Die berufliche Nutzung sozialer Medien durch Journalisten steigt nicht nur global, sondern speziell auch in Deutschland weiter an. So verzeichnen deutsche Journalisten seit einigen Jahren konstant ansteigende Followerzahlen: Während 2012 gerade einmal jeder fünfte Journalist mehr als 500 Follower in seinen jeweils bevorzugten sozialen Netzwerken hatte, sind es in diesem Jahr schon 35%. Im Vergleich zu anderen deutschen Nutzern sind diese Zahlen geradezu exorbitant hoch: Fast 26 Mal so viele Follower wie der Durchschnittsdeutsche hat ein deutscher Journalist: 1.785 im Vergleich zu gerade einmal 70.

Anzahl an Followern von deutschen Journalisten in sozialen Medien

Im internationalen Vergleich hinken deutsche Journalisten aber immer noch hinterher – so haben britische Journalisten im Durchschnitt 3,600 Follower und nichtjournalistische britische Nutzer sozialer Netzwerke bringen es auf knapp 200 Social Media-Follower. Einmal mehr zeigt sich die im Vergleich zu den in diesem Bereich aktivsten Ländern wie Kanada, USA oder Großbritannien die geringe Social Media-Aktivität in Deutschland.

Im Jahresvergleich werden dennoch substanzielle Veränderungen sichtbar, denn für eine wachsende Gruppe von Journalisten sind soziale Medien zunehmend unverzichtbar: dieses Jahr gaben 43% aller deutschen Journalisten an, ohne soziale Medien gar nicht mehr arbeiten zu können – 2012 war es mit 18% noch weniger als die Hälfte.

Ohne soziale Medien könnte ich nicht arbeiten

Auch gibt mehr als die Hälfte aller Journalisten (52%) an, dass soziale Medien ihnen dabei helfen, produktiver zu werden. Problematisch dabei ist, dass dadurch die Arbeitslast für Journalisten nicht abnimmt, sondern eher weiter ansteigt.

Über die Cision Social Journalism-Studie 2014/15

Die nun schon im vierten Jahr in Folge von Cision und der Canterbury Christ Church University durchgeführte internationale Social Journalism-Studie untersucht, wie Journalisten soziale Medien im Berufsalltag nutzen und bewerten sowie deren Rolle in der Kommunikation mit PR-Fachleuten. Mit der aktuellen Studie für 2014/15 bieten wir erstmals Trendprognosen für das kommende Jahr an.

Den vollständigen Deutschland-Report der Social Journalism-Studie 2014/15 können Sie hier herunterladen:

Zum Download_orange_button

Weiterführende Links

Social Journalism 2015: Skepsis gegenüber sozialen Medien bei deutschen Journalisten sinkt weiter

Social Journalism 2015: Deutsche Journalisten schöpfen das Potential sozialer Medien im Beruf nicht aus

[Infografik] – Was die veränderte berufliche Nutzug sozialer Medien durch britische Journalisten für PR-Profis bedeutet (Social Journalism-Studie 2014/15)

PRWeb: British journalists’ use of social media appears to have peaked, says latest Social Journalism Study from Cision and Canterbury Christ Church University

Großbritannien-Report der Social Journalism-Studie 2014/2015