Social Journalism-Studie 2016: PRler sind zweitwichtigste Informationsquelle für Journalisten

Social Journalism-Studie 2016: PRler sind zweitwichtigste Informationsquelle für Journalisten

Heute stellen wir wieder eines der Highlights unserer Social Journalism-Studie 2016 vor: Die Frage, welche Quellen für Journalisten die größte Bedeutung haben. Dies untersuchten wir im Rahmen der fünften internationalen Social Journalism-Studie, die Cision jährlich gemeinsam mit der Canterbury Christ Church University durchführt. Den vollständigen Report für Deutschland können Sie hier herunterladen:

Zum Download_Button_Orange

360 Journalisten aus Deutschland nannten uns ihre zwei wichtigsten Informationsquellen und maßen dabei Experten und PR-Quellen die größte Bedeutung zu.
Kontakte aus der Branche sind ebenfalls wichtig, aber andere Medien oder die allgemeine Öffentlichkeit spielen als
Informationsquellen eine untergeordnete Rolle. Obwohl soziale Medien gute Möglichkeiten für Crowdsourcing bieten, gaben nur 20% der Befragten es als eine ihrer wichtigsten Quellen an.

CisionSJS16 - Bevorzugte Quellen deutscher Journalisten

Der Trend aus vergangenen Jahren, nach dem die Nutzung sozialer Medien bei deutschen Journalisten immer weiter ansteigt, setzt sich fort. Dies zeigt sich unter anderem darin, dass die Anzahl der Skeptiker zurückgeht. Dennoch ändert sich dadurch nichts an der Tatsache, dass traditionelle Praktiken und Gewohnheiten mit Hinsicht auf die
journalistische Recherche weiterhin verbreitet sind.

Sicherlich eine gute Nachricht für PR-Schaffende ist, dass die große Mehrheit deutscher Journalisten angibt, eine gute Beziehung zu ihren PR-Kontakten zu haben. Des weiteren hat sich im Verlauf der letzten drei Jahre die Prozentzahl der Journalisten, die PR-Fachleute als verlässliche Quelle einstufen, von 35% auf 41% erhöht. Dieses Jahr gaben weniger Journalisten an, dass sie aufgrund sozialer Medien unabhängiger von der PR sind. Soziale Medien ersetzen also keinesfalls den persönlichen Kontakt zu PRlern und scheinen ihn in keiner Weise negativ zu beeinflussen.

CisionSJS16 - Deutsche Journalisten über PR-Fachleute

Auf welche Art und Weise Journalisten Informationen recherchieren, wird unter anderem von demographischen Faktoren, besonders vom Alter, beeinflusst. Wie sich die verschiedenen Altersgruppen zueinander verhalten, weitere Zahlenangaben und vieles mehr erfahren Sie im Deutschland-Report der Social Journalism-Studie 2016:

Zum Download_Button_Orange