Social PR-Studie 2015: 40% britischer PR-Profis antworten nicht auf Social Media-Anfragen von Medien

Social PR-Studie 2015: 40% britischer PR-Profis antworten nicht auf Social Media-Anfragen von Medien

98% aller britischen PR-Profis nutzen soziale Medien im Beruf, aber nur 60% antworten auf Anfragen von Medienfachleuten, wenn diese sich über soziale Netzwerke melden. Das ist eines der Ergebnisse der Social PR-Studie 2015, welche Cision in Zusammenarbeit mit der Canterbury Christ Church University dieses Jahr zum ersten Mal durchführte.

Die Social PR-Studie untersucht die Nutzung und die Auswirkungen von sozialen Medien auf die Arbeit von PR-Fachleuten. Die Umfrage nimmt sich die Social Journalism-Studie zum Vorbild, die nun schon im vierten Jahr untersucht, wie Journalisten international soziale Medien beruflich nutzen und mit PR-Profis kommunizieren. Cision verfolgt weiter die wichtigsten Trends und Veränderungen in der Art, wie Content in sozialen Medien konsumiert und kommuniziert wird.

Die Social PR-Studie soll über Best Practices innerhalb der PR- und Kommunikationsbranche informieren und Strukturen in der Nutzung sozialer Medien durch PR-Profis aufzeigen sowie untersuchen, für welche Aufgaben soziale Medien genutzt werden, wie PR-Profis sie bewerten und welche Auswirkungen dies auf ihre Beziehung zu Medienfachleuten hat. Der Report enthält außerdem einen Vergleich mit der Social Journalism-Studie.

Die vollständige Social PR-Studie 2015 können Sie hier herunterladen:

Zum Download Button_blue



'