Unsere Content Marketing Direktorin Annemaria Nicholson hat einen großartigen Artikel darüber geschrieben, wie Sie mit einer guten Content-Strategie Ihre Bemühungen für mehr Earned-Media verbessern können.

 

 

„Während sich eine Content-Marketing-Strategie hauptsächlich darauf konzentriert, nur für Ihren Blog neue Inhalte zu erstellen (Teil Ihrer Earned Media), empfehle ich Ihnen dringend, Ihre Aufmerksamkeit darauf zu lenken, Earned Media in Ihre Strategie zu integrieren.

Als kleine Erinnerung, Earned Media bezieht sich auf jede Seite oder jeden Blog (selbst Social Media Erwähnungen), auf denen ein Journalist, Blogger oder Influencer über Ihre Marke spricht, ohne dafür bezahlt zu werden. Vielleicht sind diese Leute große Fans von Ihnen. Vielleicht fanden sie Ihre veröffentlichten Neuigkeiten interessant. Was auch immer der Grund sein mag, dass man über Sie spricht, es ist ein gutes Zeichen.

Indem Sie auf die Erwähnung in Earned Media antworten und diese hervorheben sowie Inhalte entwickeln, die andere teilen, um mehr Earned Media zu fördern, können Sie Ihre Content-Marketing-Strategie konkretisieren und umfassender gestalten.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre aktuelle Content-Strategie rund um Earned Media erweitern und hoffentlich mehr daraus gewinnen können.

 

Verstärken Sie die Erwähnungen in den Medien

Wenn Ihr PR Team seinen Job erfüllt und Ihre Marke online zum Gespräch macht, dann können Sie diese Bemühungen verstärken, indem Sie sie in Ihr Content-Marketing einbinden. Die Kombination Ihrer Content-Erstellung und der Erwähnung Ihrer Marke kann ein schlagkräftiges Argument sein, wenn es darum geht zu zeigen, ein Branchenführer zu sein, der Dinge vorantreibt und umkrempelt.

Hier ein gutes Beispiel von unserer Seite: Vor ein paar Monaten kommentierte Forrester den 2017 stattgefunden Börsengang von Cision. Natürlich waren wir begeistert von solch einer prestigeträchtigen Erwähnung in den Medien und teilten diesen Artikel mit unseren Followern. Aber wir sind noch einen Schritt weitergegangen: Nick Bell, unser Vice President of Marketing Communications, hat einen Begleitartikel geschrieben und mit dem Forrester-Artikel verlinkt. Es war raffiniert: Sein Ziel war es nicht, direkt auf die eigentliche Erwähnung in den Medien aufmerksam zu machen, sondern hat die Erwähnung durch Forrester auf eine intelligente Weise mit seinem Artikel indirekt verbunden. Jeder, der auf den Link klickte, sah eine große Medienmarke, die über Cision spricht. Und das funktionierte.

Es verbindet nicht nur die Punkte zwischen dem, was Sie in Ihrem eigenen Blog machen, und den Marken-Erwähnungen, sondern fördert auch den Firmenwert an sich. Hoffentlich haben die Leute bei Forrester bemerkt, dass wir den Link geteilt haben und wissen, dass wir ein großartiger Medienpartner sind. Denn Sie können nie wissen, wann dieser Medienkontakt Sie für ein erneutes Interview oder Zitat kontaktieren wird. Also seien Sie sozial aktiv und teilen Sie solche Erwähnungen.

Bei genügend Medien Erwähnungen, können Sie diese auch in einem Roundup-Post zusammenfassen. Ein Link und eine kurze Beschreibung dessen, worum es in jedem Artikel geht, zeigt Ihren Lesern, dass Sie online im Trend liegen.

Hinweis: Veröffentlichen Sie niemals einen Artikel, in dem Sie erwähnt werden, ohne die Erlaubnis des Herausgebers. Google ist kein Fan von erneut veröffentlichten Inhalten und es könnte sowohl dem Herausgeber, als auch Ihrer eigenen Webseite Schaden zufügen, wenn Sie den Artikel einfach kopieren und in Ihrem eigenen Blog einfügen. Verwenden Sie stattdessen den Roundup-Post als Mittel mit den Zusammenfassungen aller Erwähnungen und verlinken Sie ihn mit Ihrem Post.

 

Erstellen Sie erstklassigen und teilbaren Content

Eine weitere Komponente Ihrer Earned Media Content-Strategie sollte die Erstellung von Inhalten umfassen, auf die andere verlinken und diese auch zitieren. Infografiken, Berichte und Recherchen sind ideal, weil sie jedem, der Inhalte zu diesem Thema erstellt, einen echten Mehrwert bieten.

Wir erstellen eine Menge an Ressourcen für PR- und Marketing-Profis. Warum? Weil wir unsere Expertise in diesem Bereich etablieren wollen. Unsere Whitepaper, Vorlagen und E-Books sind keine direkten Verkaufsschlager in diesem Sinne, sondern eher informative Inhalte, von denen wir hoffen, dass sie für unser Publikum nützlich sind. Andere verweisen häufig auf diese Ressourcen in ihren eigenen Inhalten, was uns dabei hilft, ein breites Publikum mit minimalem Aufwand zu erreichen. Wenn jemand, der diese Content-Marketing-Artikel liest, Interesse daran hat, mehr über Cision zu erfahren, kann er dies ganz leicht tun. Es ist unser Ziel, Vertrauen mit unserem Publikum aufzubauen, um weiter Beziehungen zu pflegen, die zu einer langfristigen Geschäftspartnerschaft führen können.

Sie wissen nicht wo Sie anfangen sollen? Führen Sie eine Umfrage zu einem Thema durch, das für Ihr Publikum interessant ist. Sie können diese Umfrage über soziale Medien und per E-Mail versenden und erhalten dadurch beträchtliche Antworten. Damit können Sie verschiedene Arten von Content erstellen: eine schnell zu lesende Infografik mit den Datenhighlights, sowie einen ausführlichen Bericht. Sobald Sie eine endgültige Version der Umfrage haben, pitchen Sie diese an Influencer und Journalisten in Ihrer Branche und ermutigen Sie sie, die Ergebnisse in eigenem Content zu verwenden.

Sie können auch Branchenführer interviewen oder Tipps oder Zitate von ihnen erhalten, um beispielsweise Ideen zubekommen wie man mehr Geld verdienen kann. Sie können dafür 100 Experten bitten Ihnen ihre besten Tips zu verraten. Fassen Sie die Ergebnisse zusammen, veröffentlichen Sie einen Leitfaden und senden Sie den Link jedem Mitwirkendem. Sie können darauf wetten, dass die meisten davon die Tatsache schätzen, erwähnt worden zu sein, und das wird Ihnen dabei helfen noch mehr Menschen zu erreichen.

 

Teilen Sie es überall

Ich hatte es schon erwähnt, aber lassen Sie es mich noch einmal betonen, wie wichtig es ist, dass Sie Ihre gesamte Earned Media mit Ihrem Netzwerk teilen. Je mehr Links Sie kennen, zu Seiten mit Erwähnungen über Ihre Marke, desto beeindruckender wird Ihr Publikum sein. Sie müssen also etwas richtig machen, wenn all diese verschiedenen Seiten und Publikationen über Sie sprechen.

Aber, wie ich schon sagte, das Teilen dieser Links hilft auch denen, die über Sie und Ihre Marke schreiben. Sie haben sich dafür entschieden über Ihre Nachrichten, Ankündigungen, Produkte etc. zu berichten, weil sie Interesse an Ihnen haben. Wenn sie dann noch sehen, dass Sie aktiv die Medien beobachten und Erwähnungen teilen (mit dem Bonus, dass Sie zur Seite bzw. dem Autor verlinken), werden sie noch begeisterter sein in der Zukunft mit Ihnen zu arbeiten. Scheuen Sie sich nicht, Wege der Zusammenarbeit vorzuschlagen. Ein einfacher „Dankeschön-Tweet“ an den Journalisten könnte auch wie folgt aussehen: „Wir würden uns freuen, Ihnen bei Interesse ein Follow-up Interview zu geben.“ – um eine zukünftige Verbindung mit diesem Influencer zu fördern.

Heutzutage ist Ihre Content-Marketing-Strategie nicht einfach nur Content. Mit Paid-, Earned- und Owned-Media müssen Sie Elemente aus allen Bereichen integrieren, um das Vertrauen Ihrer Zielgruppe zu gewinnen, mit Influencern in Kontakt zu treten und Ihre Reichweite über Ihr eigenes Netzwerk hinaus zu expandieren. Indem Sie jede Earned Media Erwähnung zelebrieren, geben Sie Ihrer Marke nicht nur etwas um darüber zu schreiben, sondern Sie geben der Quelle der Erwähnung zusätzlichen Traffic.“

 

Dieser Text ist eine Übersetzung und wurde im Original auf www.cision.com veröffentlicht. Der Blog Post wurde von Annemaria Nicholson geschrieben. Annemaria ist Cisions Director of Content Marketing. Folgen Sie ihr auf Twitter und lesen Sie mehr von ihren großartigen Artikeln hier.

 

juliane.herzog@cision.com'

About Juliane Herzog

Manager Field Marketing, Content & Events DACH @ Cision Germany GmbH