Twitter kündigt neue Richtlinien für Copyright-Verletzungen an

Bis Ende Juni diesen Jahres hat Twitter bereits 3.378 Copyright-bezogene ‘Takedown’ Abmahnungen ausgesprochen und 38% von diesen Tweets wurden schließlich von der Seite entfernt.

[Foto: carrotcreative via Creative Commons]

In der Hoffnung, Nutzern mehr Transparenz in Fragen des Copyrights bieten zu können, kündigte Twitter einen neue Strategie an. Dem neuen Ansatz zufolge werden bestimmte Tweets nun zurückgehalten.

Section 512 des Digital Millennium Copyright Act (“DMCA”) beschreibt die spezifischen Anforderungen für eine formale Meldung von Urheberrechtsverletzungen. In dem Text sind auch  Anweisungen zu finden, wie der jeweilige Beschuldigte Widerspruch einlegen kann.

Jeremy Kessel TweetJeremy Kessel, Twitters Legal Policy Manager, nutzte einen Tweet um den neuen Ansatz zu verkünden. In seinem Tweet sagt er, dass Twitter jetzt “transparanter in Fragen der Bearbeitung von Copyright-bezogenen Beschwerden sei und fragliche Tweets zurückhält aber nicht löscht.” In der  Vergangenheit, wurden solche Tweets ohne Warnung oder Erklärung entfernt.

Der neue Ansatz wurde zuerst von GigaOm berichtet, aber die News verbeiten sich sehr schnell im Twitterverse. Als Reaktion platzierten einige  Nutzer Tweets mit fiktiven Beispielen von Urheberrechtsverletzungen um ihre Missbilligung über das Urheberrecht im Allgemeinen auszudrücken.