Die Finalisten des FIFA Ballon d’Or 2014 – auch online schlägt Ronaldo seine Mitspieler

Die Finalisten des FIFA Ballon d'Or 2014 - auch online schlägt Ronaldo seine Mitspieler

Am 12. Januar verlieh die FIFA in Zürich die Auszeichnung des Ballon d’Or an Cristiano Ronaldo als den Weltfußballspieler des Jahres 2014. Neben Ronaldo, der den Preis zum dritten Mal gewann, stand zusammen mit und Lionel Messi und Manuel Neuer im Finale. Welchem der drei Finalisten der “Goldene Ball” überreicht werden würde, war Gegenstand reger Spekulation. In einer eigenen Studie hat Cision insgesamt 2.027.593 Online-Artikel über die drei Fußballstars ausgewertet: 973.407 dieser Artikel erwähnten Cristiano Ronaldo, 766.914 Lionel Messi und 287.272 Manuel Neuer.

Wir analysierten diesen Content und ermittelten daraus einen Werbegegenwert für jeden Spieler: €500 Mio. für Ronaldo, €417 Mio. für Messi und €154 Mio. für Neuer. Wenn es nach dieser Logik ginge, stünde also Cristiano Ronaldo ebenfalls an erster Stelle.

Die Finalisten des FIFA Ballon d’Or: Das meiste Medienpotential hat Cristiano Ronaldo

Diese Zahlen basieren auf der weltweiten Online-Berichterstattung über die Spieler, der Reichweite der berichtenden Medien und dem Werbewert der Beiträge. Dieser wird anhand des CPM (cost per mille – Kosten pro Tausend Website-Besucher) der Webseiten festgelegt, auf denen die Artikel publiziert wurden.

Besonders interessant ist ein solcher Wert für Sponsoren, die ihn oft als ROI-Indikator heranziehen.

Für diese Analyse berücksichtigten wir das gesamte Jahr 2014, in dem insgesamt 730 Millionen Artikel publiziert wurden. Diese Information gewannen wir mithilfe unserer Cision Medienmonitoring-Tools, mit denen wir mehr als 85.000 Online-Newsseiten weltweit beobachten.