Das Cision Executive Dinner – München

 

Wir bei Cision sind immer darauf bedacht unseren Kunden top Qualität zu liefern. Aber auch die Pflege und der Ausbau der Beziehung zu bestehenden und zukünftigen Kunden ist für uns von großer Wichtigkeit. Aus diesem Grund haben wir am 12. Mai zum Cision Executive Dinner nach München eingeladen.

In einer kleinen und sehr exklusiven Runde, hatte eine Auswahl von hochrangigen PR – und Kommunikationsprofis aus München die Möglichkeit sich bei einem hervorragenden Abendessen im Bayerischen Hof München zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) sich auszutauschen. Zur Diskussion beigetragen hat Prof. Stefan Kramer der Universität Mainz, welcher einen kurzen Fachvortrag zum Thema KI hielt und aufzeigte wie diese Art der Digitalisierung auch Einzug in die PR und Kommunikationsbranche hält.

 

Prof. Dr. Stefan Kramer ist Professor für Data Mining an der Johannes Gutenberg Universität-Mainz. Von 2003 bis 2011 war er Professor an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität München. Prof. Kramer arbeitet auf dem Gebiet Data Mining seit den ersten internationalen Konferenzen dazu, ist Autor von mehr als 200 wissenschaftlichen Publikationen und hatte mehr als 30 geförderte Projekte zu diesem Thema. Aktuell ist er u.a. Mitglied der BMBF Plattform Lernende Systeme, die Empfehlungen für das maschinelle Lernen in Forschung, Entwicklung und Lehre in Deutschland geben soll. Prof. Kramer und sein Lehrstuhl begleiten seit 2012 Projekte bei PRIME Research zum Thema Text Mining.

Prof. Kramer erklärte zunächst, was mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz heute tatsächlich bereits möglich ist und was nicht, und inwiefern die Bedingungen bereits verstanden werden. Außerdem hat er die Einschätzungen von A.I.-Forschern aus der Vergangenheit und der Gegenwart dem Stand der Technik von heute gegenübergestellt. Hierbei hat er den besonderen Schwerpunkt auf Daten in Form von Text gelegt. Eine große Frage die dabei im Raum stand war, inwiefern die Arbeit von PR-Profis und Kommunikatoren in Zukunft durch Technik ersetzt wird. Wird es bald möglich sein, nur mit künstlicher Intelligenz eine Pressemitteilung zu verfassen? Erleichtert die Künstliche Intelligenz die Arbeit der PR- und Kommunikationsprofis oder müssen diese gar um ihren Job fürchten?

Aufgabenbereiche verändern sich und werden komplexer und vielfältiger, alleine durch neue Rahmenbedingungen wie im Bereich Datenschutz. Aber auch durch neue Fallstricke und Manipulationsmöglichkeiten und durch Kooperationen mit technologischen Experten, um in diesem Bereich auf dem neusten Stand zu bleiben.

Es war eine aufregende, unterhaltsame und sehr interessante Diskussionsrunde an diesem Abend, an dem einige Fragen offenbleiben mussten, die aber mit Sicherheit in naher Zukunft eine Antwort finden werden.

Wir von Cision möchten uns auf diesem Wege noch einmal rechtherzlich bei allen Teilnehmern und vor allem bei Prof. Stefan Kramer für den gelungenen Abend bedanken und freuen uns schon jetzt auf das nächste Cision Executive Dinner.

 

 

 

juliane.herzog@cision.com'

About Juliane Herzog

Manager Field Marketing, Content & Events DACH @ Cision Germany GmbH