Internet Medien

  • Ab sofort ist das gesamte Angebot der “SWR Mediathek” auch für “iPad”, “iPhone” und “Android”-Geräte empfangbar. Für die mobile Version muss der Nutzer keine App installieren, es genügt die Browser-Eingabe der Adresse “www.swrmediathek.de/mobil“. Über die aktuelle Audio- und Videoauswahl auf der Startseite, die 7-Tage-Rückschau oder über die alphabetisch sortierte Liste gelangt der User zum gewünschten Clip. Eine Anbindung an “Facebook”, “Twitter” und “Google+” runden das Angebot ab.
  • Neben Philip Missler wird Marianne Stroehmann zur Geschäftsführerin bei “InteractiveMedia” berufen. Sie tritt an die Stelle von Frank Bachér, der die “Telekom”-Tochter verlassen hat. Stroehmann arbeitete zuletzt als selbstständige Unternehmensberaterin, zuvor war sie Geschäftsführerin der “AOL Deutschland Medien GmbH”.
  • Als Leiter des Bereiches Web-TV aktuell ist Marc Jungnickel künftig für die tagesaktuelle Video-Berichterstattung bei “Bild.de” verantwortlich. Er leitete zuletzt die Redaktion der “Sat.1”-Polittalk-Sendung “Eins gegen Eins”.
  • Peter Leiter wird Global Sales Director im Münchener Büro von “Emailvision”. Künftig ist Leiter für den strategischen Aufbau des Neukundengeschäfts bei dem weltweiten Anbieter von Software für E-Mail-, Mobile- und Social-Media-Marketing verantwortlich.
  • “Business Punk”, das “Gruner + Jahr”-Lifestyle-Magazin, ist ab sofort auch in digitaler Version als ePaper für mobile “Apple” und “Android”-Endgeräte erhältlich. Sie erscheint einen Tag vor der Printausgabe und ist für Abonnenten kostenfrei. Nicht Abonnenten zahlen 5,99 Euro. Jan Honsel, Verlagsleiter “G+J Wirtschaftsmedien”: “Wir gehen davon aus, dass wir mit dem digitalen Business Punk-Angebot zusätzliche Leser an das Magazin binden und der hohen Nachfrage nach den bisher erschienenen Ausgaben entsprechen können”.

Tageszeitungen

  • Paul Binder, bislang Unternehmenssprecher der “WAZ-Gruppe”, verlässt den Konzern in unbekannte Richtung. Seine Aufgaben übernimmt kommissarischSabine Bellinghöfer. Seit 2008 arbeitet Bellinghöfer als Pressereferentin für den Medienkonzern, zuvor volontierte sie bei der “WAZ”-Zeitung “Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung”.
  • Laut den Ergebnissen einer vom Marktforschungs-Institut “Emnid” durchgeführten repräsentativen Umfrage vertrauen 81 Prozent der Deutschen den Inhalten der etwa 330 regionalen Tageszeitungen. Platz zwei belegt laut dem Vertrauensindex der “Gesellschaft PR-Agenturen” (GPRA) die überregionale Tageszeitung “Frankfurter Allgemeine” mit 71 Prozent, gefolgt vom Nachrichten-Magazin “Der Spiegel” (70 Prozent) und der “Süddeutschen Zeitung” mit 68 Prozent.
  • Die Jury der “Zeitungs Marketing Gesellschaft” (ZMG) hat die von “Scholz & Friends” kreierte Zeitungs-Anzeige “Lieber Gott, viel Spaß!”, den Nachruf auf den HumoristenVicco von Bülow (Loriot), zur “Besten Zeitungsanzeige des Jahres 2011” gekürt. Die Anzeige war zunächst auf “Facebook” und dann in der “Frankfurter Allgemeinen” erschienen. Matthias Spaetgens, Geschäftsführer Kreation bei “Scholz & Friends” und Ideengeber für die Anzeige, nahm die Auszeichnung mit den Worten: “Loriot war einer der größten Kreativen Deutschlands. Sein Tod hat uns berührt. In einer Form, die ihm hoffentlich selber gefallen hätte, wollten wir uns bei ihm bedanken” entgegen.
  • Ab dem 7. April erhöht das “Hamburger Abendblatt” für die Samstagsausgabe den Copypreis um 10 Cent. Anstatt 1,70 Euro zahlt der Leser für das Einzelheft künftig 1,80 Euro.
  • Gemeinsam mit Geschäftsführer Christian Nienhaus wird “WAZ”-Zeitschriften-Chef Manfred Braun weiterer Geschäftsführer der “WAZ-Mediengruppe”. In dieser Position folgt er auf Bodo Hombach.

 

Zeitschriften

  • Ab Juni 2012 heißt der Chefredakteur der Musik-Zeitschrift “Spex” laut Medienberichten Torsten Groß. Groß kommt vom “Rolling Stone” und tritt an die Stelle von Jan Kedves und Wiebke Wetzker.
  • Unter Chefredakteur Klaus Dahm erscheint am 15. August die monatliche Mode- und Wohn-Zeitschrift “Flair Fashion & Home”. Stellvertretende Chefredakteurinnen sind Mareile Braun und Kerstin Moeser. Mitglied der Chefredaktion und Leiterin des Beauty-Ressorts ist die ehemalige “Amica”-Beauty-Ressort-Leiterin KirstinBock. Editor-at-Large ist Christine Ellinghaus, zuvor u.a. Chefredakteurin bei “Maxi” und “Woman”. Das Mode-Ressort leitet Mira Uszkureit, die zur Entwicklungsredaktion des Magazins gehörte. Janina Krinke, zuvor Mode-Chefin der deutschen “OK!”, steht dem Home-Ressort vor. Ebenfalls zur Entwicklungsredaktion gehörte Gabriele Dünwald, die nun als Design Director fungiert. Creative Director ist Carola Born, die diese Position auch bei der “Amica” und bei “GQ” sowie “GQ Style” ausfüllte. Die insgesamt 25 Mitarbeiter zählende Redaktion wird die Arbeit Anfang Mai aufnehmen.
  • Der derzeitige Unternehmenssprecher bei “Hubert Burda Media”, Nikolaus von der Decken, wird ab Juni 2012 die Leitung der “Burda Journalisten Schule” übernehmen, deren Beirat er seit zwei Jahren angehört. Er tritt an die Stelle von Jens Schröter,der den Konzern im Mai verlassen wird, um für den Wirtschaftsprüfer “KPMG” zu arbeiten. Von der Deckens Nachfolger als Direktor der “Burda” Konzernkommunikation ist zur Zeit noch nicht benannt.
  • Spätestens ab Januar 2013 wird Michael Ebert neben Tim Klotzek Chefredakteur beim “Süddeutsche Zeitung Magazin” (SZ Magazin). Ebert fungiert zur Zeit als Chefredakteur bei den “Gruner + Jahr”-Zeitschriften “Neon” und “Nido”. Seine Stelle dort werden die stellvertretende “Neon”- und “Nido”-Chefredakteurin Vera Schroeder sowie Autor und “Neon”-Redakteur Patrick Bauer einnehmen. OliverStolle, derzeit ebenfalls stellvertretender Chefredakteur, amtiert dann als Berater der neuen Chefredaktion.
  • Für das am 18. August erstmalig erscheinende “Hubert Burda Media”-Frauen-Magazin “Cover” hat Chefredakteurin Michaela Mielke das Führungsteam vorgestellt: Werner Mink, ehemaliger Creative Director bei “Glamour” und “Vanity Fair”, wird diese Position auch bei “Cover” ausfüllen. Fashion Director ist Carola NiemannSusanne Kölmei produziert als Editor-at-Large vornehmlich die großen Modestrecken. Ebenfalls als Editor-at-Large wird Christine Mortag das People-Ressort führen, das Text- und Lifestyle-Ressort verantwortet Kerstin WengTaniaMessner leitet das Beauty-Ressort und Susanne Fett wird als Chefreporterin fungieren.
  • Ab sofort löst Hans-Uwe Pöls, zuletzt Programmchef beim “Gong-Verlag” (u.a. “Gong”, “Bild + Funk”, “Super TV”), Christine Hoffmann als Leiter der Zentralagentur Programm bei der “Burda Media Group” ab. Die Abteilung beliefert die Programm-Zeitschriften und Online-Ausgaben mit Fernseh-Programm-Daten sowie Informationen aus dem Kino- und Filmbereich. Pöls Stelle beim “Gong-Verlag” hatBernd Schwarzwälder übernommen.
  • Wegen der wachsenden Konkurrenz durch andere Titel stellt der “mareverlag” sein Kinder-Magazin “mare aHoi!” ein. Konkret heißt es in einer Verlagsmitteilung, dass weder die Anzeigensituation noch die Entwicklung der Abonnentenzahlen zufriedenstellend gewesen seien.
  • Claudia Bachhausen leitet ab dem 16. April Kommunikation und Presse bei der “Bauer Media Group”. Sie ersetzt Joachim A. Klähn, der das Unternehmen bereits im Januar verlassen hatte und durch die stellvertretende Leiterin Unternehmenskommunikation, Berit Sbirinda, vertreten wurde. Bachhausen war zuletzt für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der “Weight Watchers Deutschland GmbH” zuständig. 

Fachzeitschriften

  • Objektleiterin Wassersport-Median beim “Delius Klasing Verlag” ist ab sofort Heike Blanke. In der neu geschaffenen Position verantwortet sie alle Marketing- und Vertriebsaktivitäten der Magazine “boat Exclusive”, “boote Exclusiv”, “boote”, “Sailing Journal”, “Surf” und “Yacht” sowie die entsprechenden Online-Portale. Zudem betreut sie das maritime Buchprogramm, Events und die Sonderpublikationen.
  • Das Nachrichten-Magazin “Der Spiegel” wird ab Oktober mit Uwe C. Beyer einen Art Director bekommen. Beyer verantwortet dann die Bereiche Bildredaktion, Layout und Grafik. Diese Position wurde neu geschaffen. Beyer kommt von “Gruner + Jahr”, wo er als freier Art Director für die Sparte Exclusive & Living tätig war.
  • Unter Chefredakteurin Andrea König hat das Außenwirtschafts-Magazin “markets” einen Relaunch erfahren. Ein neues Layout, neue Formen der Themenaufbereitung sowie eine geänderte Rubrizierung sollen den gestiegenen Leseranforderungen Rechnung tragen. Auch das englischsprachige Schwesterheft “markets Germany” wurde einem Facelift unterzogen.
  • Am 5. April erscheint das monatliche Magazin für digitale Fotografie “Colorfoto” aus dem Verlag “Weka Media Publishing” mit einer Booklet-Beilage, die den Titel “SLR- und System-Kameras” trägt. Das Extra beinhaltet Anregungen und Kauftipps. Chefredakteur Werner Lüttgens hat das Magazin bereits vor einem Jahr, zum 40. Jubiläum, mit einer Beilage versehen und die Wiederholung der Aktion mit der positiven Resonanz bei den Lesern begründet.
  • Ab sofort bilden Hermann Bimberg und Werner Gehring die Doppelspitze des “Landwirtschaftsverlages”. Ihr Vorgänger, Karl-Heinz Bonny, hat sein Amt als Hauptgeschäftsführer des in Münster ansässigen Verlages niedergelegt. Im “Landwirtschaftsverlag erscheinen u.a. das “Landwirtschaftliche Wochenblatt Westfalen-Lippe”, die Fachmagazine “top agrar” und “profi”, die Zeitschrift “Landlust” sowie die Internet-Plattformen “traktorpool.de” und “rimondo.com”. 

Broadcast

  • Sabrina Higgen ist nun offiziell Sales Director bei “BE Viacom”, zuvor füllte sie diese Position ein halbes Jahr lang kommissarisch aus. In Higgens Verantwortungsbereich fallen die TV-Marken “Comedy Central”, “MTV” und “Viva”.
  • Als Senior Legal Counsel Cartel Law verantwortet Moritz Graf von Merveldt ab sofort alle kartellrechtlichen Belange der “ProSiebenSat.1 Group”. Zuletzt war von Merveldt bei der “Deutschen Bahn AG” für die Ressourcensteuerung der Konzernrechtsabteilung zuständig.
  • Die “ZDF Enterprises”-Tochter “Gruppe 5 Filmproduktionen” und der “Studio Hamburg”-Ableger “Studio Hamburg DocLights” gründen ein Tochterunternehmen mit Sitz in Annapolis (Maryland), um für den US-amerikanischen und internationalen Markt Dokumentarfilm-Serien und -Specials sowie fiktionale Programme zu entwickeln und zu produzieren. Als CEO wird Steve Burns fungieren, der bis Juli 2011 Geschäftsführer im Bereich Globale Programmierung bei “National Geographic Networks” war.
  • Mit “Riverside Entertainment” gründet die “Studio Hamburg Produktion-Gruppe” eine Tochterfirma für Unterhaltungsformate. Die bislang für diese Sparte zuständige Produktionsfirma “Blondheim TV” geht in der neuen Firma auf, bleibt aber als Marke für Comedy-Projekte weiterhin bestehen. Geschäftsführer bei “Riverside Entertainment” werden Rolf Hellgardt, ehemaliger “kabel eins”-Programmchef und zur Zeit Geschäftsführer der Produktionsfirma “White Balance”, sowie Guido Thomsen, bislang “Blondheim TV”-Geschäftsführer.
  • Simone Emmelius ersetzt Norbert Himmler als Leiter des Digitalkanals “ZDFneo”. Himmler ist seit dem 1. April Programmdirektor beim “Zweiten Deutschen Fernsehen” (ZDF). Emmelius leitete seit 2009 die Redaktion “ZDFneo”.
  • Neuer Chef vom Dienst in der Programmdirektion des öffentlich-rechtlichen Senders “Zweites Deutsches Fernsehen” (ZDF) ist Frank Zervos. Der vormalige CvD bei “ZDFneo” unterstützt Programmdirektor Norbert Himmler im programmstrategischen Bereich und beim Innovationsmanagement.
marius.cucuruz@cision.com'

About Cision

Dieser Autor hat noch keine Biografie hinzugefügt.
Meanwhile lets just say that we are proud Cision contributed a whopping 15 entries.