10. Januar 2013

Media Updates

Internet Medien

  • Ein abwechslungsreiches Jahr 2012 ist zu Ende und Cision hat das ganze Jahr hindurch thematische Top Blog Ranglisten zusammengestellt, um die Meinungsführer in der britischen Blogosphäre systematisch zu untersuchen und vorzustellen.Anlass genug alle Ranglisten zusammenfassend darzustellen – So finden Sie hier nun alle britischen Top Blog Ranglisten des Jahres 2012.  > Das war 2012: 52 x Top 10s – Die Top Blogs in Grossbritannien
  • Ein abwechslungsreiches Jahr 2012 ist zu Ende und Cision hat sich das ganze Jahr hindurch mit den Entwicklungen in der britischen Medienlandschaft auseinandergesetzt. Anlass genug die verschiedenen Highlights zusammenfassend darzustellen. So finden Sie hier nun Cisions Top Blogs Posts zu den wichtigsten Medienthemen auf der Insel im letzten Jahr.  > Top of Cision Blog 2012 – Grossbritannien
  • Die Generation Y – oder Digital Natives – sind alt genug, sich an ein Leben vor dem Internet und Mobiltelefonen zu erinnern – heute sind sie aber auch die treibende Kraft hinter der Weiterentwicklung vieler digitaler und neuer Medien. Viele dieser Generation sind ausgestattet mit einer niedrigen Aufmerksamkeitsspanne, konstant auf der Suche nach augenblicklicher Befriedigung und sehr technologieaffin – das gilt auch für den Konsum von News & Nachrichten.

    Die vor kurzem lancierte Video-Plattform ‘NowThis News‘ – die sich auf Kurznachrichten spezialisiert – ist ein weiterer Versuch einer sozialen und mobilen Platfform, diese heiss umkämpfte Gen Y zu erreichen.  > Video Kurznachrichten: ‘NowThis News’

  • Wenn wir heutzutage Zeitungen lesen, dann sind Nachrichten nur noch selten ‘News’, da viele von uns bereits über soziale Medien informiert worden sind. Und wenn es um ‘Breaking News‘ geht, dann ist Twitter einer der wichtigsten Spieler – so werden durch Tweets und Retweets Stories zuerst oft von Verbrauchern und nicht von traditionellen Nachrichtenorganisationen verbreitet. Twitter kann sehr hiflreich sein beim generieren von Interesse – wenn man es allerdings nicht richtig angeht, dann ist das Risiko Zielgruppen zu vergreulen gross. > Twitter & News – Ein empfindliches Gleichgewicht

Tageszeitungen

  • Ab sofort von doppelter Spitze geführt: Die “taz” besetzt die Leitung ihres Online-Ressorts mit Frauke Böger (30) und Julia Niemann (39). Beide werden als erstes gemeinsames Großprojekt den geplanten Relaunch von “taz.de” betreuen und gemeinsam mit Chefredaktion und Verlagsleitung die Online-Strategie entwickeln. Der Neustart der Seite ist für März 2013 geplant.

    Frauke Böger ist seit 2009 bei der “taz”. 2011 begann sie als Redakteurin für “taz.de” zu arbeiten. Dieses Jahr erhielt Böger gemeinsam mit dem Team von 2470media den renommierten Grimme Online Award. Julia Niemann begann schon während ihres Studiums für die “Netzeitung” zu arbeiten. 2008 kam sie zu “taz.de”. Auch Niemann erhielt 2012 einen Preis für eine Reportage: den Emma-Journalistinnenpreis.

  • Die Generation Y – oder Digital Natives – sind alt genug, sich an ein Leben vor dem Internet und Mobiltelefonen zu erinnern – heute sind sie aber auch die treibende Kraft hinter der Weiterentwicklung vieler digitaler und neuer Medien. Viele dieser Generation sind ausgestattet mit einer niedrigen Aufmerksamkeitsspanne, konstant auf der Suche nach augenblicklicher Befriedigung und sehr technologieaffin – das gilt auch für den Konsum von News & Nachrichten.

    Die vor kurzem lancierte Video-Plattform ‘NowThis News‘ – die sich auf Kurznachrichten spezialisiert – ist ein weiterer Versuch einer sozialen und mobilen Platfform, diese heiss umkämpfte Gen Y zu erreichen.  > Video Kurznachrichten: ‘NowThis News’

  • Wenn wir heutzutage Zeitungen lesen, dann sind Nachrichten nur noch selten ‘News’, da viele von uns bereits über soziale Medien informiert worden sind. Und wenn es um ‘Breaking News‘ geht, dann ist Twitter einer der wichtigsten Spieler – so werden durch Tweets und Retweets Stories zuerst oft von Verbrauchern und nicht von traditionellen Nachrichtenorganisationen verbreitet. Twitter kann sehr hiflreich sein beim generieren von Interesse – wenn man es allerdings nicht richtig angeht, dann ist das Risiko Zielgruppen zu vergreulen gross. > Twitter & News – Ein empfindliches Gleichgewicht

Zeitschriften

  • Ab Januar 2013 betreut Ingrid Rose (Foto) neben dem Magazin “In – Das Star & Style Magazin” auch den Titel “Fair – Fashion & Home” aus der Mediengruppe Klambt als Chefredakteurin sowie Herausgeberin. Sie löst damit Klaus Dahm ab, der das Magazin entscheidend mitentwickelt hat. Dahm wird weiterhin im Verlag tätig sein und künftig als Editorial Director sowie als Entwicklungschefredakteur neue Zeitschriften- und Digitalideen verantworten.
  • Bei der Quarto Media kommt mit dem Jahres- auch ein Führungswechsel: Sandra-Valeska Bruhns (38, Foto) übernimmt die Leitung des Segelsportmagazins “Segel Journal”. Sie folgt auf Claus Reissig, der fortan sein Engagement für das Schwestermagazin “Meer & Yachten” verstärken; dem “Segel Journal” bleibt er weiterhin als Berater erhalten.

     

    Sandra-Valeska Bruhns arbeitet bereits seit vielen Jahren als Autorin in der Segelsport-Szene. Darüber hinaus schrieb sie unter anderem für die “WELT” und für “ZEIT online”. Seit Juli 2012 ist Bruhns stellvertretende Chefredakteurin des “Segel Journals”. Das Magazin erscheint zweimonatlich und ist zum Copypreis von 2,50 Euro erhältlich.

  • Ab ersten Januar 2013 übernimmt er die Redaktionsleitung: Thorsten Höge (39, Foto) wird zum Jahreswechsel neuer Chefredakteur der Fotografie- und Imagingzeitschrift “fotoMAGAZIN”. Er folgt auf Franz Raith, der diese Position 20 Jahre ausfüllte und sich nach insgesamt 43 Jahren als Redakteur zum neuen Jahr in den Ruhestand verabschiedet.

     

    Thorsten Höge ist seit 2003 beim Hamburger JAHR TOP SPECIAL VERLAG beschäftigt und dort für die Magazine “Warum!” und “segeln” verantwortlich. Das 1949 gegründete Fotografiemagazin ist eines der ältesten und renommiertesten Fototitel auf dem deutschsprachigen Zeitschriftenmarkt.

  • Nachdem die Auto News Media GmbH die Lizenz erworben hat, eine deutschsprachige Edition des britischen Automagazins Top Gear zu publizieren, kommt der Titel ab April 2013 nicht nur in Deutschland sondern auch in der Schweiz und Österreich in den Handel. Die 200-seitige Startausgabe erscheint in einer Druckauflage von 100.000 Exemplaren. Deutschen Auto-Fans dürfte das Magazin durch die gleichnamige britische TV-Sendung bekannt sein. “‘Top Gear’ steht für leidenschaftliche und humorvolle Informationen, die in hochwertigen Fotostrecken präsentiert werden. Wie das meistverkaufte Auto-Magazin in Großbritannien, wollen auch wir weg von den trockenen Details und Statistiken und den Lesern ebenso spannende wie unterhaltsame Auto-Informationen bieten”, meint Peter Hoffmann, Geschäftsführer der Auto News Media GmbH.

Fachzeitschriften

  • Ein Stylist und Trendscout übernimmt ab sofort die Führung des Luxusmagazins “L’Officiel Hommes”: Der Madame Verlag, der die deutsche Lizenz des internationalen Männertitels verantwortet, hat Götz Offergeld (38, Foto) zum neuen Chefredakteur berufen. Seine Vorgängerin Lâle Aktay leitete das Heft seit 2010.

     

    Götz Offergeld war bereits für verschiedene renommierte Magazine als Stylist tätig; darunter die französische und italienische “Vogue”, sowie das Magazin der “Süddeutschen Zeitung”. Er gründete die Mode- und Lifestylemagazine “Fräulein” und “Liebling” und berät in der Funktion eines Trendscouts Marken wie Ralph Lauren und Calvin Klein.

  • Für das Newsnet Seit Januar 2013 gehört der ‘WirtschaftsKurier’ zur Weimer Media Group. Verleger Wolfram Weimer (Foto), ehemaliger Chefredakteur von “Focus” und “Cicero” erwarb die die Monatszeitung vom Augsburger vmm wirtschaftsverlag. Dort erschien der Titel 1958 zum ersten Mal und gehört heute zu den führenden Medien im Bereich Wirtschaft. Erst im November 2012 erhielt die Zeitung den European Newspaper Award für ihr Design und Konzept.

     

    Der Geschäftsführer des vmm wirtschaftsverlages beschreibt die Zukunft des Blattes im neuen Verlag so: “Zukünftig werden wir uns strategisch noch stärker auf regionale Medien fokussieren. Wir freuen uns, dass der ‘WirtschaftsKurier’ nun in einem Wirtschaftsverlag mit bundesweiter Ausrichtung ideale Voraussetzungen und Synergien für ein weiteres Wachstum findet.” Die beiden Verlage kooperieren weiterhin in Technik und Design der Zeitung.

    des Schweizer “Tagesanzeiger” hat Constantin Seibt ein neues Online-Journal mit dem Titel “deadline” gestartet. Unter der Fragestellung, wie Journalismus im 21. Jahrhundert funktionieren kann, soll sich “deadline” als Fach-Blog für Journalistik-Profis etablieren.

Broadcast

  • Innerhalb der Mediengruppe RTL Deutschland stehen bei den Fernsehsendern RTL Television und VOX neue Programmverantwortungen an. Zum 01.02.2013 wird Frank Hoffmann (46, Foto) neuer Geschäftsführer von RTL Television. Zuvor war er für VOX in gleicher Position seit 2005 tätig. Auf diesen Posten folgt ihm Bernd Reichart (38), der seit 2007 Managing Director Multichannel bei der RTL-Group-Beteiligung Antena 3 in Spanien war. Hoffmann und Reichart gehören nun der Geschäftsleitung der Mediengruppe RTL an und berichten an Anke Schäferkordt, welche u.a. Co-CEO der RTL Goup ist.
  • Zu Beginn der 1980er-Jahre moderierten sie erfolgreich im Radio: Fritz Egner, Fred Kogel, Jürgen Herrmann und Jim Sampson kehren im neuen Jahr zurück zu ihren Wurzeln. Am 13. Januar werden sie für die Sendung “BAYERN 3-Kultabend” nach einer langen Zeit der getrennten Wege wieder gemeinsam vor dem Mikrofon sitzen.

     

    Fritz Egner (63) kam 1979 zu BAYERN 3. Ab 1985 moderierte er jeden letzten Samstag im Monat die Sendung “Fritz & Hits”. Die Fernsehsendung “Dingsda”, die Egner zwischen 1985 und 1994 präsentierte, machte ihn bundesweit bekannt. Im Anschluss daran moderierte er bis 2003 “Versteckte Kamera”. Fred Kogel (52) startete seine Moderatorenkarriere 1981 mit der BAYERN 3-Sendung “Pop nach acht”. Ab 1985 machte er sich als Produzent einen Namen; 1993 wurde er Unterhaltungschef des ZDF, später Programmchef von Sat.1. Seit 2003 steht er der Constantin-Film vor. Gemeinsam mit Harald Schmidt betreibt er bis heute die Produktionsfirma der “Harald Schmidt Show”.

     

    Jürgen Herrmann (69) ist bereits seit 36 Jahren für BAYERN 3 tätig. Von 1986 bis 1992 präsentierte er dort seine bekannteste Sendung, “Mr. Music”. Jim Sampson (64) wurde nach bei AFN, ORF und Deutsche Welle von Thomas Gottschalk zu BAYERN 3 geholt. Dort war er jahrelang Musik- und Konzertkoordinator. Er ist bis heute als Moderator für den Sender tätig.

  • Ab Januar 2013 übernimmt Katrin Günther (46, Foto) den Programmbereich Service und Sport des rbb und verantwortet damit die Redaktionen Sport, Beratung, Familie, Bildung und Wissenschaft. Sie wird die Nachfolgerin von Hans-Jürgen Pohmann (65), der in den Ruhestand geht.

     

    Katrin Günther begann ihre Karriere in der Redaktion von “Brandenburg Aktuell” beim ORB Fernsehen. 2005 wurde sie Leiterin im Sportressort des rbb, das u. a. für die Biathlon-Berichterstattung im Ersten verantwortlich ist.  Ab 2009 führte sie die Radio- und Fernsehjournalisten in multimedialen Teams zusammen. Damit  ist Günther die ideale Besetzung für rbb-Programmdirektorin Claudia Nothelle: “Der rbb ist der erste Sender in der ARD, der klar und konsequent auf die Multimedialität setzt. Katrin Günther hat diese Entwicklung von Beginn an vorangetrieben. Eine erstklassige Journalistin ist sie ohnehin, deshalb freuen wir uns sehr, dass sie jetzt im rbb mehr Verantwortung übernimmt.”

     

    Das multimediale Ressort liefert nicht nur die Inhalte für Radio-Beiträge und Internet-Angebote sondern auch für Fernsehsendungen wie “zibb – zuhause in berlin und brandenburg”, der “Sportplatz”, die “rbb PRAXIS” und die Wissenschaftssendung “Ozon unterwegs”.

  • Personelle Veränderungen in der Redaktion der politischen Talkshow “maybrit illner”: Zum Jahresende verabschiedet sich der bisherige Redaktionsleiter Wolfgang Klein in den, wie es in einer Mitteilung des Senders heißt, “Unruhestand”. Auf ihn folgt  Volker Wilms (Foto) nach, der die Redaktionsleitung bereits schon einmal von 1999 bis 2004 inne hatte. Anschließend war er als Chef vom Dienst in der ZDF-Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen im Einsatz.

     

    ZDF-Chefredakteur Peter Frey: “Eine Talksendung wie ‘maybrit illner’ wird immer mit der Gastgeberin verknüpft. Aber hinter der Gastgeberin muss eine starke Redaktion stehen. Sieben Jahre lang hat Wolfgang Klein dieses Team geleitet. Mit seinem Gespür für kontroverse Inhalte und interessante Gäste hat er das Talk-Format geprägt. Sein Markenzeichen war die Verknüpfung von einem ausgeprägten journalistischen Spürsinn für Themen mit einem Feeling für gute Unterhaltung. Die Redaktion wird aber stark bleiben. Mit Volker Wilms kommt ein Politik- und Talkprofi zurück an Maybrit Illners Seite.”

     

    Die erste “maybrit illner”-Sendung im neuen Jahr zeigt das ZDF am 10. Januar 2013 um 22.15 Uhr.