20. Dezember 2012

Media Updates

Internet Medien

  • Der “Bauer-Verlag” testet zunächst einmalig ein für das iPad entwickeltes Rätsel-Magazin. Die App “Das Neue Rätsel-eMag” ist 200 Seiten stark und umfasst über 100 digitale Rätsel, hinzu kommen aus der Redaktion von “Das Neue” Inhalte zu Stars, Reise und Beauty. Carsten Schüerhoff, Geschäftsleiter Digital Brand Solutions & Innovations: “Wir verbinden das Beste aus zwei Welten und setzen den Standard für eine neue eMagazine-Kategorie.”
  • Frauke Böger und Julia Niemann haben die Redaktionsleitung von “taz.de” übernommen und werden die Internet-Strategie der “taz” weiterentwickeln. Frauke Böger, ausgezeichnet mit dem Grimme Online Award, ist seit drei Jahren bei der “taz”, Julia Niemann, Trägerin des Emma-Journalistinnenpreis, arbeitet seit 2008 für “taz.de”.
  • Für den Blog “Antjeschrupp.com – Notizen zur Arbeit der sexuellen Differenz” erhielt Antje Schrupp den Publikumspreis “Goldener Blogger” vor Medienblogger Stefan Niggemeier und Technikblogger Carsten Knobloch. Zum sechsten Mal wurde die Blogger-Auszeichnung vergeben, die Franziska Bluhm (franziskript.de), Daniel Fiene (fiene.tv) und Thomas Knüwer (Indiskretion Ehrensache) ins Leben gerufen hatten.
  • “Tripdiscover” heißt das Online-Portal, mit dem die “Deutsche Telekom” das Online-Reisesegment auffrischen und eine Buchungsmaschine mit Social Media und eigenen redaktionellen Inhalten verknüpfen will. Ralf Baumann, Leiter Portal bei der “Telekom”: “Es gibt viele Buchungsmaschinen, die aber relativ starr sind und überhaupt keine Beratung bieten.” Der Clou bei “Tripdiscover”: Auf Anfragen wie “Meer, warm, Strand, zwei Flugstunden” soll das Portal passende Ziele inkl. Fotos und redaktionellen Texten vorschlagen. Über “Facebook” sollen Nutzer dann Feedback und weitere Tipps zu den Reisezielen erhalten.
  • Der “Axel Springer Verlag” erweitert sein Börsenportal “Finanzen.net” und gründete unter “Finanzen.at” einen Ableger in Österreich. Anfang des Jahres hatte “Finanzen.net” bereits eine Schweizer Webpräsenz gestartet.

Tageszeitungen

  • Ulrich Ende möchte “dapd” als “zweite große Nachrichtenagentur neben der dpa” positionieren. Ende, ehemals Chef von N24, will zusammen mit weiteren, bislang unbekannten Investoren rund zwei Millionen Euro in die insolvente Nachrichtenagentur “dapd” investieren. Für die Zukunft gebe es “mehrere Kooperations- und Investitionsangebote”, so Ende.
  • In Hamburg erscheint “Bild” 2013 neben dem nordischen Zeitungsformat jetzt regelmäßig auch im Tabloid-Format. Das kleinere Format werde gerne unterwegs gelesen, verlautete aus dem “Axel Springer Verlag” und spreche insbesondere Frauen und jüngere Zielgruppen an.
  • Die “dpa” wird 2012 wieder schwarze Zahlen schreiben, schrieb “dpa”-Geschäftsführer Michael Segbers den Mitarbeitern im Intranet. In den beiden Vorjahren hatte die Nachrichtenagentur hohe Verluste eingefahren. Nach dem Insolvenzantrag von Konkurrent “dapd” abonnieren wieder mehr Zeitungen “dpa”: Nach der “WAZ” beziehen z.B. auch “Rheinpfalz” und “Freie Presse Chemnitz” wieder den “dpa”-Basisdienst.
  • Der “SHZ” (“Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag”) in Flensburg hat jetzt die Verkaufspreise seiner 20 in Schleswig-Holstein erscheinenden Tageszeitungen erhöht. Zum “SHZ” gehört u.a. das “Flensburger Tageblatt”.
  • 88 Journalisten und 47 Blogger wurden 2012 weltweit bei ihrer Berufsausübung getötet, berichtet “Reporter ohne Grenzen” (ROG”). Dies ist die höchste Zahl seit Veröffentlichung der ersten Jahresbilanz 1995. Zu den hohen Opferzahlen hätten vor allem der Syrien-Konflikt, die Gewalt der Taliban in Pakistan und der Bürgerkrieg in Somalia beigetragen, sagte “ROG”-Vorstandssprecher Michael Rediske.

Zeitschriften

  • Der “Jahreszeiten Verlag” legt in der ersten Ausgabe 2013 seiner DIY-Zeitschrift “Selbermachen” eine DVD mit allen Ausgaben von 2012 bei. Chefredakteur Thomas Mauz: “In den ersten Jahren haben wir die DVD nur auf Bestellung den Lesern nach Hause geliefert. Der Erfolg war aber so umwerfend, dass wir uns entschlossen haben, sie allen Lesern an die Hand zu geben.“
  • Sandra-Valeska Bruhns wird im Januar 2013 Chefredakteurin beim “Segel Journal”, wo sie bislang als stellvertretende Chefredakteurin tätig war. Bruhns übernimmt das Ruder von Claus Reissig, der weiterhin für “Meer & Yachten” auf der redaktionellen Brücke stehen wird.
  • Mikroverkapselte Duftstoffe, die beim Darüberstreichen freigesetzt werden, kamen bei den Lesern des monatlichen Creative Magazines “Topmodel” offensichtlich gut an. Chefredakteurin Riccarda Fuchs: “Das positive Feedback hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Deshalb gehen wir mit diesem Projekt in die nächste Runde”. Zumindest die nächsten drei Ausgaben des monatlich erscheinenden Creative Magazine werden nun besonders “dufte” sein.
  • Das Luxusmagazin “L’Officiel Hommes”, das quartalsweise im “Madame Verlag” erscheint, hat einen neuen Chefredakteur. Götz Offergeld übernimmt die Funktion von Lâle Aktay, die die deutsche Lizenz des internationalen Männermagazins seit 2010 verantwortete. Offergeld arbeitete u.a. für die französische und italienische “Vogue” und das “Süddeutsche Zeitung Magazin”.
  • Das “Gruner + Jahr” Reisemagazin “Geo Saison” erscheint ab Januar 2013 mit einem überarbeiteten Titelbild, auf anderem Papier und mit QR-Codes. Über die Codes können Leser zu den Reisezielen eine interaktive Karte mit Tipps und Adressen auf ihr Smartphone laden.

Fachzeitschriften

  • Die Internetseiten von “Handelsblatt” und “WiWo” werden für Smartphones und Tablets optimiert, dabei passt sich das Layout der neuen Seiten automatisch der Bildschirmgröße des benutzten Gerätes an. Ab Januar 2013 stehen “Handelsblatt Online” unter “app.handelsblatt.com” und “WirtschaftsWoche Online” unter “app.wiwo.de” zur Verfügung.
  • Bettina Bono wird im Frühjahr 2013 die Chefredaktion des Ringier-Unternehmensmagazins “Domo” übernehmen. Das Magazin berichtet in sechs Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Rumänisch, Ungarisch und Chinesisch) über relevante Medienthemen und wird in insgesamt zwölf Ländern vertrieben. Bono kommt von der “Schweizer Illustrierten”.
  • “Wild und Hund”, das vierzehntägig erscheinende Fachmagazin für Jäger aus dem “Paul Parey Verlag” in Singhofen erhöht den Verkaufspreis von bisher 4,90 Euro auf jetzt 5,20 Euro.
  • “Die beiden stellvertretenden Chefredakteure Helmut van Rinsum und Klaus Wieking verlassen “”W&V””. Hintergrund sind unterschiedliche Auffassungen über den künftigen Kurs der Titel “”W&V”” und “”Kontakter””. Helmut van Rinsum war zunächst Ressortleiter Medien, später Redaktionsleiter und seit Anfang 2011 stellvertretender Chefredakteur. Klaus Wieking war zunächst im Ressort Unternehmen tätig, danach Redaktionsleiter Nachrichten und seit Anfang 2012 stellvertretender Chefredakteur.

Broadcast

  • Comedian Oliver Pocher geht im Januar 2013 zur “bigFM”-Morningshow, die weiterhin von Susanka moderiert wird. “Wir sind stolz darauf, dass Susanka von einem absoluten Medienprofi wie Oliver Pocher gemanagt wird”, so “bigFM”-Programmdirektor Karsten Kröger. Hans Blomberg, Susankas bisheriger Moderationspartner, wechselt zu RTL Radio.
  • Aufgrund von Fehlern in einem neuen Mess-System müssen die TV-Einschaltquoten für November neu berechnet werden. Probleme hatte die “Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung” (“AGF”) mit der UMX-Technik, mit der die “AGF” insbesondere die Quoten von IP-TV misst.
  • Volker Wilms, zuletzt Chef vom Dienst in der “ZDF”-Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen, wird die Redaktionsleitung der “ZDF”-Talkshow “Maybrit Illner” zum zweiten Mal übernehmen. Bereits zwischen 1999 und 2004 hatte Wilms die Talkshow redaktionell geleitet. Sein Vorgänger Wolfgang Klein geht in den Ruhestand.
  • Thomas Gottschalk und Fred Kogel, u.a. “ZDF”-Unterhaltungschef und Geschäftsführer von “Sat.1”, kehren zum Radio zurück. Beide starten ihre Medienkarriere als Radiomoderatoren bei “Bayern 3”. Zusammen mit Fritz Egner, Jürgen Herrmann und Jim Sampson werden sie durch den “Bayern 3-Kultabend” führen.
  • “MDR”-Intendantin Karola Wille hat Steffen Kottkamp, den Programmgeschäftsführer des “KiKa” (“Kinderkanal”), bis auf weiteres beurlaubt. Die Staatsanwaltschaft Erfurt hatte den “MDR” informiert, dass gegen Kottkamp ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Hintergrund ist der Betrugsskandal beim “KiKA”, im Rahmen dessen bereits der ehemalige “Kika”-Herstellungsleiter zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurde.
  • Michaela Kolster, seit einigen Wochen Programmgeschäftsführerin von “Phoenix”, setzt auf Live-Berichte. Koster zur Positionierung des Senders: “Einen besonderen neuen Schwerpunkt sehe ich in der Live-Berichterstattung. Denn trotz der Verfügbarkeit von Inhalten in Mediatheken, Abrufmöglichkeiten oder des Empfangs auf mobilen Endgeräten ist und wird es immer etwas Besonderes bleiben, live dabei zu sein.” In 2012 berichtete “Phoenix” fast 300 Stunden live aus dem Bundestag.