25. Oktober 2012

Media Updates

Internet Medien

  • Peer Schader, Verfasser vom “FAZ.net”-“Fernsehblog”, hat beim Online-Portal “ulmen.tv” eine neue Position übernommen und der Blog bleibt bestehen. Vergangene Woche hatte “FAZ.net” das überraschende Aus für den Blog verkündet. Christian Ulmen, Firmengründer von “ulmen.tv”, holte nun Schader und seinen Blog mit ins Boot. Anfang 2013 soll das Portal “ulmen.tv” komplett online gehen und der “Fernsehblog” wird dann in bekannter Form weiter geführt.
  • Claudia Helming, Gründerin und Geschäftsführerin des Online-Marktplatzes für Handgemachtes “DaWanda”, möchte mit ihrem neuen Magazin “DaWanda LoveMag” noch mehr Menschen für selbstgemachte, individuelle Produkte gewinnen und präsentiert zahlreiche Artikel aus dem Online-Markt. Das Heft erschien erstmalig am 22. Oktober 2012 und wird unter anderem im Bundle mit der November-Ausgabe des “G+J”-Titels “Living at Home” verkauft. Das Magazin ist für 4,30 Euro im Handel erhältlich und startete mit einer Auflage von 300.000 Exemplaren.
  • Dem Clubmagazin “ADAC Motorwelt” liegt ab dem 26. Oktober 2012 die Zeitschrift “Move – Generationplus” bei. Die Zeitschrift ergänzt das im September gestartete Internetportal “Generationplus”, dessen Träger der vom “ADAC” gegründete Verein “Generationen Netzwerk für Deutschland” ist. Das Portal führt künftig Themen des Heftes weiter und bietet zusätzliche Infos an. “Move – Generationplus” liegt zunächst zweimonatlich der “ADAC Motorwelt” bei und startet mit einer Auflage von 600.000 Exemplaren.
  • Marcello Maggioni, Executive Vice President Customer Group bei “Sky Deutschland”, gab eine intensivierte Zusammenarbeit mit “TV Digital” bekannt. Die langjährige Partnerschaft soll im Rahmen des neu strukturierten “Sky Guide” verstärkt werden, indem “TV Digital” den Guide mit Programmdaten füttert. Ab kommenden Winter soll “Sky Guide” für iPhone, iPad und im Web verfügbar sein.
  • Joachim Knuth, Hörfunk-Programmdirektor beim “NDR”, sieht in dem neuen Digitalradiosender “NDR Blue” die Bündelung “musikjournalistischer Schmuckstücke” von “NDR 2”, “N-JOY” und “NDR”. Der Sender ersetzt den bisherigen “NDR Musik Plus” und richtet sich an Rock- und Popmusik-Freunde sowie an Liebhaber von Genres abseits des Mainstreams. “NDR Blue” ist am 23. Oktober auf Sendung gegangen.

Tageszeitungen

  • Laut den aktuellen “IVW”-Zahlen des 3. Quartals 2012 sind die deutschen Tageszeitungen in den beiden Vertriebskanälen Abonnement und Einzelverkauf erstmals unter die 20-Millionen-Marke gerutscht. Hauptgrund ist das stetige Sinken der abgesetzten Exemplare im Einzelverkauf. Die Abonnements bleiben hingegen weitgehend konstant.
  • Antje Lang-Lendorff, Redaktionsleiterin der “taz”, gibt den Um- und Ausbau der Berlin-Berichterstattung bekannt. Ab November ist jeder Wochenendausgabe eine zwölfseitige Berlin-“taz” beigefügt. Dort finden sich Debatten, Porträts, Kolumnen, Interviews und ein Blick auf die Kultur Berlins. Die bisherige tägliche achtseitige Berlin-Berichterstattung wird durch den Relaunch auf vier Seiten verkürzt. Die Berlin-“taz” ist rund um Berlin und in den östlichen Bundesländern der Tageszeitung beigefügt.
  • Joachim Riedl, Wiener Büroleiter der Hamburger Wochenzeitung “Die Zeit”, stellt zum österreichischen Nationalfeiertag am 26. Oktober die einmalige Ausweitung des Österreichs-Teil von drei auf acht Seiten vor. Die deutsche Wochenzeitung ist seit 2005 mit eigenen Landes-Seiten in Österreich vertreten.
  • Jens Runge, zuletzt Crossmedia-Berater bei “Mediasales@Service”, übernimmt den neuen Vermarktungsbereich der “WAZ Mediengruppe”. Das Unternehmen bündelt ab 1. November in einem eigenen Bereich die crossmediale Vermarktung ihrer Tageszeitungen und Anzeigenblätter über Kooperationen und Sonderwerbeformen. Runge ist direkter Ansprechpartner für die Anzeigenkunden und berichtet an Karin Hilbert, Verlagsgeschäftsführerin Anzeigen, die die Gesamtvermarktung der Tageszeitungen und Anzeigenblätter verantwortet.

Zeitschriften

  • Rudolf Spindler, Geschäftsführer von “Ringier Deutschland”, gab bekannt, dass sich “Ringier” ab 2013 selbst um die Vermarktung seiner deutschen Zeitschriften kümmern wird. Bisher übernahm das der Vertragspartner “Gruner + Jahr Media Sales”, der demnächst nur noch die Bereiche Marktforschung und Abwicklung betreut. Ringier gibt in Deutschland das Politikmagazin “Cicero”, die Kunstzeitschrift “Monopol” und “Literaturen” heraus. Die Anzeigenleitung der Titel übernehmen Anne Sasse und Tina Krantz.
  • Wolfgang Hess, Chefredakteur von “Bild der Wissenschaft”, ist ab sofort auch Redaktionsdirektor der Special-Interest-Titel der “Konradin Mediengruppe”. Hess übernimmt damit zusätzlich die wirtschaftliche Verantwortung für die Redaktionen der Zeitschriften “Natur” und “Damals”.
  • Lara Gonschorowski, bislang stellvertretende Ressortleiterin “Mode und Lifestyle” bei “Bunte”, leitet ab sofort das Ressort “Wahres Leben” beim Frauenmagazin “myself”. Sie ersetzt damit Kerstin Weng. Gonschorowski verantwortet in ihrer neuen Position alle Themen rund um Kultur, Karriere und Persönliches.
  • Ab dem 23. Oktober 2012 ist das neue Magazin “wissen.de Quiz Trainer” im Handel erhältlich. Das Heft wird vom “Freizeit Media Verlag” zusammen mit der Wissensplattform “wissen.de” herausgegeben. Quiz-Fans können im neuen Magazin mit über 270 Quizfragen in 30 unterschiedlichen Themengebieten ihr Allgemeinwissen testen, erhalten Hintergrundinfos zu aktuellen Themen, können sich über TV-Quizshows informieren und darüber, wie man sich erfolgreich für diese bewirbt. “wissen.de Quiz Trainer” ist für 1,95 Euro zweimonatlich am Kiosk erhältlich.
  • Oliver Opitz, Chefredakteur des Berliner People-Blatts “In” (“Gruner + Jahr” / “Klambt”), wechselt in gleicher Position zum Hamburger “Klambt”-Blatt “OK!”. Opitz soll vor allem den Ausbau des Titels zur Multimedia-Marke verantworten. Alex Siemen, derzeitige Chefredakteurin von “OK!”, geht als stellvertretende Chefredakteurin zur “In”.
  • Georg Magg ist neuer Geschäftsführer im Hamburger “Jahr Top Special Verlag”. Er soll die Verlegerin Alexandra Jahr in strategischen Entscheidungen unterstützen. Magg arbeitete bislang vor allem in der IT-Branche.

Fachzeitschriften

  • Derk Haank, Vorstandschef des Wissenschaftsverlags “Springer Science + Business Media”, will in wenigen Monaten an die Börse gehen. Die Vorbereitungen dazu seien in vollem Gange. Haank hat den Verlag, der zahlreiche Fachzeitschriften und -bücher verlegt, konsequent auf den digitalen Wandel ausgerichtet. Der Börsengang soll Wachstum und Gewinn von “Springer Science” weiter steigern.
  • Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer im “Verband Deutscher Zeitschriftenverleger” (“VDZ”), gab auf der Jahres-Pressekonferenz die steigende Anzahl von Zeitschriftentiteln bekannt. Trotz des Print-Sterbens gäbe es noch nie so viele Zeitschriften wie heute. Die Neugründungen seien bereits in der Konzeptionsphase multimedial angelegt, wodurch sie ihre Reichweite steigern können. Das zeuge zugleich von e
    inem ungebrochenen Optimismus und Vertrauen in den Printmarkt, so Scherzer. Auch im nächsten Jahr wird mit einem Umsatz-Wachstum gerechnet. Einziges Sorgenkind: der schwierige Werbemarkt.
  • Als offizieller Medienpartner der internationalen Fachmesse für die Finanz- und Versicherungswirtschaft (“DKM”) Dortmund 2012 gibt die “Financial Times Deutschland” wieder die Messezeitung heraus. An den zwei Messetagen erscheint eine spezielle “FTD”-Ausgabe im Tabloid-Format. Das Heft berichtet über das aktuelle Messegeschehen und das Neueste aus dem Wirtschafts- und Finanzsektor. Die Zeitung erscheint in einer Auflage von 3.750 Exemplaren.
  • Michael Segbers, Vorsitzender der “dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH”-Geschäftsführung, gibt die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmen mit der österreichischen Nachrichtenagentur “APA” bekannt. Beide Agenturen wollen künftig im Bereich des E-Publishings, der Entwicklung und Vermarktung von Apps sowie an mobilen Lösungen eng zusammen arbeiten. Das neue Unternehmen, von dem “dpa” und “APA” jeweils 50% halten, wird seinen Sitz in Hamburg haben.

Broadcast

  • Am Freitag den 19.10.2012 hat der Hauptstadt-Fernsehsender “tv.berlin” einen Insolvenzantrag gestellt. Veranstalter des Senders ist die “Berlin 1 Fernsehen Beteiligungs GmbH & Co.KG”, an der die “Axel Springer AG” mit 27,4% beteiligt ist. Der Sendebetrieb von “tv.berlin” soll vorerst aufrecht erhalten werden. Verbreitet wird der Sender im Raum Berlin im analogen und digitalen Kabel sowie über DVB-T.
  • Jürgen Doetz, Präsident beim “Verband Privater Rundfunk und Telemedien” (“VPRT”), hat die Marktprognose für 2012 veröffentlicht. Im Bereich der Radio- und Fernsehwerbung ist demnach ein leichtes Wachstum zu verzeichnen. Besonders im Pay-TV, im Webradio und im Bereich des Paid-Video-on-Demand ist der Umsatz gestiegen. Doetz erwartet auch für nächstes Jahr gute Marktperspektiven für TV und Radio.
  • Volker Thormählen, stellvertretender Direktor und Hörfunkchef im “NDR”-Landesfunkhaus Schleswig-Holstein, wird ab dem 1. November 2012 neuer Direktor. Er übernimmt die Nachfolge von Friedrich-Wilhelm Kramer, der in den Ruhestand geht. Thormählen soll die Sendungen des Landesfunkhauses im “NDR Fernsehen” und das Radioprogramm “NDR 1 Welle Nord” verantworten.
  • “Radio Berlin” stellt zahlreiche Sender auf Digitalradio um. Ab Februar 2013 sollen die Hörfunksender “Bremen Eins”, “Bremen Vier”, “Nordwestradio”, “Funkhausradio”, der “KinderRadioKanal” des “WDR” und “Bremen Vier Next” digital via DAB+ ausgestrahlt werden.