29. März 2012

Internet Medien

  • Miriam Friedmann, bislang Senior Referentin in der Unternehmenskommunikation von “ProSiebenSat.1”, wechselt zum 1. April als Senior PR & Marketing Manager zum Online-Vermarkter “Adscale”. Sie berichtet an “Adscale”-GeschäftsführerMatthias Pantke.
  • Rowan Barnett, bislang Leiter Community & Social Media bei “bild.de”, wird laut Medienberichten von Berlin aus die Geschäfte für “Twitter” in Deutschland führen. Die deutsche Niederlassung dient dem Zweck, die schleppende Entwicklung des Kurznachrichtendienstes anzenurbeln.
  • Mit einer neuen Version der “Bild TV-App” baut “Bild” das digitale Angebot auf netzwerkfähige TV-Geräte aus. Via Fernbedienung erhalten die Nutzer bei entsprechend ausgerüsteten Geräten Nachrichten und Videos aus den Bereichen Politik, Lifestyle, Sport und Unterhaltung im Vollbild auf ihren Fernseher. Donata Hopfen, Geschäftsführerin bei “Bild digital”: “Unsere Digitalisierungsstrategie umfasst nicht nur Computer, Handys, Smartphones und Tablets. Bereits vor zwei Jahren haben wir erste Apps für internetfähige Fernseher gestartet und eine neue Plattform für unsere Inhalte und Vermarktung erschlossen. Wir sehen in dieser Technik viel Potential, das wir jetzt weiter für uns ausschöpfen wollen”.
  • Unter “autobild.de”-Chefredakteur Burkhard Knopke ist das neue “autobild.de”-Tuning-Portal “Edelblech” entstanden. Neben täglich redaktionell aktualisierten Neuigkeiten, Informationen zu Aktionen und Trends aus der Auto-Tuning-Szene erhält der User unter “www.edelblech.de” Gelegenheit, die Community-Funktion zu nutzen, eigene Profile anzulegen, Fotos und Videos hochzuladen oder Artikel zu kommentieren.
  • “stern” Chefredakteur Thomas Osterkorn hat mit seinem Team das 148-Seiten starke Sonderheft “stern Reisen” entwickelt und auch für Tablet-PCs konzipiert. Das Heft mit dem Titel “Ostsee 2012” wird ab dem 26. März für 6,90 Euro im Handel zum Verkauf bereit liegen. Gleichzeitig wird die Publikation auch als Applikation im “AppStore”, bei “iTunes” und im “Android Market” für jeweils 5,99 Euro angeboten.

Tageszeitungen

  • Tobias Lobe, ehemaliges Mitglied der “Bunte”-Chefredaktion und Ressortleiter Politik beim “Burda”-People Magazin, ist ab sofort neuer Pressesprecher der Nachrichtenagentur-Gruppe “dapd”. Bislang hat Vorstand Wolfgang Zehrt die Pressearbeit geleitet, er wird sich künftig auf seine Aufgaben als Vorstand und die Expansion des Unternehmens konzentrieren.
  • Ab dem 26. März kostet die börsentäglich erscheinende “Verlagsgruppe Handelsblatt”-Wirtschaftszeitung “Handelsblatt” 2,40 Euro anstatt 2,30 Euro. Die Freitagsausgabe wird künftig mit 2,60 Euro 30 Cent mehr kosten als zuvor. Die “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung” (“Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH”) kostet ab dem 1. April 3,30 Euro pro Exemplar, vorher waren es 3,20 Euro. Auch die “Berliner Morgenpost” (Axel Springer AG”) erhöht ab dem 2. April den Copypreis um 30 Cent auf 1,30 Euro, für die Sonntagsausgabe werden ab dem 1. April anstatt 1,50 Euro 1,90 Euro fällig. “Die Welt” (“Axel Springer AG”) kostet ab dem 2. April 2 Euro, zuvor wurden pro Tageszeitung 1,90 Euro berechnet. Ebenfalls 10 Cent teurer wird die “Neue Presse” (“Verlagsgesellschaft Madsack”) und kostet von montags bis freitags ab dem 2. April 1,20 Euro, für die Sonntagsausgabe zahlt der Leser mit 1,60 Euro künftig ebenfalls 10 Cent mehr als zuvor.
  • Johann Legner, ehemaliger Chefkorrespondent und stellvertretender Chefredakteur der “Lausitzer Rundschau” sowie ehemaliger Pressesprecher des amtierenden Bundespräsidenten Joachim Gauck, berichtet ab Mai exklusiv für die Nachrichtenagentur “dapd” aus Washington DC über Nordamerika.
  • Der mit 12.000 Euro dotierte “Wächterpreis 2012”, den die Stiftung “Freiheit der Presse” in diesem Jahr zum 43. Mal vergibt und der als wichtigster Preis für Tageszeitungen gilt, geht an das “Handelsblatt”-Autoren-Team Martin Buchenau,Jürgen Flauger und Sönke Iwersen. Sie erzielten den 1. Platz mit ihren Recherchen zum “EnBW”-Kauf durch das Land Baden-Württemberg. Platz zwei und damit 8.000 Euro erhält die Chefreporterin der “Rhein-Zeitung”, Ursula Samary, für ihre Berichte zur geplanten Auflösung des Oberlandesgerichts Koblenz durch die rheinland-pfälzische Landesregierung. Den dritten Platz und das Preisgeld von 6.000 Euro gehen an Barbara Schönherr, freie Mitarbeiterin bei “Der Tagesspiegel”, die den zunehmenden Missbrauch von Fördermitteln in der Familienhilfe anprangerte.

 

Zeitschriften

  • Im Bundle mit der “Bauer Media Group”-Wochen-Zeitschrift “tina” und als Einzelheft testet Chefredakteurin Sabine Ingwersen das Sonderheft “tina Garten & Leute”. Der in die Rubriken Leute, Garten und Inspiration unterteilte One-Shot erscheint in einer Druckauflage von 200.000 Exemplaren. Im Bundle mit “tina” kostet das Heft 2,95 Euro, als Einzelheft werden am Kiosk 2,70 Euro fällig.
  • Doris Kochanek wird beim Monatsmagazin “Reader’s Digest” zur Leitenden Redakteurin befördert. Seit 1992 arbeitet sie für die Zeitschrift, zunächst als Dokumentatorin, dann als Redakteurin.
  • Eine Troika, bestehend aus Patricia Riekel (Chefredakteurin der “Bunte”), PetraPfaller (Mitglied der Chefredaktion) und Michaela Mielke (“Cover”- und Entwicklungs-Chefredakteurin), leitet ab sofort und übergangsweise die Redaktion der “Hubert Burda Media”-Zeitschrift “freundin”. Das zweiwöchentlich erscheinende Frauenmagazin soll so vor weiter sinkenden Verkaufszahlen bewahrt werden. Die Position der zur Zeit im Mutterschutz befindlichen Chefredakteurin Ulrike Zeitlingerbleibt entgegen anders lautenden Gerüchten davon unberührt, so der Verlag.
  • Ab dem 4. April liegt ein neues Lifestyle-Magazin an den Kiosken: “Päng!” startet mit einer Auflage von 12.000 Exemplaren, soll vierteljährlich erscheinen und sechs Euro kosten. Zielgruppe der von Magazin-Gründerin Josephine Götz ins Leben gerufenen Zeitschrift sind urbane, 20- bis 35-jährige Leser, die sich “Zeit zum Innehalten. Zeit zum Entdecken”, so der Untertitel, nehmen.
  • Nach erfolgreich durchlaufenem Test im September letzten Jahres erscheint das Fashion- und Lifestyle-Magazin “be styled” unter Chefredakteurin BarbaraSeyrlehner jetzt regelmäßig viermal jährlich. Die Zeitschrift aus dem “Meth Media Verlag” richtet sich vornehmlich an Frauen im Alter von 20 bis 35 Jahren und behandelt zum Copypreis von 1,90 Euro auf 144 Seiten Themen wie Mode, Beauty, Lifestyle, Promis und berichtet aus der Schmuck- und Uhrenszene. Die Startauflage zum 30. März beträgt 100.000 Exemplare.
  • Ab sofort ist Anke Rippert Mitglied der Geschäftsführung beim in Hamburg ansässigen Verlag “Inspiring Network GmbH & Co. KG”, in dem die Magazine “Emotion” und “Hohe Luft” erscheinen. Sie verantwortet in ihrer neuen Position das Nebengeschäft in den Bereichen Coaching, Event und Online sowie die PR. Zuvor arbeitete Rippert als Prokuristin und Geschäftsleiterin für den Verlag. Zudem leitet sie gemeinsam mit der geschäftsführenden Gesellschafterin Katarzyna Mol-Wolfdas neu geschaffene Geschäftsfeld Corporate-Publishing.
  • Für die Zeitschriften “Bravo Girl”, “Bravo Sport”, “InTouch” und “TV Movie” testet die “Bauer Media Group” ein neues Abo-Modell. Beim “Prepaid-Lesen” zahlt der Leser ohne Vertragsbindung einen Betrag zwischen 20 und 50 Euro ein und erhält das Heft solange frei Haus, bis sein Guthaben aufgebraucht ist. Eine Kündigung ist jederzeit möglich, das Restguthaben wird ausgezahlt.
  • Robert Sandmann, zur Zeit Geschäftsführer bei “Axel Springer France”, wird ab dem 9. April Geschäftsführer und Herausgeber von “Vision Media” und vom “Madame Verlag”. In dieser Funktion übernimmt Sandmann die Gesamtverantwortung der “Vision Media”-Titel “inside”, “Jolie”, “Mädchen” und “Popcorn” sowie der “Madame Verlag”-Zeitschriften “Madame” und “L’Officiel Hommes” und der entsprechende Online-Angebote.
  • Am 26. April erscheint die neue Ausgabe des “Gardasee Journal” für das Jahr 2012. Das Reisemagazin kommt einmal im Jahr an die Kioske und wird für 7,80 Euro pro Heft zum Verkauf angeboten. Die Druckauflage beträgt 40.000 Exemplare und wird von der “Gardasee Tourismus GmbH” in München herausgegeben.

Fachzeitschriften

  • Ab sofort fungiert Kevin Braddock als neuer Chefredakteur des Kunst- und Modemagazins “sleek”. Er übernimmt diese Position von Annika von Taube, die die Zeitschrift Ende vergangenen Jahres verlassen hat, um für die “Axel Springer AG” zu arbeiten. Gleichzeitig wurde die quartalsweise erscheinende Publikation zum zehnjährigen Bestehen einem Relaunch unterzogen, an dem u.a. Art DirectorWillem Stratmann, Modefotograf Markus Pritzi und Musikkritiker Simon Reynoldsmitgewirkt haben.
  • Chefredakteur Alfons Prantl hat das “Feuerwehr Fachjournal” einer optischen Erneuerung unterzogen. So zeigt sich die vierteljährliche “Fachzeitschrift für Feuerwehr und Rettungswesen” ab dem 29. März mit neuem Namensschriftzug auf der Titelseite und größeren Bildern, die auf den Inhalt des Magazins hinweisen.
  • Seit 2001 nimmt das Wirtschafts-Magazin “WirtschaftsWoche” jährlich Persönlichkeiten der deutschen Werbebranche in die “Hall of Fame der Deutschen Werbung” auf. Am 26. März wurde “RTL Television”-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt und Ex-“Young & Rubicam”-Chef Ingo Krauss diese Ehre zuteil. Vorsitzender der für die Verleihung zuständigen Jury ist Roland Tichy, Chefredakteur der “WirtschaftsWoche”.
  • Unter Verleger Thomas Brinkmann ist im Verlag “Brinkmann Henrich Medien GmbH” die Radfahr-Zeitschrift “e-Bike Magazin” erschienen. Zunächst soll die Publikation für Elektrobiker und E-Bike-Interessierte zweimal pro Jahr angeboten werden. In der Erstausgabe erhält der Leser für 4,50 Euro pro Heft auf 116 Seiten Informationen über den Markt der elektrisch betriebenen Fahrräder und erhält Touren- und Reisetipps. Ausrüstungsvorschläge sowie Prodenttests runden das Angebot ab.

Broadcast

  • Zum 1. April übernimmt Oliver Schablitzki die Bereichsleitung von “RTL Nitro”, dem neuen Free-TV-Sender der “Mediengruppe RTL Deutschland”. Er kommt von “MTV Networks” und arbeitete zuletzt als stellvertretender General Manager für “Nickelodeon Nordeuropa”.
  • Der in Bochum ansässige Regionalsender “center.tv Ruhr” geht in den Konkurs.André Zalbertus, Gründer des Senders, sieht die Ursachen in der fehlenden Unterstützung und dem mangelnden Interesse seitens der Werbetreibenden und der Politik. Auch die Suche nach einem Investor schlug fehl. Zalbertus plant für die Zenunft neue Online- und Social-Media-Projekte.
  • Als Geschäftsführer verantwortete Jochen Kröhne u.a. den Bezahl-Sender “Motorvision TV”. Künftig übernehmen Raimund Köhler und Michael Gabrielidesdie Geschäftsführung der “Motorvision”-Bereiche TV, Online und Print. Köhler war zuletzt Chef des internationalen Verkaufs, Gabrielides u.a. Herausgeber der “Motorvision”-Zeitschrift.
  • Markus Schächter, ehemaliger Intendant beim “Zweiten Deutschen Fernsehen”, leitet künftig den Vorsitz des Strategie-Komitees beim Fernseh-Festival “Rose d’dor” in Luzern. Die Position wurde neu geschaffen.
  • Katrin Wagner und Michael Götz werden Verkaufsleiter bei “Energy Media”, dem Vermarkter der deutschen “Energy”-Radio-Stationen. Wagner ist für “Energy München” zuständig, Götz wurde zum Verkaufsleiter für “Energy Berlin” ernannt. Beide berichten an Matthias Spang, Regionalverkaufsleiter Deutschland.
  • Der Kochsender “Bongusto” bietet ab dem 3. Mai zwei neue Sendungen in deutscher Erstausstrahlung an. Die US-amerikanische Sendung “Avec Eric” hat bereits den Fernsehpreis “Emmy” gewonnen, das zweite Format “James Martin – Lust auf Meer” hat seinen Ursprung in Großbritannien.
  • Am 13. Mai 2012 läuft im “Zweiten Deutschen Fernsehen” (ZDF) die letzte Ausgabe der Sendereihe das “Philosophische Quartett”. Nach 10 Jahren verabschieden sich die Philosophen Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski, die dann 63 Sendungen mit je zwei Gästen als Gesprächspartnern zu Grundsatzfragen der Gesellschaft diskutierten, von ihren Zuschauern. Ab Herbst 2012 soll ein neues Format mit dem Philosophen und Publizisten Richard David Precht folgen, das Konzept für die Sendung wird zur Zeit entwickelt.