IVW präsentiert Quartalszahlen für Printmedien

IVW präsentiert Quartalszahlen für Printmedien

Seit dieser Wochen liegen die neuen Print-Auflagszahlen der IVW (Foto: IVW) für das 2. Quartal 2015 vor. Der Trend aus dem 1. Quartal, ein weiterer Verlust bei überregionalen Tageszeitungen und Nachrichtenmagazinen, setzt sich weiter fort. Zwischen April und Juni 2015 waren 373 Zeitungen bei der IVW angemeldet. Im Vergleich zu Q1 sank die verbreitete Auflage von 21, 26 Millionen auf 21, 04 Millionen. Noch deutlicher wird der Absturz in Hinblick auf das Vorjahresquartal mit einem Verlust von mehr als 1 Million. Eine Ausnahme bildet das Handelsblatt. Die Wirtschaftszeitung legte um 1,3 Prozent zu. In der gleichen Abwärtsspirale steckt weiterhin der Zeitschriftenmarkt. Für Q2 2015 waren bei der IVW 1898 Zeitschriften gemeldet. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres sank die verbreitete Auflage von 129,75 Millionen auf 128,53 Millionen. Noch deutlicher wird der Absturz beim Blick auf das Vorjahresquartal. Um satte 5,65 Millionen verringerte sich die verbreitete Auflage. Eine detaillierte Übersicht zu den Auflagszahlen erhalten Sie auf der Website der IVW.
___________________________________

Kein Media Update mehr verpassen!

Abonnieren Sie unsere Media Updates

Bleiben Sie stets informiert über neue Medien und Publikationen sowie hochrangige Personalveränderungen in der Medienbranche. Unser Newsletter bietet Ihnen jede Woche alle aktuellen Media Updates im Überblick. Jetzt anmelden:
Newsletter Abonnieren-Button