Der Westfälische Zeitungsverlag hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Laut der FUNKE MEDIENGRUPPE sehe sich das Unternehmen aufgrund einer Ankündigung des Bundeskartellamts dazu gezwungen, dass Kooperationen zwischen der FUNKE MEDIENGRUPPE und dem Medienhaus Lensing untersagt werden sollten. Das Medienhaus Lensing hatte die Übernahme von sieben Lokalausgaben der Westfälischen Rundschau und der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung angestrebt.

„Aus betriebswirtschaftlichen Gründen sehen wir keine Perspektive, die Westfälische Zeitungsverlag GmbH & Co. KG weiterhin im Portfolio der FUNKE MEDIENGRUPPE zu führen. Nach der überraschenden Entscheidung des Bundeskartellamts, das uns angekündigt hatte, einen Verkauf der sanierungsbedürftigen Lokalausgaben an das Medienhaus Lensing zu untersagen, bleibt uns nur eine Möglichkeit: Unter den Rahmenbedingungen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung die Vermögenswerte zu sichern“, sagt Thomas Ziegler, Geschäftsführer der FUNKE MEDIENGRUPPE.

Von der Insolvenzanmeldung sind keine Mitarbeiter betroffen.

________________________________________

Kein Media Update mehr verpassen!

Abonnieren Sie unsere Media Updates

Bleiben Sie stets informiert über neue Medien und Publikationen sowie hochrangige Personalveränderungen in der Medienbranche. Unser Newsletter bietet Ihnen jede Woche alle aktuellen Media Updates im Überblick. Jetzt anmelden:
Newsletter Abonnieren-Button

Tags:

About Cision Media Research

Cisions Media Research-Team aktualisiert die Mediendatenbank unserer PR-Software über 20.000 Mal jeden Tag. Folgen Sie dem Team auf Twitter (@Mediendaten) oder abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit News aus der Medienindustrie, White Papers, Webinaren und Personalveränderungen.