01. November 2012

Internet Medien 

  • Jörg Plathner, Geschäftsbereichsleiter Digitale Medien beim Verlag “Mairdumont”, erhofft sich durch den Launch des Titels “travelmagazine” unter dem Label “Marco Polo” eine Ausweitung der Leserschaft. “Marco Polo travelmagazine” soll in wenigen Tagen als Monatsheft ausschließlich in digitaler Form auf den Markt kommen und auf allen relevanten Plattformen (Smartphones, Tablets) verfügbar sein. Das Magazin ist für den Endkunden kostenfrei und finanziert sich über Werbung. Inhaltlich schöpft das Heft aus dem Fundus des “Mairdumont” Fachverlags für Reiseinformation in Deutschland und Europa. “Google Play” bietet den Download ab dem 15. November 2012 an.
  • Steffen Haug, Chefredakteur von “Spiegel.tv”, gibt die mobile Verfügbarkeit des Web-TV bekannt. “Spiegel.tv” ist nun kostenlos als App für Smartphones und Tablets erhältlich. Das Internet-Fernsehen bietet rund um die Uhr Reportagen, Dokumentationen und Berichte zum Zeitgeschehen sowie zu aktuellen Titelgeschichten der Printversion.
  • Peter Neumann, Digitalchef bei den Dieter von Holtzbrincks “DvH Medien”, soll als Geschäftsführer der Digital Holding in die “Styria AG” nach Österreich wechseln. Zur “Styria AG” gehören zahlreiche Zeitungen, Magazine, Buchverlage und Beteiligungen an TV-Sendern. Neumann war insgesamt drei Jahre für “Holtzbrinck” tätig, u.a. als Gesamtleiter Online der “Tagesspiegel”-Gruppe in Berlin, als Geschäftsführer der “Holtzbrinck”-Vermarktungs- und Technik-Tochter “Urban Media” und als Online-Leiter der Verlagsgruppe “Handelsblatt”.
  • Andrea Kaul wird ab sofort Director Strategy & Marketing von “BE Viacom”, das Saleshaus von “Viacom International Networks”. Sie verantwortet das strategische und operative Marketing für alle Sender und Onlineangebote von “Be Viacom” im deutschsprachigen Raum und berichtet an Rogier van de Paverd, Vice President Ad Sales Strategy & Marketing North. “BE Viacom” vermarktet u.a. “MTV”, “Viva”, “Nikelodeon” und “Comedy Central”.

Tageszeitungen

  • Dr. Constanze van Overdam übernimmt als Verlagsleiterin die kaufmännische Führung der zur “WAZ” Mediengruppe gehörenden Tageszeitung “Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung” (“NRZ”). Sie berichtet direkt an den Geschäftsführer der “WAZ” Mediengruppe Manfred Braun. Van Overdam war zuletzt Leiterin Research & Development und Marketing bei der “WAZ” Mediengruppe.
  • Die “Gesellschaft für staatsbürgerliche Bildung Saar” (“GSB”) darf die Mehrheit ihrer Anteile an der “Saarbrücker Zeitungsgruppe” an die “Rheinische Post Mediengruppe” verkaufen. Mit Zustimmung des Kartellamts entsteht damit eines der größten regionalen Medienhäuser in Deutschland. Die “GSB” behält einen Minderheitsanteil von 28 Prozent, die Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaft ist mit 15 Prozent vertreten. Zur “Saarbrücker Gruppe” gehören u.a. “Saarbrücker Zeitung”, “Trierischer Volksfreund”, “Pfälzer Merkur” und die “Lausitzer Rundschau”.
  • Ulrich Hackmack, Vorstandschef und Miteigentümer der “Bremer Tageszeitungen AG”, gerät in seiner Position zunehmend unter Druck. Am Montag den 29. Oktober 2012 wurde in einer Hauptversammlung über die Ablösung Hackmacks abgestimmt. Die Entscheidung fiel zwar zugunsten Hackmacks aus, doch die drei Aufsichtsräte Christian Güssow, Christian Hartwig und Peter Schiwy wollen nun gerichtlich gegen das Ergebnis vorgehen, um den Vorstandschef, dem selbstherrliches Regiment vorgeworfen wird, aus dem Amt zu drängen.
  • Sven Gösmann, Chefredakteur der regionalen Tageszeitung “Rheinische Post”, kündigt zum 3. November 2012 einen Release-Wechsel an. Nicht ein Relaunch, sondern eine “evolutionäre Entwicklung” von Zeitungsoptik und -inhalten soll die Zeitung modern und übersichtlicher werden lassen. Demnach verwirklicht die “RP” je nach Marktstellung und Region unterschiedliche Blattkonzepte. Im Großraum Düsseldorf soll es z.B. ein eigenes Kulturbuch geben, das die Kinderseite, Freizeitseite, TV-Programm und die neue People-Seite “Gesellschaft” umfasst. Zudem wachsen Kultur- und Wirtschaftsteil jeweils um eine Seite. Das neue Layout der “RP” verantwortet Zeitungsdesignerin Katja Hösli.
  • Steffen Grimberg, seit 2000 Redakteur bei der “taz”, verlässt die Festanstellung bei der Tageszeitung, wird aber weiterhin für den Titel Artikel schreiben. Grimberg möchte in Zukunft als freier Autor arbeiten, um sich ausführlicher mit Einzelthemen jenseits des Tagesgeschäfts zu beschäftigen.

Zeitschriften

  • Alexander Kissler, seit Oktober 2010 Redakteur beim “Focus” im neugegründeten Debattenressort und zuvor Redakteur im “Süddeutsche Zeitung”-Feuilleton, übernimmt zum 1. Januar 2013 die Leitung des Ressorts “Salon” beim Politikmagazin “Cicero” aus dem Medienhaus “Ringier”. Kissler schreibt regelmäßig Beiträge für die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” und die “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung” und verfasste außerdem einige Sachbücher. 
  • Am 30. Oktober 2012 wurde erstmals “MyLife”, das neue Lifestyle-Magazin des Versandhändlers “Otto”, an ausgewählte Neu- und Stammkunden ausgeliefert. Nina Schulz-Kuhnen, Mitglied der “Burda Creative Group”, übernahm die kreative Entwicklung. Das Heft ist auch als App kostenlos für Smartphones und Tablets verfügbar. “MyLife” beinhaltet u.a. die Rubriken Fashion, Beauty, Living, Genießen und Reisen und richtet sich an Bestands- und Neukunden, die gern online einkaufen.
  • Ricarda Landgrebe, derzeit stellvertretende Leiterin beim Online Fashion- und Celebrity-Portal “stylebook.de” vom “Axel Springer Verlag”, wechselt Anfang 2013 als Vize-Ressortchefin “Mode und Lifestyle” zum Magazin “Bunte” (“Burda”). Sie folgt auf Lara Gonschorowski. “Bunte” führte im Sommer 2012 eine Fashion-Offensive durch und bietet nun mehr Mode- und Lifestylethemen im Heft an.
  • Am 2. November 2012 bringt der Verlag “bpa sportpresse” in Hannover ein 50-seitiges Sonderheft des Magazins “Total Film” zum Start des neuen “Bond”-Films “Skyfall” heraus. Das Heft berichtet über Entstehung, Story und Darsteller des Films. Zudem gibt es Interviews mit sämtlichen “Bond”-Darstellern, es werden “Bond”-Girls, Spielzeuge, Autos, Boote und Mini-Helikopter vorgestellt. Das Sonderheft kostet 5,95 Euro.

Fachzeitschriften 

  • Hans-Jürgen Jakobs, derzeit “Süddeutsche Zeitung”-Wirtschaftschef , wird zum 1. Januar 2013 Chefredakteur der Wirtschaftszeitung “Handelsblatt”. Er tritt die Nachfolge von Gabor Steingart an, der den Vorsitz der Geschäftsführung der “Verlagsgruppe Handelsblatt” (“VHB”) übernimmt, die zum Verlagsimperium von Dieter von Holtzbrinck gehört. Steingart soll sich um den strategischen Ausbau der Gruppe und um die digitale Entwicklung der Kernmarken kümmern. In der Verlagsgruppe behalten Martina Dölz (Chefin der Vermarktungstochter “iq media marketing”), Claudia Michalski (Fachmedien) und Jörg Mertens (CFO) ihre Ämter. Michalski übernimmt zudem von Dölz die Verantwortung für den Vertrieb und ist für die “WirtschaftsWoche” zuständig. 
  • “Gruner + Jahr International Media Sales” (“G+J IMS”) habe
    n den Londoner Vermarkter “Oliver Smith & Partners” (“OSP”) übernommen. Colin Smith und David Oliver, Geschäftsführer von “OSP”, bleiben in ihren Posten. Hinzu kommen im Londoner Büro von “G+J IMS”: Rob Walker (Leiter von “G+J IMS” in London), André Freiheit (Leiter von “G+J IMS”) und Arne Wolter (Bereichsleiter digitale und internationale Vermarktung “G+J Media Sales”) zur Unterstützung der Zusammenarbeit. Durch die Expansion möchte “G+J IMS” seine Kompetenz als Crossmedia-Vermarkter und Partner für internationale Verlagshäuser und Werbungtreibende ausbauen.
  • Der Stuttgarter “Matthaes Verlag” aus der “Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag” bringt das neue Magazin “Hotel Design” am 3. November auf den Markt, das sich an Hotelbetreiber, Architekten und Hotelentwickler richtet. Svenja Alberti, Redakteurin der “AHGZ – Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung”, betreut die der “AHGZ” beigelegte Neuerscheinung redaktionell. Das Heft beinhaltet redaktionelle Berichte, Interviews und Gastbeiträge von Experten zu wichtigen Designtrends. Im Dossier wird mit Hintergrundberichten, Fakten und Meinungen jeweils ein Thema in den Fokus gerückt. 
  • Laut einer Umfrage, die vom “Handelsblatt” und dem Online-Marktforschungsinstitut “Mafo.de” durchgeführt wurde, legen 64 Prozent der deutschen Leser Wert auf eine gedruckte Tageszeitung. In der Altersgruppe von 46-65 Jahren möchten fast 70 Prozent nicht auf die Printausgabe verzichten, bei den 31- und 40-Jährigen sind dies 60,4 Prozent und in der Online-affinen Altersgruppe der 18- bis 30-Jährigen 62,7 Prozent.

Broadcast

  • Andreas Rudas, Vorstandsmitglied der “RTL Group”, bestätigte die Pläne für einen neuen Sender in Indien. Am 5. November 2012 geht demnach “Big RTL Thrill” an den Start. Die “RTL Group” startet damit erstmalig einen Sender im asiatischen Raum. Zielgruppe von “Big RTL Thrill”, der auf Hindi sendet, sind männliche Zuschauer zwischen 15 und 44 Jahren. Auf dem neuen Sender wird unter anderem die Actionserie “Alarm für Cobra 11” ausgestrahlt.
  • “Unitymedia” erweitert Mitte November für “Sky”-Kunden das HD-Angebot. Insgesamt kommen neun Sender hinzu, u.a. “Sky Sport HD Extra”, “Disney Channel HD”, “Fox HD” und “Discovery HD”. “Kabel BW” stellt drei neue “Sky-HD”-Sender (“Fox HD”, “TNT Serie HD” und “Disney Channel HD”) bereits in der Nacht zum 30. Oktober zur Verfügung. Im Normalfall erkennt der Digital-Receiver die Umstellung von selbst und fügt die neuen Sender der “Sky”-Programmliste hinzu. Andernfalls muss der Kunde einen Sendersuchlauf durchführen.
  • Christoph Hauser, bisher Programmdirektor des europäischen Kulturkanals “Arte”, ist ab dem 1. November 2012 neuer Fernsehdirektor beim “Südwestrundfunk” (“SWR”). Er tritt die Nachfolge von Bernhard Nellessen an. Hauser soll den Modernisierungsprozess fortführen, das Profil des “SWR” als Programm für die Menschen im Südwesten weiter schärfen und über alle Sendungen hinweg ein gemeinsames “SWR”-Fernsehgefühl entwickeln, so “SWR”-Chef Peter Boudgoust.
  • Katharina Behrends, Geschäftsführerin von “Universal Networks International Germany”, kündigt für den Herbst 2012 ein neues Profil des Hollywood-Abosender “E! Entertainment” aus dem Hause “NBC Universal” an. Der Sender soll mit dem Schwerpunkt “trendige Popkultur” und unter dem Motto “Empfohlen von den Stars” ein neues Logo, eine neue Tagline und ein innovatives Programm bekommen. Zudem sollen die deutschen VIP-Formate weiter ausgebaut werden. Im nächsten Jahr will “Universal Networks International Germany” die Werbezeitenvermarktung in Zusammenarbeit mit dem Vermarktungspartner “Sky Media Network” und die Kooperation mit diversen People-Redaktionen (“Burda”, “Bauer”, “RTL”, “ProSieben”) erweitern.