Von der dmexco bis hin zum Kommunikationskongress haben gleich mehrere große Veranstaltungen zum Thema Marketing und Kommunikation den September geprägt. Auf der internationalen Bühne lockte die Content Marketing World Besucher aus der Branche an.

Im Verlauf von zwei Tagen versammelten sich führende Content Marketing-Profis in Cleveland, Ohio, um sich zum Thema Content auszutauschen. Mehr als 3.500 Menschen besuchten die Konferenz.

Nun gilt es, gewonnene Erkenntnisse auf die eigene Marketing-Strategie praktisch anzuwenden. Wir haben fünf der wichtigsten Punkte von der Content Marketing World zusammengetragen:

1. Zeigen Sie Leidenschaft, damit Ihre Story Verbreitung findet

5 Dinge, die Sie von der Content Marketing World lernen können

Täglich produzieren und verbreiten immer mehr Menschen neuen Content. Dadurch wird es schwerer, sich Gehör zu verschaffen. Was aber macht Ihre Message besonders und einzigartig? Jay Baer glaubt, dass Leidenschaft den Unterschied zwischen erfolgreicher und einer gescheiterter Kommunikation ausmachen kann.

“Produzieren Sie nur Content oder bewegen Sie auch etwas?”, fragt Baer in seinem Keynote-Vortrag. Wenn man mit Leidenschaft an die Verbreitung einer Botschaft geht, kann man Content herstellen, der nicht nur aufregend und unterhaltsam ist, sondern auch Leser und Zuschauer zum Handeln motiviert.

Joe Pulizzi wiederholte Baers Worte noch einmal zum Abschluss der Content Marketing World und betonte, dass Content Marketer die Mittel haben, um etwas zu bewegen und zu verändern.

2. Wiegen Sie nicht Qualität und Quantität von Content gegeneinander auf, sondern bringen Sie beides in Einklang

Um etwas zu verändern, müssen Content Marketer wissen, wie man effektiven Content erstellt. Jay Acunzo, Mitbegründer von Boston Content, sagte in einer Nebenbesprechung dazu, dass Erfolg beim Content Marketing von einer Kombination aus Qualität und Quantität kommt.

Im Arbeitsalltag wird oft verlangt, entweder Qualität oder Quantität zu bevorzugen, doch dadurch verliert man nur allzu oft beide Aspekte aus dem Blick. Acunzo meint, dass wirklich produktive Content-Autoren dazu in der Lage sind, Qualität und Quantität ins Gleichgewicht zu bringen und infolgedessen konsequent guten Content zu erstellen.

3. Gehen Sie spielerisch und kreativ mit Content Marketing um

5 Dinge, die Sie von der Content Marketing World lernen können

John Cleeses Keynote-Vortrag am ersten Tag, in dem er über die Nutzung unserer kreativen Seite zur Erstellung von hervorragendem Content sprach, war auch am zweiten Tag der Konferenz noch ein Thema. Mehrere Referenten sprachen seine Diskussion über “Hasendenken” (logisch und praktisch) und “Schildkrötendenken” (kontemplativ und kreativ) an und ermutigten die Teilnehmer, auch die kreativen Aspekte des “Schildkrötendenkens” für sich zu nutzen.

Auch der Comedy-Autor Tim Washer griff die Idee in seiner Nebenbesprechung auf, als er Möglichkeiten diskutierte, Marketing mit Humor zu betreiben. Hat man erst einmal die eigene Kreativität geweckt, muss man dafür arbeiten, in diesem kreativen Zustand zu verweilen, sagte er.

Washer meinte auch, dass alle Marken Humor in ihr Marketing integrieren können, wenn sie nur die richtige Gelegenheit nutzen und den richtigen Ton treffen.

4. Scheuen Sie sich nicht davor, mit Ihrer Kommunikation etwas Unerwartetes zu tun

Wer im allgemeinen Marketing-Lärm nicht untergehen will, muss anders und originell kommunizieren. Denken Sie darüber hinaus, nur Ihr Produkt zu bewerben, und versuchen Sie Ihre Marke als Ganze auf neue und interessante Weise zu etablieren. Es ist wichtig, dass Sie nicht nur für Ihr Produkt, sondern auch für Ihre Marke Interesse wecken.

Der ehemalige Journalist Rajiv Chandrasekaran erzählte zu Beginn des zweiten Konferenztages die Geschichte seiner Entwicklung von der Kriegsberichterstattung hin zu einer Partnerschaft mit Starbucks. In Zusammenarbeit mit Starbucks’ CEO Howard Schultz schrieb Rajiv ein Buch, das Leser für die Situation von Kriegsveteranen sensibilisieren sollte. Starbucks versuchte dabei nicht zu verkaufen oder das eigene Produkt zu bewerben, sondern konzentrierte sich darauf, ein positives Bild von seiner Marke zu präsentieren und seinen Ruf zu stärken.

5. Gehen Sie mit Ihrer PR auch Risiken ein

Eine wichtige Botschaft, die sich durch die gesamte Content Marketing World zog, war, dass die PR Risiken eingehen muss.

Etwas zu riskieren mag zwar nicht immer zu Erfolg oder zu effektivem Content führen, aber wer immer auf der sicheren Seite bleibt, wird kaum etwas Großartiges erreichen können.

“Die größte vergeudete Chance beim Content Marketing ist, auf der sicheren Seite zu bleiben”, sagte Ann Handley, Chief Content Officer bei MarketingProfs.

Laut Handley sollten Content Marketer Größeres wagen, denn so vermittle man seinen Kunden authentischer, wer man wirklich ist. Kunden wünschen sich Authentizität – hat eine Marke also mehr Persönlichkeit, besteht eine größere Chance auf höhere Kundenbindung.

[Bild: Martin Fisch (Creative Commons)]

About Andrea Gilgenbach

Marketing Executive - Cision Germany GmbH - folgen Sie mir auf Twitter (@gilgenbacha)