Social Journalism-Studie 2016: Kommunikation zwischen Journalisten und PR-Schaffenden

Journalisten und Social Media

Welche Kanäle bevorzugen Journalisten in der Kommunikation mit PR-Schaffenden? Klassische Kanäle wie das Telefon und die E-Mail oder vielleicht doch soziale Plattformen, wie Twitter, Facebook und Co.? In der inzwischen fünften Ausgabe der Social Journalism-Studie ging Cision gemeinsam mit der Canterbury Christ Church University dieser und weiteren Fragen nach. Den kompletten, 32-seitigen Deutschland-Report können Sie hier herunterladen:

Zum Download_Button_Orange

“E-Mail für Dich”
Eines der zentralen Ergebnisse der Social Journalism-Studie ist die Erkenntnis, dass immer mehr Journalisten in Deutschland die sozialen Medien für ihre Arbeit nutzen. Allerdings ändert das nichts an der bevorzugten Kontaktmethode von Journalisten im Umgang mit PR-Schaffenden: die E-Mail. Diese ist mit 79 Prozent die weitaus häufigste Methode, wie Journalisten von PR-Treibenden kontaktiert werden. Nach der bevorzugten Kontaktmethode befragt, wurde die E-Mail von Journalisten fast ebenso oft genannt, nämlich 77 Prozent.

 

Kontakt über soziale Medien

Im Gegensatz dazu haben lediglich zwölf Prozent der befragten Journalisten angegeben, dass die sozialen Medien die aktuell am häufigsten genutzte Kontaktmethode ist, um mit PR-Schaffenden zu kommunizieren. Ebenso viele haben die sozialen Medien als die bevorzugte Methode erwähnt. Damit steht fest, dass die gerne als tot erklärte E-Mail weiterhin ihre volle Berechtigung in der Kommunikation zwischen Journalisten und PR-Profis besitzt, trotz der steigenden Beliebtheit und Akzeptanz der sozialen Medien unter Journalisten.

 

Bitte weniger telefonieren

Journalisten wünschen sich etwas mehr Kontakt über Nachrichtendienste bzw. Wire-Services (ein Prozent) und in Papierform bzw. auf dem Postweg (drei Prozent). Anders hingegen wird der Kontakt über das Telefon bewertet. 38 Prozent der befragten Journalisten haben angegeben, dass die aktuell häufigste Kontaktmethode das Telefon ist. Gleichzeitig wünschen sich Journalisten deutlich weniger Kontaktaufnahmen über das Telefon.

Cision_SJS2016_Bevorzugte_Kontaktmethode_vs_Praxis

Grafik: Differenz zwischen den aktuell häufigsten und den von Journalisten bevorzugten Kontaktmethoden von PR-Profis

 

Eine Gegenüberstellung der Ergebnisse von 2016 mit den Ergebnissen von 2014 und vieles mehr können Sie im kompletten Deutschlandreport der Cision Social Journalism-Studie 2016 nachlesen. Laden Sie Ihr Exemplar über den folgenden Link herunter:

Zum Download_Button_Orange