David White
Heute sprechen wir mal wieder mit einem männlichen Fashion Blogger: Herrn David White, Shoe Editor, Wardrobe Stylist, Designer und selbst ernannter “Sneakerhead”. Herr White begann im Jahre 2008 mit dem Bloggen und schreibt heute für Jacket Optional, Shoes RequiredMy Life on (and off) the Guest List sowie SHOEOGRAPHY.

Wie sind Sie in der Fashion-Media Industrie gelandet und warum konzentrieren Sie sich auf Schuhe?

Mein Vater war ein Herrenschneider und von Kindesbeinen an war die Schneiderei daher immer ein großer Teil in meinem Leben. Meine Leidenschaft für Mode habe ich dann während meines Studiums am Fashion Institute of Technology [in New York] entdeckt – mein Studium machte plötzlich mehr Sinn, als ich durch historische Fashion Magazine blätterte. Seitdem habe ich das Bedürfnis, meine Ideen und Kritik an der schnelllebigen Modewelt durch mein Styling, Design und Schreiben im Blog zu teilen.

Was die Schuhe angeht, so hatte ich schon immer ein großes Interesse an Marken, die sich von der breiten Masse hervorheben. Als ich vor einigen Jahren im Soho Village auf der Suche nach außergewöhnlichen, bequemen Sommer-Sneakers war bin ich auf den ganzen Kult und Lifestyle der “Sneakerheads” gestoßen – seitdem ist meine Liebe für Schuhe immer mehr gewachsen.

Ihr Blog handelt jedoch nicht nur von Schuhen. Welche Mode interessiert Sie sonst noch?

Also, für Shoeography.com schreibe über Männerschuhe – ich habe aber auch meinen eigenen Blog – Jacket Optional Shoes Required.com – und kommentiere jede mich ansprechende Mode. Männermode als solche liegt mir wirklich sehr am Herzen, da mein Vater immer meine Anzüge für mich geschneidert hat. Zudem habe ich Frauenmode an der Uni studiert und liebe einfach den therapeutischen Effekt, ein verbessertes Selbstwertgefühl, das Mode und Schmuck auslösen.

Sie arbeiten auch als Fashion Stylist für einige der Top Fernsehsender. Wie gefällt Ihnen dieser Job?

Es ist manchmal wirklich cool muss ich sagen. Ich habe als Stylist und Wardrobe Supervisor für ein paar Shows vom Food Network, Cooking Channel und HGTV gearbeitet – es ist interessant zu sehen, wie meine Interpretation der Dynamik zwischen der Vision eines Designers und der Realität der kaufenden Verbraucher ankommt.

Was sind die kommenden Modetrends für Männer?

In Sachen Schuhe wird der normale Turnschuh im Frühling auf sehr schicke Weise neu erfunden. Generell würde ich sagen, dass Männer damit aufhören sollten, mit einem einzigen Stil zufrieden zu sein – dieses ‘Muss’ sich in Schubladen einordnen zu müssen, gibt es nicht mehr. Da hat eine Befreiung stattgefunden und so ist Männerkleidung heute, finde ich, sogar noch aufregender als Frauenmode, da Männer sich alters- und typenunabhängig kleiden können – das hat es bisher noch nicht gegeben.

Haben Sie irgendwelche Tips für PR Leute, die mit Ihnen in Kontakt treten wollen?

So lange die Marke, die sie repräsentieren, zu meinen inhaltlichen Interessen und Fashion Vorlieben passt, bin ich sehr daran interessiert, mehr darüber zu hören oder auch zu lesen. Sollte es die Zeit erlauben, probiere ich auch gerne Sachen aus.

Was nervt Sie an PR?

Was mich nervt ist, wenn PR-Leute die Macht und den Einfluss von Fashion Blogs herunterspielen. Die machen einfach ihre Hausaufgaben nicht richtig – Fashion Kommunikation hast sich in den letzten fünf Jahren erheblich weiterentwickelt.

____________________________________________________

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn David White für das Gespräch!

David White finden Sie auch auf PinterestTwitter und Facebook.

David White und andere Fashion Blogs finden Sie in der Cision Mediendatenbank.

About Falk Rehkopf

Ehem. Geschäftsführer Cision Germany GmbH