Wir stellen vor: Annette Barnard, Teamleiterin DACH im Cision Media Research

Annette Barnard ist Teamleiterin im Cision Media Research für die DACH-Region. Gemeinsam mit ihrem Team recherchiert und überprüft sie die Medien, Journalisten und Blogger in der Cision Mediendatenbank und stellt sicher, dass unseren Kunden stets aktuelle und verifizierte Informationen zur Verfügung stehen.

Wie lange arbeiten Sie schon bei Cision? Wie verlief Ihre Karriere von den Anfängen bei Gorkana bis jetzt?

Annette BarnardMittlerweile arbeite ich seit über drei Jahren bei Cision/Gorkana. Ich hatte im August 2013 als Media Researcher bei Gorkana mit einem befristeten Vertrag angefangen. Als dann eine permanente Stelle frei wurde, habe ich mich darauf beworben und wurde somit Media Executive. Der nächste Schritt war der der stellvertretenden Teamleiterin und im Sommer letzten Jahres wurde ich dann zur Teamleiterin des deutschsprachigen (DACH) Teams befördert.

Welche Aufgaben bearbeitet Ihr Team in einer typischen Arbeitswoche?

Meistens verbringt das Team den Vormittag damit, Media Updates zusammenzustellen. Diese werden dann gegen Mittag an unsere Kunden und Journalisten versendet. Danach bearbeitet das Team Kundenanfragen, Anfragen von Journalisten, baut unsere Datenbank aus und stellt sicher, dass alle Informationen zu Publikationen und Journalisten noch aktuell sind. Hinzu kommen die Arbeit an Projekten, die wir für Kunden fertigstellen, und andere Aufgaben wie unsere wöchentlichen Medienlisten.

Mit welchen Fragen und Anliegen können sich Kunden an das Media Research-Team wenden?

Unser Media Research-Team bearbeitet gerne die unterschiedlichsten Kundenanfragen. Dazu gehören Vorschläge zu Journalisten, die noch nicht in unserer Datenbank gelistet sind, das Recherchieren von E-Mail-Rückläufern und Nachfolgekontakten für Journalisten, die eine Publikation verlassen haben.

Welcher Teil Ihrer Arbeit begeistert Sie persönlich am meisten?

Der Mix aus einer Zusammenarbeit mit Journalisten einerseits und unseren Kunden andererseits. Cision nimmt dabei eine Mittlerposition ein, die die Zusammenarbeit für beide Seiten erleichtert. Es ist immer wieder schön, von Journalisten und PRlern zu hören, dass unser Service hilfreich ist und ihnen die Arbeit erleichtert.

Was ist Ihre größte Herausforderung?

Herausforderungen ändern sich regelmäßig mit der Zeit. Momentan würde ich sagen, dass der Zusammenschluss von Cision und Gorkana eine große Herausforderung für mich und das Team darstellt, da wir mit vielen technischen Neuerungen konfrontiert werden. Andererseits sind es auch genau solche Herausforderungen, die den Job spannend machen.

Wie stellen Sie sicher, dass der Datenschutz bei der Cision Mediendatenbank gewährleistet ist?

Cision nimmt Datenschutz sehr genau. Wir stellen sicher, dass wir Journalisten grundsätzlich immer per Telefon oder E-Mail kontaktieren, bevor wir sie zur Datenbank hinzufügen. Auch kontaktieren wir Journalisten und Publikationen, die sich bereits in der Datenbank befinden, in regelmäßigen Abständen ebenfalls per Telefon oder E-Mail, um sicherzustellen, dass diese auch nach wie vor mit einem Datenbankeintrag einverstanden und unsere Informationen aktuell sind. Cision arbeitet zudem mit einem externen Datenschutzbeauftragten zusammen. Dadurch stellen wir sicher, dass eventuelle Änderungen im Datenschutzrecht umgehend von uns umgesetzt werden.

Wie stellen Sie die Datenqualität in der Cision Mediendatenbank sicher?

Um die Datenqualität sicherzustellen, verifizieren wir die Publikationen und Journalisten, die wir in der Datenbank listen, in regelmäßigen Abständen. Zudem bleiben wir auf dem neuesten Stand über aktuelle Entwicklungen in der Medienbranche, die wir auch in unseren Newslettern veröffentlichen. Aufgrund des großen Datenvolumens unserer Datenbank kann es natürlich auch vorkommen, dass es uns entgeht, wenn ein Redakteur seine Rolle ändert. In diesem Fall sind wir immer dankbar, wenn wir von Kunden in Form von Feedbacks darauf hingewiesen werden. Hilfreich für die Datenqualität sind auch das Weiterleiten von E-Mail-Rückläufern durch Kunden. Dies hilft uns, die Datenbank auf dem aktuellsten Stand zu halten, und es hilft unseren Kunden dabei, möglichst gezielt ihr Publikum zu erreichen.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Persönlich bin ich stolz auf meinen Werdegang bei Gorkana/Cision. In Bezug auf mein Team und unsere Arbeit bin ich stolz darauf, dass wir unseren Kunden einen Service bieten, der uns von unserer Konkurrenz unterscheidet. Wir bauen Beziehungen nicht nur zu Journalisten, sondern auch zu unseren PR-Kunden auf und es freut mich, wenn einige Pressesprecher nach einem Jobwechsel die Cision Datenbank in der neuen Firma aufgrund ihrer guten Erfahrung in ihrer alten Position empfehlen.

Welche Tipps haben Sie für Cision-Kunden, die mit der Mediendatenbank arbeiten wollen?

Unsere Suchfunktion ist ein guter Ausgangspunkt. Es lohnt sich jedoch, immer noch die gefundenen Ergebnisse zu bearbeiten und somit auf eigene Bedürfnisse abzustimmen, um Journalisten gezielter anzusprechen.

Nutzen Sie unseren Feedback-Service. Wir freuen uns über Feedback und recherchieren gerne Kundenanfragen.

Annette Barnard persönlich

Beschreiben Sie sich selbst in drei Worten. Organisiert, hilfsbereit, geduldig

Welches Tier wären Sie? Ein Panda-Bär

Langschläfer oder Frühaufsteher? Definitiv Frühaufsteher