Welchen Herausforderungen mussten sich die Medien und Journalisten im letzten Jahr stellen? Was hat sich verändert und was muss sich verändern?

Es war ein außergewöhnliches und herausforderndes Jahr für den Journalismus – um es gelinde auszudrücken. Auf der einen Seite wurde der Beruf noch nie so stark angegriffen. Ständige Vorwürfe von Fake News, Anti-Media-Sentiments von vielen Politikern und ein scheinbar überwältigendes Angebot an konkurrierenden Inhalten haben es für professionelle Journalisten und Meinungsbildner viel schwieriger gemacht, gehört zu werden.

Obwohl, die Medien mit diesen Realitäten konfrontiert sind, gibt es einige Anzeichen dafür, dass journalistische Institutionen nach wie vor große Unterstützung erfahren. Auch der Anstieg des Vertrauens in die Medien und Journalisten um 20% ist ein sehr gutes Zeichen.

Laut Cision’s globaler State of the Media Umfrage 2018, in der das Unternehmen 1.355 Journalisten aus sechs Ländern zu ihrer Wahrnehmung der Medien- und Kommunikationsbranche befragte, ist die Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen Fachleuten, die genaue und aktuelle Informationen liefern können, eine notwendige Grundlage.

 

Lesen Sie den kompletten Report um alle Details zur State of the Media Umfrage zu erhalten.

 

 

Zum Download des Whitepapers füllen Sie bitte dieses Formular aus:

Fehler bei der Eingabe? Formular zurücksetzen.

Mit der Übermittlung Ihrer Daten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cision Ihre Daten verwendet, um Sie mit Marketinginformationen zu kontaktieren (Newsletter, Webinar-Einladungen, Einladungen zu Veranstaltungen, Produktinformationen und Fachwissen-bezogene Inhalte). Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. .