Social Journalism-Studie 2013/14: Deutschland-Report

Der Deutschland-Report der Cision Social Journalism-Studie 2013/14 zeigt, dass deutsche Journalisten zunehmend die ganze Spannbreite an sozialen Medien verwenden und regelmäßig in ihrem Beruf einsetzen. Die Anzahl der deutschen Journalisten, die keine sozialen Medien benutzen oder diesen weiterhin skeptisch gegenüberstehen, schrumpft von Jahr zu Jahr. Dennoch besteht vor allem im internationalen Vergleich noch viel Potential für das Wachstum von sozialen Medien im journalistischen Alltag. Deutsche Journalisten können im sozialen Netz noch aktiver werden und eigene Social Media-Beiträge veröffentlichen. Bisher war die Rolle der befragten Journalisten in den sozialen Medien eher passiv.

Die Cision Social Journalism-Studie wird im Jahresrhythmus von Cision und der Canterbury Christ Church University erstellt, um das Verständnis der Medienindustrie über die Annahme sozialer Medien durch Journalisten zu bestimmen sowie die Auswirkungen benutzter sozialer Medien, Technologien & Prozesse auf die journalistische Arbeit zu vertiefen.

Laden Sie sich Ihre Kopie des Deutschland-Reports 2013/14 herunter und lesen Sie, wie sich die persönliche Einstellung von deutschen Journalisten gegenüber sozialen Medien verändert hat, welche Netzwerke für welche Aufgaben bevorzugt werden und vieles mehr.

Zum Download des Reports bitte dieses Formular ausfüllen:

I agree to opt-in to communications from Cision, and that I have read and agree to Cision's Terms and Privacy Statement.
Mit dem Ausfüllen dieses Formulars bestätigen Sie hiermit, die Datenschutzerklärung und Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Cision Germany GmbH gelesen zu haben und akzeptieren diese mit dem Abschicken des ausgefällten Formulars.